Zum Inhalte wechseln

Die Kolumne von Sky Experte Stefan Kretzschmar

Kretzschmar: Kein typisches Final4 - das hat voll seinen Reiz

Stefan Kretzschmar

17.12.2019 | 10:39 Uhr

Stefan Kretzschmar analysiert in seiner Kolumne die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs.
Image: Stefan Kretzschmar analysiert in seiner Kolumne die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs. © Sky

Stefan Kretzschmar spricht regelmäßig über die wichtigsten Themen aus der Welt des Handballs. Anfang der Woche wurden die Paarungen für das REWE Final4 2020 in Hamburg gekannt gegeben. Nun äußert Kretzschmar seine Erwartungen an die vier Teams.

Morten Olsen hat der TSV Hannover-Burgdorf mit der Schlusssirene das letzte Ticket für das Final4 um den DHB-Pokal gesichert. Es war ein großartiges Comeback der Recken. Auf der anderen Seite haben es die Löwen unnötig aus der Hand gegeben. Bis zur 40. Minute waren sie der sichere Sieger und ich habe selber nicht mehr dran geglaubt, dass Hannover dieses Ding noch biegen kann. Aber das ist im Handball heutzutage nunmal so, das kann man schwer erklären.

preview image 0:34
Wieder einmal war es Morten Olsen: Der überragende Spielmacher sichert mit zehn Treffern und dem Hammer-Tor in der letzten Sekunde seiner Mannschaft TSV Hannover-Burgdorf den Final4 Einzug (Videolänge: 0:34 Minuten).

Es sind dann 1 - 2 Aktion, die so ein Spiel komplett kippen lassen. Andy Schmid mit einer Galavorstellung von 16 Toren, dann auf einmal schaltet Morten Olsen nochmal zwei Gänge hoch inklusive des letzten unfassbaren Wurfes, den er da in den Winkel schmeißt - das war ein Spiel für die Geschichtsbücher. Es war eine Demonstration handballerischer Fähigkeiten zweier Mittelleute, die seinesgleichen sucht.

Ich erwarte Dramatik im Halbfinale

Seit Montagvormittag stehen nun die beiden Paarungen für das Halbfinale am 4. und 5. April 2020 in Hamburg fest. Von der Dramatik her, sind es - und das soll jetzt nicht despektierlich Lemgo gegenüber klingen - die beiden interessantesten Paarungen: Mit dem TBV Lemgo Lippe hat man den absoluten Außenseiter beim Final4. Der trifft auf den absoluten Favoriten THW Kiel. Und dann hat man noch ein wahnsinnig spannendes, anderes Halbfinale mit Melsungen gegen Hannover. Es läuft darauf hinaus, dass das Finale extrem spannend sein wird.

Aber es wäre völlig egal gewesen, wie diese vier Mannschaften miteinander im Halbfinale zusammen gewürfelt worden werden. Jede Begegnung hat etwas für sich. So hat es einen gewissen Reiz. Lemgo wäre wahrscheinlich in jedem Wettbewerb der Underdog. Aber dadurch das Kiel - in meinen Augen - nochmals ein Stück in der Qualität über allen drei Mannschaften steht, ist das eine interessante Losung.

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Stefan Kretzschmar spricht in seiner Kolumne über die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs.

Kiel ist keine Übermannschaft

Es wäre sicherlich eine der größten Überraschungen im deutschen Handball, wenn Lemgo Kiel schlagen würde. Klar haben sie die Mentalität und Qualität, aber Kiel ist für mich der absolute Favorit in diesem Halbfinale.

Die Zebras sind von der Dominanz und der Höhe der Ergebnisse in letzter Zeit keine Übermannschaft. Sie haben jetzt in den vergangenen Spielen auch oft nur mit einem Tor gewonnen und auch mal verloren.

Mehr dazu

Aber in den meisten Fällen setzen sie sich durch und sind daher nicht zu Unrecht Tabellenführer in der LIQUI MOLY HBL mit nur vier Minuspunkten. Der Kader vom THW ist nach wie vor das Nonplusultra. Wenn alle fit bleiben und noch ein halbes Jahr Zeit haben, um noch mehr ein spielerisches Miteinander für sich zu etablieren, dann ist das einfach die beste Mannschaft Deutschlands.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

90 Prozent reichen bei Lemgo nicht aus

Bei Lemgo muss an diesem Tag einfach alles stimmen. Wenn beide THW-Torhüter keine Hand an den Ball kriegen, dann hat die gegnerische Mannschaft natürlich schon eine Chance. Vielleicht hat TBV-Coach Florian Kehrmann eine überraschende taktische Variante, mit der Filip Jicha nicht rechnet.

Aber es reicht nicht nur, dass die Lipper vom Rückraum links mal gut treffen. Nein! Die Keeper müssen besser sein als die von Kiel, die Abwehr muss herausragend stehen gegen den Kieler Angriff und sie müssen im eigenen Angriff auf allen Positionen gefährlich sein und funktionieren. Es muss alles passen! Kiel kann Lemgo schon mal mit nur 90 Prozent schlagen, aber Lemgo kann niemals mit 90 Prozent gegen Kiel gewinnen.

Im anderen Halbfinale ist alles offen - 50:50. Man muss immer schauen, wie lange der Lauf von Hannover noch anhält, wer ist zu diesem Zeitpunkt fit, wer ist verletzt. Sicherlich kann Hannover dort ohne Morten Olsen nicht gewinnen. Den müssen sie echt bis zum Final4 in Watte packen und hoffen, dass ihm nix passiert. Aber wenn alle in Bestbesetzung in Hamburg antreten können, dann ist Melsungen auf absoluter Augenhöhe mit Hannover.

Den besten Handball live streamen

Den besten Handball live streamen

Mit Sky Ticket die LIQUI MOLY HBL und die VELUX EHF Champions League ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Das erhoffe ich mir vom Final4

Kiel ist in jedem Wettbewerb - von der Papierform her, der Favorit. Von Melsungen erwarte ich immer mal eine Steigerung, der Kader ist absolut Champions-League-tauglich. Hannover ist in dieser Saison extrem viel zuzutrauen. Wenn sie beim Final4 so eine Leistung bringen wie in Flensburg, dann ist das durchaus eine Mannschaft, die Chancen auf den Pokal hat - das ist keine Illusion.

Es ist immer klasse, wenn man den THW im Finale hat, da gehen die Einschaltquoten nochmals nach oben. Es hätte natürlich aber auch etwas für sich, wenn Lemgo im Halbfinale die Sensation schafft. Von der Dramaturgie wäre jedes Szenario etwas für das Finale.

Dieses Final4 ist mal was ganz anderes; die Löwen, die Flensburger, die Magdeburger und die Füchse fehlen - viele Top-Mannschaften sind nicht dabei. Aber Hannover zum Beispiel hat es total verdient, dabei zu sein, sie haben zwei ganz Große ausgeschaltet. Es ist nicht das typische Final4, wo die vermeintlich vier besten Mannschaften von der Papierform aufeinander treffen, aber es hat voll seinen Reiz. Ich freue mich drauf.

Weiterempfehlen:

Mehr stories