Zum Inhalte wechseln

Handball News: Kampf um Torjäger-Krone zwischen Schiller und Magnusson

Ein Tor zwischen Schiller & Magnusson: Wer gewinnt die HBL-Torjäger-Kanone?

Sky Sport

26.06.2021 | 21:32 Uhr

Wer schnappt sich die Torjäger-Kanone? Omar Ingi Magnusson oder Marcel Schiller?
Image: Wer schnappt sich die Torjäger-Kanone? Omar Ingi Magnusson oder Marcel Schiller?  © Imago

Omar Ingi Magnusson und Marcel Schiller beweisen über die ganze Saison, dass sie in bestechender Form sind. Mit jeweils über 250 Toren sind sie regelmäßig Sieg-Garant für ihre Mannschaften, doch wer setzt sich die letzten zwei Spieltage durch? Wer sind die Verfolger? Klickt euch durch das Ranking.

Konstanz, Ehrgeiz und Können: Nur wer all das Spiel für Spiel auf das Parkett bringt, darf sich am Saisonende Torschützenkönig der HBL nennen. Der Titel hat in der stärksten Liga der Welt Prestige, schließlich bedarf es Top-Leistung über die gesamte Saison.

Die HBL-Konferenz live im Stream!

Die HBL-Konferenz live im Stream!

Sky zeigt ab sofort jede Konferenz der LIQUI MOLY HBL im Livestream für Kunden auf skysport.de und in der Sky Sport App.

Diese zeigten SC Magdeburgs Rückraumrechter Oma Ingi Magnusson und Frisch Auf! Göppingens Linksaußen Marcel Schiller in den bisherigen 37 Spielen auf eindrucksvolle Weise. Daher ist es kein Wunder, dass sie die Top 10 der Torschützen anführen. Doch wer holt sich am Saisonende die Kanone? Droht ihnen von hinten noch Gefahr? Sky Sport zeigt den Kampf um die Torjäger-Kanone der Saison 20/21 im Überblick.

Zum Durchklicken: Der Kampf um die Torjäger-Kanone in der HBL

  1. Hans Lindberg.
    Image: PLATZ 10: Rechtsaußen Hans Lindberg schob sich am vorletzten Spieltag gegen Melsungen mit acht Toren auf den zehnten Rang. Er traf in 33 Spielen ganze 194 Mal. © Imago
  2. Florian Billek.
    Image: PLATZ 9: Florian Billek vom HSC 2000 Coburg hat in 37 Spielen 196 Tore erzielt. Davon traf der Rechtsaußen 44 Mal von sieben Metern. © Imago
  3. Niclas Ekberg.
    Image: PLATZ 8: Niclas Ekberg vom THW Kiel traf 205 Mal in dieser Saison. Es werden auch keine Tore mehr dazukommen, denn er fällt aufgrund einer Knieverletzung für den Rest der Saison aus. © Imago
  4. Julius Kühn.
    Image: PLATZ 7: 208 Tore - das ist die starke Bilanz von Julius Kühn. Der Melsunger Rückraumlinke erzielte alle Tore aus dem Feld, er trat in 37 Spielen kein einziges Mal zum Siebenmeter an. © Imago
  5. Hampus Wanne.
    Image: PLATZ 6: 220 Tore erzielte Linksaußen Hampus Wanne von der SG Flensburg-Handewitt und erweist sich damit als sichere Bank. 35 Spiele brauchte er dafür, seine Wurfquote liegt bei 70.97 %. © Imago
  6. Viggo Kristjansson.
    Image: PLATZ 5: Dauerbrenner Viggo Kristjansson vom TVB Stuttgart traf bisher 221 Mal. Der Rückraumrechte absolvierte alle 37 Spiele und traf 87 Mal von der Siebenmeterlinie. © Imago
  7. Robert Weber.
    Image: PLATZ 4: Mit Robert Weber ist immer zu rechnen, auch in dieser Saison. Er erzielte 226 Tore, 113 davon sind Siebenmeter. Der 36-jährige Rechtsaußen von der HSG Nordhorn-Lingen benötigte dafür 37 Spiele. © Imago
  8. Bjarki Mar Elisson.
    Image: PLATZ 3: Bjarki Mar Elisson wurde mit dem TBV Lemgo Lippe zuletzt Deutscher Pokalsieger und kann sich voraussichtlich über den 3. Rang in der Torschützenliste freuen. 90 seiner 239 Treffer erzielte der Linksaußen per Siebenmeter. © Imago
  9. Omar Ingi Magnusson.
    Image: PLATZ 2: Am vorletzten Tag fiel Omar Ingi Magnusson vom SC Magdeburg zurück - schielt aber weiterhin auf Rang 1. Der 24-jährige Rückraumrechte steht bei 262 Toren, 130 davon waren Siebenmeter. Rang 2 hat Magnusson jedenfalls sicher. © Imago
  10. Marcel Schiller.
    Image: PLATZ 1: Linksaußen Marcel Schiller schob sich dank vierzehn Tore gegen Coburg auf Rang 1, er erhöhte auf 263 Tore. Der 29-Jährige von Frisch Auf! Göppingen traf in 37 Spielen 117 Mal von der Siebenmeterlinie. © Imago

Auch bekannte Gesichter der letzten Jahre wie der frischgebackene Pokalsieger Bjarki Mar Elisson oder Niclas Ekberg mischen wieder mit. Doch da Ekberg aufgrund einer Verletzung nicht mehr mitwirken kann, könnte Julius Kühn sich als Nutznießer noch einen Platz nach vorne werfen. Bei nur noch zwei Spieltagen der Saison 20/21 lohnt sich spätestens jetzt ein Blick auf den aktuellen Stand.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten