Zum Inhalte wechseln

Flensburg gewinnt in Lemgo, Löwen schlagen Leipzig

Erneuter Zittersieg für die Rhein-Neckar Löwen gegen Leipzig

Sport-Informations-Dienst (SID)

18.11.2019 | 15:40 Uhr

preview image 2:36
Mit einem knappen Sieg gegen den SC DHfK Leipzig haben die Rhein-Neckar Löwen ihre Chancen auf den Titel gewahrt und springen auf Platz vier in der Tabelle (Videolänge: 2:36 Minuten).

Die Rhein-Neckar Löwen feiern einen knappen, aber wichtigen Sieg gegen den SC DHfk Leipzig. Auch der amtierende Meister aus Flensburg-Handewitt gibt sich beim TBV Lemgo Lippe keine Blöße. Außerdem war die MT Melsungen wieder erfolgreich.

Die SG Flensburg-Handewitt hat mit einem Pflichtsieg Druck auf Tabellenführer TSV Hannover-Burgdorf ausgeübt. Flensburg gewann am Donnerstag beim abstiegsbedrohten TBV Lemgo Lippe mit 27:18 (13:9) und rückte mit nun 20:6 Punkten an Hannover heran. Die Niedersachsen (20:4) haben ein Spiel weniger absolviert.

Den besten Handball live streamen

Den besten Handball live streamen

Mit Sky Ticket die LIQUI MOLY HBL und die VELUX EHF Champions League ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Machulla: "Haben viel kleine Baustellen"

"Schön, dass wir mal entspannt gewinnen und nicht bis zuletzt Herzrasen haben müssen", sagte Flensburgs Trainer Maik Machulla bei Sky: "Wir haben viele kleine Baustellen, aber wenn die einzelnen Spieler so viel Verantwortung übernehmen, dann macht mich das stolz."

preview image 1:58
LIQUI MOLY HBL: Der TBV Lemgo Lippe in der Bundesliga an seine Grenzen gestoßen. Beim 18:27 (9:13) gegen die SG Flensburg-Handewitt war die Mannschaft des Trainers Florian Kehrmann chancenlos (Videolänge: 1:58 Minuten).

Im Verfolgerduell feierten die Rhein-Neckar Löwen den nächsten wichtigen Sieg. Eine Woche nach dem Erfolg gegen den THW Kiel (26:25) gewannen die Mannheimer ebenso knapp beim SC DHfK Leipzig mit 29:28 (15:16) und schoben sich mit nun 18:8 Punkten auf Rang vier vor. Leipzig (16:10) ist nur Achter.

"Das war ein Auf und Ab der Emotionswelt. Wir haben vielleicht fünf, sechs, sieben Minuten, in denen wir einfach scheiße Spielen und die Rhein-Neckar Löwen mit vier, fünf Toren weggehen. Ansonsten haben wir die Mannschaft komplett im Griff. Was wir am Ende wieder für eine Aufholjagd machen, das ist einfach beeindruckend, wie hier der Kessel explodiert", sagt der Leipziger Philipp Weber.

Auch die MT Melsungen (17:9) zog durch ein 29:27 (15:13) bei GWD Minden noch vorbei. Beim Sieg in Lemgo ragte für Flensburg Rückraumspieler Magnus Röd heraus, der Norweger erzielte neun Tore. Bei den Rhein-Neckar Löwen war auch in der engen Schlussphase vor allem auf Jannik Kohlbacher Verlass, der sechs Tore erzielte. Der dänische Weltmeister Mads Mensah, der angeblich vor einem Wechsel nach Flensburg steht, kam auf fünf Treffer.

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

Die Handball Königsklasse live und frei empfangbar bei skysport.de. Wir zeigen alle Spiele der VELUX EHF Champions League ohne deutsche Beteiligung im Livestream.

Alle Stenogramme im Überblick

SC DHfK Leipzig - Rhein-Neckar Löwen 28:29 (16:15). - Tore: Binder (6), Mamic (5), Wiesmach Larsen (4), Weber (4), Janke (3), Semper (3), Krzikalla (2/2), Gabala (1) für Leipzig - Kohlbacher (6), Gensheimer (6/1), Petersson (5), Larsen (4), Schmid (4), Gurdiola Villaplana (1), Nielsen (1), Groetzki (1), Lagarde (1) für Rhein-Neckar. - Zuschauer: 4753

Mehr dazu

TBV Lemgo Lippe - SG Flensburg-Handewitt 18:27 (9:13). - Tore: Elisson (4/1), Bartok (3), Carlsbogard (3), Cederholm (2), Theuerkauf (2), Klimek (1), Zerbe (1), Guardiola Villaplana (1), Hangstein (1) für Lemgo - Röd (9), Zachariassen (3), Jondal (3/3), Gottfridson (3), Jeppson (3), Svan (2), Golla (2), Sogard Johannessen (2) für Flensburg. - Zuschauer: 3679

preview image 2:22
LIQUI MOLY HBL: Die MT Melsungen hat ihren Spitzenplatz in der Bundesliga mit einem 29:27-Auswärtserfolg bei GWD Minden gefestigt. Die Gastgeber hatten in der Schlussminute die Chance auf einen Punktgewinn (Videolänge: 2:22 Minuten).

GWD Minden - MT Melsungen 27:29 (13:15). - Tore: Rambo (6), Michalczik (6/2), Meister (5), Korte (3), Gulliksen (3), Reissky (2), Savvas (1) für Minden - Häfner (9), Reichmann (4/1), Allendorf (4), Kühn (4), Danner (2), Maric (2), Pavlovic (2), Lemke (1), Sidorowicz (1) für Melsungen. - Zuschauer: 2314

"Handball Kompakt" - alle Spiele des 13. Spieltages der LIQUI MOLY HBL und der VELUX EHF Champions League in der Zusammenfassung am Sonntag ab 21 Uhr für alle frei empfangbar auf Sky Sport News HD und ab 21:15 Uhr auf Sky Sport 2 HD. Alle Zusammenfassungen auch jederzeit abrufbar auf SkyQ - das Angebot gilt auch für zurückliegende Spieltage.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories