Zum Inhalte wechseln

VELUX EHF Champions League: Vive Kielce empfängt den THW Kiel zum letzten Gruppenspiel

Abschluss der Gruppenphase: Kiel muss am Schalttag nach Kielce

Lisa-Marie Rohe

29.02.2020 | 19:52 Uhr

2:14
VELUX EHF Champions League: In letzter Sekunde kassiert der THW Kiel den Ausgleichstreffer zum 30:30 (14:15). 30 Sekunden vor Schluss hatten die Zebras noch mit 30:28 geführt (Videolänge: 2:14 Minuten).

Für den THW Kiel ist die Partie gegen den polnischen Meister Vive Kielce Formsache, denn die Zebras stehen als Gruppensieger schon längst im Viertelfinale. Für das Team vom Ex-Kieler Andreas Wolff geht es in der Partie allerdings noch um wichtige Punkte im Kampf um Platz drei. Sky ist live dabei!

In der letzten Gruppenpartie der EHF Champions League mit deutscher Beteiligung trifft der THW Kiel auf Vive Kielce (ab 17:50 Uhr live auf Sky Sport 2 HD). Im Hinspiel feierten die Zebras ihr Königsklassen-Comeback, dabei taten sie sich gegen den letztjährigen Final4-Teilnehmer sichtlich schwer. Am Ende stand ein umkämpftes 30:30 auf der Anzeige.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Kielce unter Zugzwang

Im weiteren Verlauf kamen die Kieler besser im europäischen Spitzenwettbewerb an und qualifizierten sich schon vorzeitig durch den Sieg in der Gruppe B für das Viertelfinale. Für das Team von Ex-Zebra Andy Wolff geht es noch um Platz drei. Dazu muss im Fernduell mit Montpellier unbedingt ein Sieg her.

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

EHF Champions League - die Livestreams im Überblick

Die Handball Königsklasse live und frei empfangbar bei skysport.de. Wir zeigen alle Spiele der VELUX EHF Champions League ohne deutsche Beteiligung im Livestream.

Der polnische Meister kann einen hochkarätigen Kader mit einigen internationalen Namen vorweisen, vor dem sich Kiel in Acht nehmen sollte.

Zum Durchklicken: Auf diese Spieler muss sich Kiel gefasst machen

  1. Andreas Wolff, Tor: Im Hinspiel war er mit zwölf Paraden ein entscheidender Faktor auf Kielcer Seite.
    Image: Andreas Wolff, Tor: Im Hinspiel war er mit zwölf Paraden ein entscheidender Faktor auf Kielcer Seite. © Imago
  2. Mateusz Jachlewski, Linksaußen: Seit 2006 spielt er für den polnischen Rekordmeister und konnte seither schon einige Meisterschaften und Pokalsiege verbuchen. Er ist definitiv einer der Routiniers des Teams.
    Image: Mateusz Jachlewski, Linksaußen: Seit 2006 spielt er für den polnischen Rekordmeister und konnte seither schon einige Meisterschaften und Pokalsiege verbuchen. Er ist definitiv einer der Routiniers des Teams. © Imago
  3. Uladzislau Kulesh, Rückraum links: Von den genannten Spielern ist er der einzige, der in der Liga keine Pause vor dem Kiel-Spiel erhielt. Seine Wurfkraft konnte er im Hinspiel mit fünf Treffern zeigen.
    Image: Uladzislau Kulesh, Rückraum links: Von den genannten Spielern ist er der einzige, der in der Liga keine Pause vor dem Kiel-Spiel erhielt. Seine Wurfkraft zeigte er im Hinspiel mit fünf Treffern.  © Imago
  4. Igor Karacic, Rückraum: Bei der EM fiel der Spielmacher im Finale durch seinen Schrittfehler auf, doch das dürfte mittlerweile Geschichte sein. In der Champions League wird der Kroate gegen Kiel angreifen, denn sein Team braucht die Punkte.
    Image: Igor Karacic, Rückraum: Bei der EM erreichte er mit Kroatien das Finale. In der Champions League wird der Spielmacher gegen Kiel angreifen, denn sein Team braucht die Punkte für Platz drei.  © Imago
  5. Alex Dujshebaev, Rückraum rechts: Der 27-jährige Europameister ist nicht nur für Spanien ein Tor-Garant. Beim Hinspiel in Kiel warf er fünf Tore und ist deshalb ein Faktor mit dem die Kieler rechnen sollten.
    Image: Alex Dujshebaev, Rückraum rechts: Der 27-jährige Europameister ist nicht nur für Spanien ein Tor-Garant. Beim Hinspiel in Kiel warf er fünf Tore und ist deshalb ein Faktor mit dem die Kieler rechnen sollten.  © Imago
  6. Blaz Janc, Rechtsaußen: Der Slowene spielt ab der kommenden Saison bei Barcelona.  Für Kielce ist er ein wichtiger Spieler, der von Außen auch Mal den ein oder anderen Dreher auspacken kann.
    Image: Blaz Janc, Rechtsaußen: Der Slowene spielt ab der kommenden Saison bei Barcelona. Für Kielce ist er ein wichtiger Spieler, der von Außen auch Mal den ein oder anderen Dreher auspacken kann.  © Imago
  7. Artsem Karalek, Kreisläufer: Der Weißrusse gehört ebenfalls zu den Spielern, denen Trainer Talant Dujshebaev vor der Partie gegen Kiel eine Auszeit gönnte. Auch ihn müssen die Zebras auf dem Schirm haben, wenn sie verhindern wollen, dass er wieder vier Tore wirft.
    Image: Artsem Karalek, Kreisläufer: Den Weißrussen müssen die Zebras auf dem Schirm haben - er war einer der dominantesten Spieler bei der EM. Der Coach gönnte ihm zuletzt ebenfalls eine Auszeit. © Imago
  8. Julen Aguinagalde, Kreis
    Image: Julen Aguinagalde, Kreisläufer: Der massige Spanier punktet vor allem mit seiner Durchsetzungskraft - es ist äußerst unangenehm ihn zu verteidigen. Pekeler und Wiencek werden viel Arbeit mit dem Europameister haben. © Imago
  9. Talant Dujshebaev
    Image: Talant Dujshebaev, Trainer: Er ist eine Legende im Handball und hat seine Mannschaft mit all seiner Erfahrung schon sehr weit gebracht. Der ehemalige Weltklasse-Spielmacher strebt erneut die Final4-Teilnahme an. © Imago

Von Vorteil für Kielce wird sicherlich sein, dass die Mannschaft sechs ihrer Schlüsselspieler schonen konnte. Doch auch das letzte Kieler Spiel liegt bereits über eine Woche zurück, die Zebras feierten in der LIQUI MOLY HBL einen deutlichen Sieg gegen Balingen-Weilstetten.

Mehr zur Autorin Lisa-Marie Rohe

Weiterempfehlen: