Zum Inhalte wechseln

Kein Karriere-Ende für Füchse Berlin-Trainer Petkovic

Petkovic: "Nach der Saison will ich weiterhin eine Mannschaft trainieren"

Sky Sport

14.11.2019 | 13:57 Uhr

preview image 0:54
Vor dem Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen äußert sich Berlin-Trainer Velimir Petkovic zu seiner Zukunft (Videolänge: 0:54 Minuten).

Velimir Petkovic räumt nach dieser Saison den Trainerposten bei den Füchsen Berlin. Dies bedeutet aber nicht das Ende seiner Trainerkarriere.

Vor knapp zwei Wochen teilten die Füchse Berlin auf einer Pressekonferenz mit, dass der aktuelle Trainer Velimir Petkovic nach der Saison abgelöst wird. Sein Nachfolger wird der junge Jaron Siewert, der den Zweitligist TuSEM Essen trainiert.

Vor dem Spiel gegen die HSG Nordhorn-Lingen erklärte Petkovic am Sky Mikrofon, dass er seine Trainer-Karriere im Sommer aber noch nicht beenden möchte: "Nach der Saison will ich weiterhin eine Mannschaft trainieren, denn ich bin immer noch fit und habe Lust, weiterzumachen."

preview image 2:46
LIQUI MOLY HBL: Die Füchse Berlin bleiben in der Liga in der Verfolgergruppe dabei. Die Hauptstädter siegen souverän beim Tabellenschlusslicht HSG Nordhorn-Lingen mit 34:24 (18:12) (Videolänge: 2:46 Minuten).

Petkovic will in Bundesliga bleiben

Der 63-Jährige möchte noch zwei bis drei Jahre in der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga trainieren. Aber auch ein internationales Angebot würde er nicht ausschlagen: "Ich würde gerne in der Bundesliga bleiben, aber wenn ich ein internationales Angebot bekomme, dann werde ich nicht nein sagen."

Petkovic ist seit Dezember 2016 beim Hauptstadtklub und führte den Klub 2018 zum Europapokaltitel.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories