Zum Inhalte wechseln

Handball-EM: Norwegens Superstar Sander Sagosen ist der überragende Spieler

Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk: Sagosen ist der Superstar der EM

Sport-Informations-Dienst (SID)

21.01.2020 | 13:35 Uhr

Sander Sagosen belegt derzeit mit 42 Toren Platz eins der Torschützenliste.
Image: Sander Sagosen belegt derzeit mit 42 Toren Platz eins der Torschützenliste. © Imago

Norwegens Sander Sagosen ist bisher der überragende Spieler der EM. Das freut auch den THW Kiel.

Die Erfolgsformel von Sander Sagosen? Klingt einfach. "Dem Körper geht's gut, dem Geist geht's gut", sagte der Spielmacher von Norwegens Handballern der ARD: "Ich bin einfach rundherum glücklich und genieße das Leben."

Wie gut es Sagosen geht, ist bei der Handball-EM alle zwei Tage zu beobachten. Präzise wie ein Schweizer Uhrwerk funktioniert der Rückraumspieler, der im Sommer zum THW Kiel wechselt. Er wirft den norwegischen Co-Gastgeber von Sieg zu Sieg.

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Mit skysport.de immer auf dem Laufenden bleiben. Hier findest du alle wichtigen Daten zur EHF Euro 2020 im Überblick.

DIE prägende Figur

Mit 42 Treffern in fünf Spielen, also mehr als acht pro Partie, ist Sagosen bislang nicht bloß der beste Torschütze des Turniers. Während Dänemarks Mikkel Hansen und Frankreichs Nikola Karabatic längst zu Hause sind, ist der 24-Jährige bislang DIE prägende Figur.

"Manchmal möchte er den Ball viel zu viel selber haben. Aber wenn er gut drauf ist, dann ist er einer der besten Spieler der Welt", sagt Norwegens Co-Trainer Börge Lund, er vergleicht ihn mit dem jungen Nikola Karabatic. "Er ist super im eins gegen eins. Er ist hungrig. Er tut alles, um ein besserer Handballer zu werden", sagte Lund.

So Sieht der Turnierbaum der EM 2020 aus.
Image: So Sieht der Turnierbaum der EM 2020 aus. © Sky

Herz und Kopf des Teams

Und das ist nicht übertrieben. Sagosen ist besessen davon, noch besser zu werden. In Paris, wo er seit 2017 unter Vertrag steht, wohnt er direkt neben der Halle, um die Reiserei zu verkürzen und zu trainieren. "Er ist bodenständig und ein guter Junge", sagt Lund.

Der Aufstieg der norwegischen Nationalmannschaft in den Kreis der absoluten Top-Teams hängt untrennbar mit dem Kraftpaket zusammen. Sagosen, der auf den ersten Blick manchmal ein wenig tapsig daherkommt, ist Herz und Kopf des Teams. Er bestimmt über die Spielzüge, er entscheidet das Spieltempo, er bestimmt, wenn jemand aufs Tor wirft - und das ist meistens Sagosen selbst.

Mehr Handball

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

WM-Titel zum Greifen nahe

"Saggy" macht bislang den Unterschied, und das am besten noch bis Sonntag. Nach zwei verlorenen WM-Finals 2017 und 2019 soll am kommenden Wochenende in Stockholm schließlich endlich der ganz große Wurf gelingen.

Spanien und Kroatien seien die großen Mitfavoriten, sagt Sagosen. Gesehen hat er allerdings kaum etwas von den anderen Spielen. "Ich versuche nicht zu viel Handball zu schauen, weil der Kopf müde wird, wenn man alle Spiele sieht", sagte Sagosen.

Zum Durchklicken: Die Prognosen der Hauptrunden-Teams

  1. Prognose:
    Image: Prognose Kroatien: Angeführt von Domagoj Duvnjak können die Kroaten nach einer starken Gruppenphase auch in der Hauptrunde in Wien auf die Fans setzen. Klarer Kandidat auf das Halbfinale. © Imago
  2. Prognose Weißrussland: Das Ziel von Trainer Iouri Chevtsov war mit dem Einzug in die Hauptrunde bereits erreicht. Für mehr wird es auch nicht reichen.
    Image: Prognose Weißrussland: In der Vorrunde überraschten die Weißrussen. Das Ziel von Trainer Iouri Chevtsov war mit dem Einzug in die Hauptrunde bereits erreicht. Für mehr wird es wohl auch nicht reichen. © Imago
  3. Prognose Österreich:
    Image: Prognose Österreich: Mit den Fans im Rücken erstaunlich stark in der Vorrunde. Die Fans träumen vom Halbfinale. Daraus wird aber voraussichtlich nichts, in der Hauptrunde wird wohl trotz Heimvorteil Endstation sein. © Imago
  4. Prognose Spanien: Heißer Titelkandidat. Die Spanier sind seit Jahren eine Macht. Erfahrung und jahrelanges Zusammenspielen zahlt sich aus. Außerdem sind die Iberer Titelverteidiger. Für Sky Experte  Stefan Kretzschmar ein absoluter Favorit auf die Turniersieg.
    Image: Prognose Spanien: Heißer Halbfinalkandidat. Die Spanier sind seit Jahren eine Macht. Erfahrung und jahrelanges Zusammenspielen des Titelverteidigers zahlen sich aus. Für Sky Experte Stefan Kretzschmar ein absoluter Favorit auf den Titel. © Imago
  5. Prognose Tschechien:
    Image: Prognose Tschechien: Die Tschechen sind schwer einzuschätzen. Spielten eine solide Gruppenphase, aber sicherlich kein Kandidat für das Halbfinale. © Imago
  6. Prognose:
    Image: Prognose Deutschland: Spielten eine durchwachsene Gruppenphase. Das deutsche Team muss sich in allen Bereichen deutlich steigern. Stand jetzt, ist ein Einzug ins Halbfinale eher unrealistisch. © Imago
  7. Prognose Ungarn:
    Image: Prognose Ungarn: Gehören zu den Überraschungen der EM und gehen mit zwei Punkten in die Hauptrunde. In der stoßen die Osteuropäer aber vermutlich an ihre Grenzen. © Imago
  8. Prognose Slowenien:
    Image: Prognose Slowenien: Klassische Turniermannschaft. Kiels Miha Zarabec leitet bisher clever Regie, Klemen Ferlin hält stark. Halbfinale? Ist nicht unwahrscheinlich. © Imago
  9. Prognose Schweden: Der Ansporn auf das Halbfinale vor heimischem Publikum dürfte enorm sein.
    Image: Prognose Schweden: Der Gastgeber enttäuschte in der Vorrunde. Das Team wirkte bisher nicht stabil. Mit dem Heimvorteil im Rücken und ohne Dänemark & Frankreich ist das Halbfinale trotzdem möglich, aber dafür bedarf es einer Steigerung. © Imago
  10. Prognose:
    Image: Prognose Island: Schockten im ersten Spiel Dänemark und können in Topform fast jedes Team schlagen. Problem: Das Team ist zu abhängig von Aron Palmarsson. Nur wenn er in allen Spielen performt, könnte es vielleicht für die Finalrunde reichen. © Imago
  11. Prognose Norwegen: Ein Kandidat fürs Finale und absoluter Titelfavorit. Nach dem verpassten Weltmeister-Titel 2019 sind die Jungs um Welthandballer Sander Sagosen dran. Wenn nicht jetzt, wann dann?!
    Image: Prognose Norwegen: An den Skandinaviern führt kein Weg vorbei. Ein Kandidat fürs Finale und absoluter Titelfavorit. Nach dem verpassten Weltmeister-Titel 2019 sind die Jungs um Welthandballer Sander Sagosen dran. Wenn nicht jetzt, wann dann?! © Imago
  12. Prognose Portugal: Überraschungsteam des Turniers! Da geht noch mehr, aber obs fürs Halbfinale reicht? Eher nicht, dafür sind die Teilnehmer der Hauptrunde II zu stark.
    Image: Prognose Portugal: Überraschungsteam des Turniers! Da geht noch mehr, aber obs fürs Halbfinale reicht? Wohl eher nicht, aber auf die nächsten Jahre dürfen sich Handball-Fans freuen. © Imago

In Kiel reibt man sich unterdessen die Hände, der THW und mit ihm die ganze Bundesliga kann sich auf Sagosen freuen. Der Norweger ist momentan die heißeste Nummer im Welthandball. Sagosen, der mit großer Wahrscheinlichkeit zum Top-Verdiener der deutschen Eliteklasse aufsteigen dürfte, freut sich auf den Rekordmeister, das Selbstverständnis des Klubs hat er trotz seines jungen Alters längst verinnerlicht.

Wie wahrscheinlich ist Deutschlands Chance auf Stockholm?

Wie wahrscheinlich ist Deutschlands Chance auf Stockholm?

Das Halbfinale in Stockholm ist für die deutsche Nationalmannschaft fast unerreichbar. Die Reise in Schwedens Hauptstadt ist dennoch möglich.

"Ich möchte der Beste sein, das habe ich immer gesagt. Und das ist auch die Mentalität des THW. Sie wollen alles gewinnen. Ich kann mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen", sagt Sagosen. Zunächst gilt seine volle Konzentration aber dem Auftrag mit der Nationalmannschaft.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: