Zum Inhalte wechseln

DHB-Pokal-Viertelfinale: Hannover sichert sich in der Schlusssekunde das letzt Final4 Ticket

Mit Hammer-Tor: Olsen sichert Hannover letztes Final4-Ticket

Sport-Informations-Dienst (SID)

08.12.2019 | 09:43 Uhr

preview image 2:07
DHB-Pokal: Die TSV Hannover hat als letzte Mannschaft das Final4 um den DHB-Pokal erreicht. Die Niedersachsen gewinnen in letzter Sekunde mit 31:30 (17:14) bei den Rhein-Neckar Löwen (Videolänge: 2:07 Minuten).

Spielmacher Morten Olsen hat der TSV Hannover-Burgdorf mit der Schlusssirene das letzte Ticket für das Final-Four-Turnier um den deutschen Handball-Pokal gesichert.

Das Team von Trainer Antonio Carlos Ortega, das im Achtelfinale bereits Meister SG Flensburg-Handewitt überraschend ausgeschaltet hatte, gewann bei den Rhein-Neckar Löwen in einem hochklassigen und spannenden Spiel mit 31:30 (17:14).

2:12
Trotz eigenen 16 Feldtoren von Andy Schmid reicht es am Ende nicht für die Rhein-Neckar Löwen. Der Spielmacher kritisiert die Einstellung seiner Mannschaft (Videolänge: 2:12 Minuten).

Gefightet bis zum Ende

"Es ist ein super Gefühl, dass wir das geschafft haben. Wir haben überragend gespielt und gefightet bis zum Ende. Es war nach einem Monat, in dem wir nicht gut gespielt haben, gut, dass wir heute wieder so ein Spiel gemacht haben", sagte Matchwinner Olsen, der im Sommer zu seinem ersten Verein GOG Gudme nach Dänemark zurückkehrt.

Die Recken erreichten zum dritten Mal in Folge das Pokal-Finalturnier. Alles überragender Akteur war jedoch Löwen-Spielmacher Andy Schmid mit 16 Treffern. "Die Ursache liegt in der ersten Halbzeit, in der wir viel verschenkt haben. Wir waren zu wenig geil drauf, nach Hamburg zu fahren", sagte Schmid.

1:39
Was hat Matchwinner Morten Olsen bei seinem letzten Treffer gedacht? Die Antwort gibt's im Interview (Videolänge: 1:39 Minuten).

Sky Experte Stefan Kretzschmar fehlten nach diesem sensationellen Spiel die Worte: "Manchmal kann ich mir Handball nicht erklären und bin da als Experte überbezahlt. Wie das geht, dass Hannover nach 40 Minuten tot ist und dann nochmal wiederkommt. Es war einfach ein geiles Spiel und am Ende hat Hannover verdient gewonnen."

Die vier Teilnehmer stehen fest

Am Dienstag hatten sich bereits Titelverteidiger THW Kiel (35:34 beim TVB Stuttgart), die MT Melsungen (33:30 gegen die Füchse Berlin) und der TBV Lemgo Lippe (26:23 bei den Eulen Ludwigshafen) für das Finalwochenende (4. und 5. April) in Hamburg qualifiziert. Die Auslosung findet am 9. Dezember um 11.30 Uhr statt.

Stenogramm

Rhein-Neckar Löwen - TSV Hannover-Burgdorf 30:31 (14:17). - Tore: Schmid (16), Gensheimer (4), Kohlbacher (3), Larsen (3), Groetzki (2), Petersson (2) für Rhein-Neckar - Olsen (10), Brozovic (5), Kastening (4), Böhm (3), Martinovic (3), Cehte (2), Patrail (2), Pevnov (1), Ugalde (1) für Hannover. - Zuschauer: 7620

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories