Zum Inhalte wechseln

LIQUI MOLY HBL, 15. Spieltag: Siege für TVB Stuttgart, SC DHfK Leipzig und HSG Wetzlar

Hannover fällt im Titelkampf zurück - Stuttgart gewinnt Kellerduell

03.12.2019 | 21:42 Uhr

2:06
LIQUI MOLY HBL: Der SC DHfK Leipzig gewinnt zuhause gegen die TSV Hannover-Burgdorf mit 30:27 (Videolänge: 2:06 Minuten).

Im Titelkampf der Handball-Bundesliga hat die TSV Hannover-Burgdorf weiter an Boden verloren. Die Niedersachsen kassierten am Sonntag beim SC DHfK Leipzig eine 27:30 (11:15)-Niederlage und fielen mit 20:8 Zählern auf Rang fünf hinter die Rhein-Neckar Löwen und die Füchse Berlin zurück.

An der Tabellenspitze ziehen weiter Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt (24:6) und Pokalsieger THW Kiel (22:4), die am Wochenende in der Champions League beschäftigt waren, ihre Kreise.

Den besten Handball live streamen

Den besten Handball live streamen

Mit Sky Ticket die LIQUI MOLY HBL und die VELUX EHF Champions League ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Semper überragend

Für Hannover deutete sich die zweite Pleite in Serie nach dem 23:32 in Kiel schon in der ersten Halbzeit an. "Die Zweikämpfe von uns waren nicht hart genug geführt. Klar, Franz Semper macht heute ein überragendes Spiel, aber trotzdem haben wir nicht mit genug Härte dagegengehalten. Dann ist es einfach schwer in Leipzig. Sie waren heute einfach stärker. Das war ein hochverdienter Sieg für Leipzig", so TSV-Kapitän Fabian Böhm zu Sky.

2:00
Recken-Kapitän Fabian Böhm kritisiert nach der Niederlage gegen Leipzig die fehlende Stärke im Zweikampf-Verhalten (Videolänge: 2:00 Minuten).

Nach dem Wechsel zogen die Leipziger, bei denen Nationalspieler Franz Semper mit neun Treffern herausragte, phasenweise sogar auf neun Tore davon. "Es wurde Zeit, dass wir uns jetzt irgendwann belohnen nach so vielen guten Spielen. Ich glaube, das war das erste Spiel in der Saison, was wir gewonnen haben, wo wir zehn Minuten vor Schluss schon das Gefühl hatten, dass wir gewonnen haben", meinte der Top-Scorer im Sky Interview. "Heute hat alles zusammengepasst. Der Angriff hat immer gute Lösungen gefunden, die Abwehr ist sehr aggressiv gewesen."

1:37
Leipzig-Shooter Franz Semper freut sich über die starke Leistung seiner Mannschaft beim Sieg über Hannover (Videolänge: 1:37 Minuten).

Auch Trainer Andre Haber ist zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Mit 48 Minuten bin ich unglaublich zufrieden. Das war phänomenal. Es ist natürlich ärgerlich, dass wir am Ende so viel von dem Vorsprung einbüßen, aber wichtig war heute, das Spiel zu gewinnen und das haben wir getan und da bin ich stolz drauf."

Stuttgart gewinnt Abstiegs-Duell

Bereits am Samstag waren die Rhein-Neckar Löwen dank eines mühevollen 28:24-Sieges bei GWD Minden auf den dritten Tabellenrang geklettert. DHB-Kapitän Uwe Gensheimer war mit sieben Toren erfolgreichster Schütze für die Mannheimer.

preview image 1:56
LIQUI MOLY HBL: Der im Abstiegskampf steckende TVB Stuttgart hat im Kellerduell gegen den Tabellenletzten HSG Nordhorn-Lingen einen wichtigen 29:24(13:8)-Sieg eingefahren (Videolänge: 1:56 Minuten)

Im Abstiegskampf landete der TVB Stuttgart einen ungefährdeten 29:24 (13:8)-Erfolg gegen Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen. Mit 8:20 Punkten verbesserten sich die Schwaben zumindest auf Platz 15. Weiter unten drin hängt auch der HC Erlangen (10:18) nach dem 25:31 gegen die HSG Wetzlar.

Mehr dazu

Stenogramm

TVB Stuttgart - HSG Nordhorn-Lingen 29:24 (13:8). - Tore: Zieker (11/4), Pfattheicher (5/1), Schmidt (4), Weiss (3), Späth (2), Röthlisberger (1), Faluvegi (1), Häfner (1), Peschewski (1) für Stuttgart - Weber (10/3), Mickal (4), Heiny (3), Pöhle (2), Kalafut (2), Ravensbergen (1), de Boer (1), Possehl (1) für Nordhorn. - Zuschauer: 2169

DHfK Leipzig - TSV Hannover-Burgdorf 30:27 (15:11). - Tore: Semper (9), Binder (4), Krzikalla (4/3), Weber (3), Wiesmach (2), Mamic (2), Milosevic (2), Witzke (1), Janke (1), Roscheck (1), Gebala (1) für Leipzig - Kastening (6/2), Pewnow (4), Böhm (4), Olsen (3), Feise (2), Brozovic (2), Jonsson (2), Cehte (2), Patrail (1), Martinovic (1) für Hannover. - Zuschauer: 4425

HC Erlangen - HSG Wetzlar 25:31 (18:18). - Tore: Ivic (7), Overby (4), Sellin (4/2), Link (3), Metzner (2), Haaß (1), Bissel (1), Schäffer (1), Minel (1), von Gruchalla (1/1)für Erlangen - Björnsen (6), Cavor (5), Frend Öfors (4), Forsell Schefvert (4), Holst (4/4), Lindskog (3), Rubin (2), Kristjansson (1), Mirkulovski (1), Feld (1) für Wetzlar. - Zuschauer: 4206

1:47
LIQUI MOLY HBL: Die HSG Wetzlar gewinnt mit 31:25 beim HC Erlangen (Videolänge: 1:47 Minuten).

"Handball Kompakt" - alle Spiele des 15. Spieltages der LIQUI MOLY HBL und der VELUX EHF Champions League in der Zusammenfassung am Sonntag ab 21 Uhr auf Sky Sport 2 HD und für alle frei empfangbar auf Sky Sport News HD und. Alle Zusammenfassungen auch jederzeit abrufbar auf SkyQ - das Angebot gilt auch für zurückliegende Spieltage.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories