Zum Inhalte wechseln

ATP Finals: Djokovic besiegt Rublev und zieht ins Halbfinale ein

ATP Finals: Djokovic zieht ins Halbfinale ein - Medvedev raus

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Novak Djokovic hat bei den ATP-Finals vorzeitig das Halbfinale erreicht. Der Serbe gewinnt in Turin gegen Andrej Rublev klar mit 6:4, 6:1 und feiert beim Jahresabschluss der acht besten Tennisprofis damit seinen zweiten Sieg.

Novak Djokovic hat bei den ATP-Finals in Turin vorzeitig das Halbfinale erreicht.

Der fünfmalige Turniersieger gewann mit einem 6:4, 6:1-Erfolg gegen den Russen Andrej Rublew auch sein zweites Gruppenmatch und schaffte zum elften Mal den Sprung in die Runde der letzten Vier.

Rublev im zweiten Satz chancenlos

Djokovic war in der entscheidenden Phase eines engen ersten Satzes voll da. Er leistete sich kaum vermeidbare Fehler und zog im zweiten Durchgang schnell mit 3:0 davon. Rublew, der in seinem ersten Duell Landsmann Daniil Medvedev besiegt hatte, war dann chancenlos.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Stefanos Tsitsipas hat seine Chance auf das Halbfinale bei den ATP-Finals gewahrt. In einem spannenden Match gegen Daniil Medvedev gewann der Grieche mit 6:3, 6:7 und 7:6. Für Medvedev bedeutet seine zweite Niederlage das vorzeitige Aus.

Medwedew verlor am Abend das Duell der bislang Sieglosen in der Gruppe gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas mit 3:6, 7:6 (13:11), 6:7 (0:7) und hat damit bereits keine Chance mehr, weiterzukommen.

Sky Cinema inkl. Paramount+
Sky Cinema inkl. Paramount+

Ab 8. Dezember gibt es noch mehr Kino für Zuhause: Sky Cinema inklusive Paramount+. Genieße trotz Bundesliga-Pause erstklassiges Entertainment!

Tags zuvor hatte Djokovic laut Medienberichten die frohe Kunde erhalten, dass er wieder beim Grand Slam in Melbourne aufschlagen darf. Wie unter anderem der Guardian Australia und TV-Sender ABC berichteten, bekommt der serbische Tennisstar trotz seines Anfang 2022 ausgesprochenen Einreiseverbots ein Visum. Der Jagd nach seinem zehnten Titel bei den Australian Open (ab 16. Januar) stünde damit nichts im Weg.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten