Zum Inhalte wechseln

Vor WTA-Turnier auf Mallorca

Angelique Kerber startet in die Rasensaison

Sport-Informations-Dienst (SID)

19.06.2019 | 13:52 Uhr

Nach den enttäuschenden Leistungen auf dem Sand  startet Angelique Kerber in die Rasensaison.
Image: Angelique Kerber scheitert bei den French Open in der ersten Runde. © Getty

Beim WTA-Turnier auf Mallorca startet Angelique Kerber am Dienstag in die Rasensaison. Nach vielen Verletzungen in den letzten Monaten steht ein großes Fragezeichen hinter der aktuellen Form der Wimbledonsiegerin.

Vor der Arbeit kam für Angelique Kerber das Vergnügen. Bei der Traum-Hochzeit von Tenniskollegin Caroline Wozniacki mit dem früheren NBA-Star David Lee feierte die Wimbledonsiegerin am Wochenende ausgelassen mit dem Brautpaar. Am Montag tauschte sie ihr schickes fliederfarbenes Kleid dann wieder gegen die Sportkluft, und am Dienstag startet Kerber beim WTA-Turnier auf Mallorca in die Rasensaison.

Das Erstrundenmatch gegen eine Qualifikantin bedeutet für Kerber den Auftakt in einen ihrer liebsten Saisonabschnitte. Immerhin ist es der Belag, auf dem sie sich im Vorjahr mit dem Triumph in London einen Kindheitstraum erfüllte. "Start in die Rasensaison mit guten Erinnerungen", hatte die dreimalige Major-Siegerin bereits in der Vorwoche neben einem Bild vom Wimbledonsieg via Instagram mitgeteilt.

Weltklasse-Tennis live streamen

Weltklasse-Tennis live streamen

Mit Sky Ticket streamst Du die ATP World Tour ganz bequem live. Einfach monatlich kündbar.

Kerber zuletzt mit schwankenden Leistungen

Dabei steht hinter der aktuellen Form der 31-Jährigen ein großes Fragezeichen. Seit Anfang April hat Kerber aufgrund diverser körperlicher Beschwerden nur fünf Matches bestritten, drei davon hat sie verloren. Ihr ohnehin vager Traum von der Komplettierung des Karriere-Grand-Slam platzte bei den French Open bereits in Runde eins gegen eine junge, weitgehend unbekannte Russin namens Anastassija Potapowa.

Kerbers Sandplatzsaison war letztlich völlig verkorkst. Erst wurde sie von einer verschleppten Grippe ausgeknockt, und als sie gerade wieder zu Kräften zu kommen schien, verletzte sie sich beim Turnier in Madrid am rechten Sprunggelenk. Die French Open seien "noch ein bisschen zu früh" gekommen, mutmaßte sie anschließend selbst. Auf Rasen soll sich nun endlich wieder alles zum Guten wenden.

Auf der Suche nach Ablenkung

Nach dem frühen Aus in Paris suchte Kerber vor allem Zerstreuung. Neben dem Hochzeitsbesuch in der Toskana zeigte sie im DFB-Trikot ihre Unterstützung für die deutschen Fußballerinnen, die zurzeit in Frankreich um den WM-Titel kämpfen. Dazu ließ sie sich vom Londoner Star-Friseur Ben Cook einen frischen Haarschnitt verpassen.

Auf Mallorca wird Kerber nun wieder Tennis spielen. Und auch das Fragezeichen hinter ihrer Form dürfte sich dann schon bald auflösen. Es wird ein Kaltstart für Kerber - und das bei angekündigten Temperaturen von über 30 Grad auf der Ferieninsel im Mittelmeer.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: