Zum Inhalte wechseln

DKB Handball-Bundesliga, 32. Spieltag

Schwaben sind "krasser Außenseiter" - Erlangen will 30-Punkte-Marke knacken

Isabel Barquero Pena

23.05.2019 | 22:31 Uhr

Ob sich der Göppinger Rückraum erfolgreich gegen die Abwehr der Rhein-Neckar Löwen durchsetzen kann?
Image: Ob sich der Göppinger Rückraum erfolgreich gegen die Abwehr der Rhein-Neckar Löwen durchsetzen kann? © Imago

Verschafft sich Gummersbach ein wenig Luft im Kampf um den Klassenerhalt? Festigen die Rhein-Neckar Löwen Platz drei? Macht Flensburg einen weiteren Schritt Richtung Meisterschaft? Antworten auf diese Fragen liefert der Donnerstag des 32. Spieltags live und exklusiv auf Sky.

Hoffnung in Mannheim

Frisch Auf! Göppingen hat nach der 22:24-Niederlage gegen die HSG Wetzlar fast schon seine Chancen auf Europa verspielt. Um noch den Hauch einer Möglichkeit zu haben, muss die Mannschaft von Trainer Hartmut Mayerhoffer in den verbleibenden Spielen punkten.

preview image 2:23
DKB Handball-Bundesliga: Für Frisch Auf! Göppingen platzt nach der 22:24 (10:9)-Niederlage gegen die HSG Wetzlar der Traum von Europa (Videolänge: 2:23 Minuten).

Doch das Restprogramm der Göppinger hat es in sich: Drei Spieltage vor Saisonende treffen sie auf die Rhein-Neckar Löwen. Am letzten Spieltag ist der SC Magdeburg zu Gast - zwei Gegner, die um Platz drei in der Tabelle kämpfen und somit nichts zu verschenken haben.

In Mannheim sind die Schwaben "krasser Außenseiter" - das macht FAG-Geschäftsführer Gerd Hofele aber Hoffnung: "Wir haben schon in Magdeburg und Berlin gezeigt, dass wir bei Spitzenteams gewinnen können."

Wählt den "Kretzsche des Montas" April

Wählt den "Kretzsche des Montas" April

Vier Stars der DKB Handball-Bundesliga kämpfen wieder um den Titel "Kretzsche des Monats" - stimmt jetzt für euren Favoriten im April!

Flensburg mit Respekt gegen Stuttgart

Die SG Flensburg-Handewitt möchte in der Porsche-Arena einen weiteren Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Der TVB 1898 Stuttgart trifft somit erneut auf ein echtes Schwergewicht des internationalen Handballs. Auch wenn es zuletzt nichts Zählbares für die Schwaben gab, so konnte der TVB dennoch in dieser Saison gegen die großen Gegner zu Hause mithalten - wie etwa bei der 27:30-Niederlage gegen den THW Kiel.

preview image 2:37
Der Meisterschaftskampf in der Handball-Bundesliga verspricht Spannung. Drei Spieltage vor dem Saisonende trennen Tabellenführer Flensburg nur noch zwei Punkte vor dem Verfolger aus Kiel.

Auch wenn die Spiele in Stuttgart in den letzten Jahren immer klare Angelegenheiten für die Nordlichter waren, so hat die Mannschaft von Maik Machulla großen Respekt vor dem anstehenden Gegner: "Stuttgart hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung genommen, das ist ein großes Projekt, was dort entsteht." Seine Jungs müssten mit der gleichen Einstellung und Spielfreude in die Partie gehen, wie bisher in der ganzen Saison auch.

Voting: Wer holt sich im Titelkampf die Meisterkrone?

Voting: Wer holt sich im Titelkampf die Meisterkrone?

Das Nordderby am Sonntag ist wohl die letzte Chance für den THW Kiel: Mit einem Sieg gegen Spitzenreiter SG Flensburg-Handewitt will der Rekordmeister noch einmal in den Titelkampf eingreifen.

Gummersbach will sich für Saison-Endspurt rüsten

Nachdem der VfL Gummersbach zuletzt die Chance auf den nächsten Befreiungsschlag vergeben hat, muss der Altmeister im Abstiegskampf weiter zittern. Der Traditionsklub hat weiterhin nur zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone.

Mehr dazu

Mit einem guten Ergebnis in Magdeburg will sich der VfL für die entscheidenden Spiele gegen Frisch Auf! Göppingen und die SG BBM Bietigheim rüsten. Um ein Abstiegs-Endspiel in Bietigheim zu vermeiden, müssen die Blau-Weißen vorher punkten - wenn die Schwaben dem VfL nicht den Gefallen tun, in den kommenden beiden Spielen keinen Punkt mehr zu holen.

preview image 1:45
DKB Handball-Bundesliga: Der SC Magdeburg hält mit einem 23:22 (12:10)-Sieg beim TBV Lemgo Lippe im Kampf um Platz drei den Druck auf die Rhein-Neckar Löwen hoch (Videolänge: 1:45 Minuten).

Doch in Magdeburg hängen die Trauben für das Team von Trainer Torge Greve sehr hoch - auch weil der SCM für Platz drei unbedingt punkten muss. Nichtsdestotrotz hat Greve Ansprüche an den Auftritt seiner Mannschaft: "Wir sind verpflichtet, alles in diese Partie reinzuwerfen und zu investieren, damit wir mit einem guten Gefühl aus der Halle gehen können."

MT-Trainer fordert Leistungssteigerung

Nach der Niederlage gegen Flensburg ist die MT Melsungen auf den sechsten Platz abgerutscht, punktgleich mit Berlin und dem Bergischen HC. Das nächste Spiel bestreitet das Grimm-Team am gegen die Mannschaft seines künftigen Spielers, Kai Häfner - die TSV Hannover-Burgdorf.

Kai Häfner wechselt im Sommer 2019 zu MT Melsungen

Kai Häfner wechselt im Sommer 2019 zu MT Melsungen

Kai Häfner wechselt nun doch schon in diesem Sommer vom TSV Hannover Burgdorf zu MT Melsungen, anstatt wie geplant im Jahr 2020.

Die enttäuschende Leistung darf sich nicht wiederholen: "Viele meiner Spieler waren nicht bereit. Das Rückzugsverhalten war nicht gut, es gab zu wenige Zweikämpfe, es wurde sich nicht konsequent an die Absprachen gehalten. Fakt ist, wir müssen uns bei unserem Restprogramm deutlich steigern, wenn wir Fünfter werden wollen", so MT-Trainer Heiko Grimm.

HCE will 30-Punkte-Marke knacken

Der HC Erlangen möchte beim SC DHfK Leipzig an seine gute kämpferische Leistung aus der Partie gegen die SG BBM Bietigheim anknüpfen und auch in der Ferne punkten. Mit einem Sieg gegen den Tabellenvierzehnten könnte der HCE die 30-Punkte-Marke knacken und somit die erfolgreichste Saison in der Erlanger Handballgeschichte perfekt machen. Doch auch die Leipziger haben zuletzt abgeliefert und sind in der Tabelle um zwei Plätze geklettert. Mit einem Heimsieg könnte das Klettern weitergehen.

Alle Bundesliga-Spiele sowie Champions League streamen

Alle Bundesliga-Spiele sowie Champions League streamen

Den besten Handball mit Sky Ticket ganz einfach live streamen und monatlich kündbar!

Handball-Bundesliga wann und wo?

Die Donnerstags-Konferenz ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 1 HD

Rhein-Neckar Löwen - Frisch Auf! Göppingen ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 3 HD

TVB 1898 Stuttgart - SG Flensburg-Handewitt ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 4 HD

SC Magdeburg - VfL Gummersbach ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 5 HD

MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 6 HD

SC DHfK Leipzig - HC Erlangen ab 18:30 Uhr live auf Sky Sport 7 HD

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: