Zum Inhalte wechseln

EHF Champions League: Mikkel Hansen und Co. - die Stars der deutschen CL-Gegner

Trickreiche Außen, geniale Spielmacher und wuchtige Rückraumspieler

Matthias Kwoll

19.09.2019 | 16:31 Uhr

Er gehört zu den ganz Großen der diesjährigen Champions-League-Saison: Der ehemalige Kieler und neue Kielce Kapitän Andreas Wolff.
Image: Er gehört zu den ganz Großen der diesjährigen Champions-League-Saison: Der ehemalige Kieler und neue Kielce-Kapitän Andreas Wolff. © Getty

An diesem Wochenende starten die beiden deutschen Teams THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt in die diesjährige Champions League-Saison. Sky hat für euch auf die Stars der jeweiligen Gruppengegner geschaut.

Der THW Kiel bekommt es beim Duell gegen PGE Vive Kielce (ab 18:45 Uhr live auf Sky Sport 3 HD Anwurf: 19:00 Uhr) mit einer Art Star-Familie zu tun. Denn bei den Polen spielen die beiden Brüder Daniel und Alex Dujshebaev. Und wer ist Trainer in Kielce? Genau, ihr Vater und gleichzeitig ein ehemaliger Welthandballer, Talant Dujshebaev.

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

Die Handball Königsklasse live und frei empfangbar bei skysport.de. Wir zeigen alle Spiele der VELUX EHF Champions League ohne deutsche Beteiligung im Livestream.

ZUM DURCHKLICKEN: DIE STARS DER NEUEN CL-SAISON

  1. William Accambray (Brest HC Meshkov): Nach Jahren voller Verletzungen will der 31-Jährige bei Brest wieder zu alter Stärke finden.  Der Halblinke überzeugt besonders aufgrund seiner guten Physis.
    Image: William Accambray (Brest HC Meshkov): Nach Jahren voller Verletzungen will der 31-Jährige bei Brest wieder zur alten Stärke zurückfinden. Der Rückraumspieler überzeugt mit seiner Erfahrung durch Spielzeiten in Montpellier und PSG. © Imago
  2. Diego Simonet (Montpellier Handball): Ähnlich wie für Accambray gilt für den Argentinier: Verletzungsfrei bleiben. Was er dann leisten kann, hat der MVP des EHF FINAL4 2018 bereits bewiesen.
    Image: Diego Simonet (Montpellier Handball): Auch für den Argentinier gilt: verletzungsfrei bleiben. Was er dann im Stande ist zu leisten, hat der MVP des EHF Final Four 2018 bereits bewiesen. © Imago
  3. Zlatko Horvat (HC PPD Zagreb): Der Rechtaußen spielte in seiner Karriere für keinen anderen Verein als Zagreb. In der abgelaufenen CL-Saison glänzte der 34-Jährige mit 85 Treffern.
    Image: Zlatko Horvat (HC PPD Zagreb): Der Rechtaußen spielte in seiner Karriere für keinen anderen Verein als Zagreb. In der abgelaufenen CL-Saison glänzte der 34-Jährige mit 85 Treffern. © Imago
  4. Kentin Mahe (KC Vezprem): Der ehemalige Flensburger ist Dreh-und Angelpunkt bei den Ungarn. Besonders die neue Achse mit seinem ehemaligen Teamkollegen Rasmus Lauge Schmidt wird für einige Highlights sorgen.
    Image: Kentin Mahe (KC Vezprem): Der ehemalige Flensburger ist Dreh-und Angelpunkt bei den Ungarn. Besonders die neue Achse mit seinem ehemaligen Teamkollegen Rasmus Lauge Schmidt wird für einige Highlights sorgen.  © Imago
  5. Joan Canellas (SC Pick Szeged): Welche Qualität der Spanier besitzt, hat er oft genug bewiesen. Zwar ist der 32-Jährige nicht mehr auf dem Höhepunkt seiner Karriere, doch seine genialen Momente blitzen noch häufig genug auf.
    Image: Joan Canellas (SC Pick Szeged): Welche Qualität der Spanier besitzt, hat er oft genug bewiesen. Zwar ist der 32-Jährige nicht mehr auf dem Höhepunkt seiner Karriere, doch seine genialen Momente blitzen noch häufig genug auf. © Imago
  6. Zakhar Denysov (HC Motor Zaporozhye): Der Teamkapitän ist der absolute Leader, sowohl bei Zaporozhye als auch bei der ukrainischen Nationalmannschaft.
    Image: Zakhar Denysov (HC Motor Zaporozhye): Der Teamkapitän ist der absolute Leader, sowohl bei Zaporozhye als auch bei der ukrainischen Nationalmannschaft.  © Imago
  7. Henrik Mollgaard (Aalborg Handbold): Der ehemalige PSG-Spieler hilft den Dänen besonders aufgrund seiner Erfahrung.  Vor allem in der Abwehr hat der Kreisläufer seine Qualitäten.
    Image: Henrik Mollgaard (Aalborg Handbold): Der ehemalige PSG-Spieler hilft den Dänen besonders aufgrund seiner Erfahrung. Vor allem in der Abwehr hat der Kreisläufer seine Qualitäten. © Imago
  8. Antonio Areia (FC Porto): 56 Treffer erzielte der trickreiche Rechtsaußen in der vergangenen CL-Saison. Eines davon wurde zum besten der gesamten Saison gewählt.
    Image: Antonio Areia (FC Porto): 56 Treffer erzielte der trickreiche Rechtsaußen in der vergangenen CL-Saison. Eines davon wurde zum besten der gesamten Saison gewählt. © Imago
  9. Timur Dibirov (Vardar Skopje): Der Russe ist eine der schillernden Figuren im Handball. Der Winkel kann noch so klein sein, der Druck noch so hoch - der Linksaußen behält fast immer den kühlen Kopf und findet die richtige Wurfvariante.
    Image: Timur Dibirov (Vardar Skopje): Der Russe ist eine der schillernden Figuren im Handball. Der Winkel kann noch so klein sein, der Druck noch so hoch - der Linksaußen behält fast immer den kühlen Kopf und findet die richtige Wurfvariante. © Imago
  10. Andreas Wolff (Vive Kielce): Seit dieser Saison steht der deutsche Nationalkeeper im Dienst von Kielce. Der ehemalige Kieler kann an guten Tagen Spiele im Alleingang entscheiden.
    Image: Andreas Wolff (Vive Kielce): Seit dieser Saison steht der deutsche Nationalkeeper im Dienst von Kielce. Der ehemalige Kieler kann an guten Tagen Spiele im Alleingang entscheiden. © DPA pa
  11. Lukas Sandell (Elverum Handball): Der junge Schwede unter den Norwegern hatte in der letzten Saison seinen Durchbruch. 46 Mal netzte der 22-Jährige für Elverum. Und noch ist das Potenzial nicht ausgeschöpft.
    Image: Lukas Sandell (Elverum Handball): Der junge Schwede unter den Norwegern hatte in der letzten Saison seinen Durchbruch. 46 Mal netzte der 22-Jährige für Elverum. Und noch ist das Potenzial nicht ausgeschöpft. © Imago
  12. Diogo Borges da Silva (RK Celje): Der MVP der letzten U20-Europameisterschaft ist der neue Hoffnungsträger bei den Slowenen. Der Rückraumrechte soll für die einfachen Tore bei Celje sorgen.
    Image: Diogo Borges da Silva (RK Celje): Der MVP der letzten U20-Europameisterschaft ist der neue Hoffnungsträger bei den Slowenen. Der Rückraumrechte soll für die einfachen Tore bei Celje sorgen. © DPA pa
  13. Aron Palmarsson (FC Barcelona): Der Isländer ist der Kopf der Spanier auf dem Feld. Der Ex-Kieler glänzt neben seiner Torgefahr besonders durch seine hohe Spielintelligenz.
    Image: Aron Palmarsson (FC Barcelona): Der Isländer ist der Kopf der Spanier auf dem Feld. Der Ex-Kieler glänzt neben seiner Torgefahr besonders durch seine hohe Spielintelligenz. © Imago
  14. Mikkel Hansen (Paris Saint Germain): Er überstrahlt alle. Der dreifache Welthandballer ist das Aushängeschild des Handballs. Seit Jahren spielt der Däne auf Weltklasseniveau. Aber: Noch fehlt ihm mit PSG der Champions-League Titel.
    Image: Mikkel Hansen (Paris Saint Germain): Er überstrahlt alle. Der dreifache Welthandballer ist das Aushängeschild des Handballs. Seit Jahren spielt der Däne auf Weltklasseniveau. Aber: Noch fehlt ihm mit PSG der Champions-League Titel. © DPA pa

Qual der Wahl bei Paris Saint-Germain

Beim Starensemble aus Paris tummeln sich gleich mehrere ehemalige und potenziell zukünftige Welthandballer, wie etwa Sander Sagosen. Der Norweger, der bei der Weltmeisterschaft 2019 seine Nation auf den zweiten Platz führte, geht in seine letzte Saison bei PSG, ehe er nächsten Sommer nach Kiel wechselt.

Oder Nikola Karabatic, der bereits dreimal zum Welthandballer gekürt wurde. Aber: Einer überstrahlt sie alle bei PSG ...

Mehr zum Autor Matthias Kwoll

Weiterempfehlen:

Mehr stories