Zum Inhalte wechseln

DKB Handball-Bundesliga, 27. Spieltag

HBL live auf Sky: Spitzenspiel in Mannheim & Leipziger Revanche

Isabel Barquero Pena

21.04.2019 | 18:29 Uhr

Das Hinspiel verlieren die Rhein-Neckar Löwen gegen die SG Flensburg Handewitt mit 20:27. Ob am Sonntagnachmittag die Revanche gelingt?
Image: Das Hinspiel verlieren die Rhein-Neckar Löwen gegen die SG Flensburg Handewitt mit 20:27. Ob am Sonntagnachmittag die Revanche gelingt? © Imago

Pünktlich zu Ostern liefert die DKB Handball-Bundesliga wieder einige Sonntags-Kracher: Unter anderem gastiert Tabellenführer Flensburg bei den Rhein-Neckar Löwen. Diese und alle weiteren Partien gibt’s live und exklusiv auf Sky!

Magdeburg darf nicht patzen

Den Anfang des Handball-Sonntags macht der HC Erlangen gegen die zuletzt starken Magdeburger. Sie sind bisher der einzige Flensburg-Bezwinger. Dennoch ist den Grün-Roten klar, dass es gegen den HCE kein Osterspaziergang werden wird. Auch wenn die Tabellensituation deutlich ist (10. gegen 3.), muss das Team um Top-Torschütze Matthias Musche hochkonzentriert zur Sache gehen. Beim SCM sind Ausrutscher verboten, sonst ist Platz drei in Gefahr.

Magdeburg bringt Flensburg zu Fall

Magdeburg bringt Flensburg zu Fall

Der SC Magdeburg bringt der SG Flensburg-Handewitt nach 371 Tagen die erste Bundesliga-Niederlage bei.

Bei den Gastgebern gilt es, die Fehler aus der Partie beim TBV Lemgo Lippe (31:23) abzustellen. Die Erlanger haben zu viel verworfen und wenig Aggressivität in der Defensive gezeigt. "Wir müssen aus der Niederlage sehr viel lernen und in den kommenden Wochen deutlich mehr Konzentration zeigen", blickt Erlangens Trainer Adalsteinn Eyjolfsson voraus.

Lemgo in Wetzlar gefordert

Aus tabellarischer Sicht sind die Rollen klar verteilt - als Neuntplatzierter geht Lemgo als Favorit ins Spiel. Mit einem Sieg kann dieser Rang weiterhin gefestigt werden. TVB-Trainer Florian Kehrmann erwartet allerdings wie schon im Hinspiel (25:24) eine enge Partie: "Wetzlar ist definitiv ein Gegner auf Augenhöhe und wir müssen uns bei ihnen auf unterschiedliche Spielertypen einstellen. Mit ihrem Sieg im letzten Spiel gegen Hannover haben sie gezeigt, welches Potenzial in der Mannschaft steckt."

Den besten Handball live streamen

Mit Sky Ticket nach der Heim-WM die Bundesliga und Champions League live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Bietigheim will und muss punkten

Für die SG BBM Bietigheim wird die Luft im Tabellenkeller immer dünner, drei Punkte fehlen auf den VfL Gummersbach und damit auf das rettende Ufer. So langsam muss etwas Zählbares herausspringen, sonst winkt in der kommenden Saison die 2. Handball-Bundesliga.

Im Vergleich zur Hinrunde ist bei den Gästen eine Steigerung zu erkennen, der "Kraus-Effekt" bleibt aber weiterhin aus. Minden-Trainer Frank Carstens gibt sich zuversichtlich: "In den drei Begegnungen vor der Pause haben wir spielerisch einen Aufwärtstrend bewiesen und möchten diese Tendenz jetzt unbedingt vor eigenem Publikum mit einem Sieg fortsetzen."

Offene Rechnung mit Stuttgart

Die SC DHfK Leipzig hat mit den Stuttgartern noch eine Rechnung offen: Im Hinspiel mussten sich Nationalspieler Franz Semper und Co. mit einem ernüchternden 26:27 geschlagen geben. Wie so oft in dieser Runde hatte das Team in Grün mit nur einem einzigen Treffer das Nachsehen.

Mehr dazu

Die Bundesliga-Bilanz beider Mannschaften zeigt: Die Duelle zwischen Stuttgart und Leipzig waren stets ausgeglichen. Dreimal hatten die DHfK-Männer die Nase vorn, dreimal gewann der TVB. Einmal gab es ein Unentschieden.

Franz Semper spielt ab 2020 für Flensburg

Franz Semper spielt ab 2020 für Flensburg

Die SG Flensburg-Handewitt verstärkt sich mit Jung-Nationalspieler Franz Semper. Der 21-jährige Linkshänder vom Liga-Konkurrenten SC DHfK Leipzig soll in die Fußstapfen von Holger Glandorf treten.

Anders als die Leipziger spielen die schwäbischen Handballer ihre bisher beste Bundesligasaison. In den letzten sechs Heimspielen kassierte Stuttgart lediglich gegen den THW Kiel eine knappe Niederlage. Vor der Länderspielpause siegten sie durch eine starke Torwartleistung von Johannes Bitter in Melsungen. Mit einem Sieg hätte der TVB schon 24 Punkte gesammelt - so viele wie noch nie zuvor in Liga eins.

Löwen haben Lust auf Osterkracher

Wenn am Sonntag die Rhein-Neckar Löwen auf den Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt treffen, dann wird die ausverkaufte SAP Arena mit 13.200 Zuschauern beben. Die SG darf sich im Bundesliga-Endspurt nicht mehr viele Patzer erlauben, denn die Kieler sind ihnen nach dem umkämpften Sieg gegen die Füchse Berlin dicht auf den Fersen.

2:39
DKB Handball-Bundesliga: Die SG Flensburg-Handewitt will sich vor großer Kulisse beim Spitzenspiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen beweisen (Videolänge: 2:40 Minuten).

Die Löwen hingegen kämpfen erstmals seit Jahren nicht bis zum Schluss um den Titel. "Wir wollen und können befreit aufspielen, der Druck ist weg", sagt Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen. Den ersten Schritt in Richtung Platz drei gab es am Donnerstag gegen die TSV Hannover-Burgdorf. Wieder einmal waren Torhüter Appelgren und Kapitän Andy Schmid wichtige Garanten für den 30:28-Sieg. Auf sie müssen die Flensburger um Erfolgstrainer Maik Machulla ein besonderes Auge werfen.

Aber auch der Meister von 2018 hat die "Generalprobe" gegen den VfL Gummersbach souverän absolviert (28:20). Allerdings war die Zahl der Fehlpässe zu hoch - das darf sich am Sonntag nicht wiederholen. Ansonst sind die Löwen die zweite Mannschaft in der DKB Handball-Bundesliga, die den Tabellenführer auf dem Weg zur Meisterschaft ärgern.

Maik Machulla verlängert vorzeitig bei Flensburg

Maik Machulla verlängert vorzeitig bei Flensburg

Gute Nachrichten für die SG Flensburg-Handewitt: Erfolgstrainer Maik Machulla hat seinen Vertrag vorzeitig bis 2023 verlängert.

Handball-Bundesliga am Sonntag

Die Sonntags-Konferenz ab 15:25 Uhr live auf Sky Sport 2HD
HC Erlangen - SG Magdeburg ab 13 Uhr live auf Sky Sport 2HD
HSG Wetzlar - TBV Lemgo Lippe ab 15:55 Uhr live auf Sky Sport 6HD
TSV GWD Minden - SG BBM Bietigheim ab 15:55 Uhr live auf Sky Sport 7HD
TVB 1898 Stuttgart - SC DHfK Leipzig ab 15:55 Uhr live auf Sky Sport 5HD
Rhein-Neckar-Löwen - SG Flensburg-Handewitt ab 16:15 Uhr live auf Sky Sport 4HD

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: