Zum Inhalte wechseln

Australian Open: Novak Djokovic triumphiert nach Fünfsatz-Krimi gegen Dominic Thiem

Achter Melbourne-Titel! Djokovic ringt tapferen Thiem nieder

Sport-Informations-Dienst (SID)

20.02.2020 | 13:47 Uhr

4:49
Novak Djokovic holt seinen achten Titel bei den Australian Open - Fünfsatzsieg gegen Dominic Thiem.

Novak Djokovic bleibt bei den Australian Open unantastbar. In seinem achten Endspiel in Melbourne siegte der Titelverteidiger und Rekordgewinner zum achten Mal.

Der Serbe bezwang am Sonntag Dominic Thiem aus Österreich mit 6:4, 4:6, 2:6, 6:3, 6:4. Djokovic erhielt ein Preisgeld von 4,12 Millionen Australischen Dollar, rund 2,5 Millionen Euro, und wird am Montag wieder die Nummer eins der Weltrangliste sein.

"Ich war an der Schwelle, dieses Match zu verlieren. Ich habe mich nicht gut gefühlt auf dem Platz. Meine Energie war völlig weg. Ich habe dann teilweise alles oder nichts gespielt und hatte Glück", bekannte Djokovic, der zweimal auf die Toilette veschwand. Mit einem Kraftakt gewann der phasenweise schwächelnde Champion erst den vierten Satz, holte sich im fünften früh das Break, wehrte einen letzten Breakball von Thiem ab - und blieb unbeirrt bis zum Ende.

"Ich bin gesegnet, diese Trophäe wieder in der Hand zu halten", sagte er.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Djokovic setzt Serie der "Großen Drei" fort

Nach 3:59 nervenaufreibenden Stunden war das Stehaufmännchen Djokovic am Ziel und um umgerechnet 2,5 Millionen Euro reicher: Mit seinem 17. Grand-Slam-Titel hat er den Abstand zu Nadal (19) und Federer (20) verkürzt.

Mit dem Erfolg von Djokovic setzte sich auch die Erfolgsserie der "Großen Drei" seit dem Sieg von Stan Wawrinka (Schweiz) bei den US Open 2016 fort: Djokovic, Nadal und Federer haben die vergangenen 13 Grand-Slam-Titel unter sich aufgeteilt.

Thiem trotz Niederlage stolz

"Es ist unwirklich, was ihr tut", sagte Thiem über Djokovic und dessen Team. "Ihr und die zwei anderen Großen, die Tennis auf ein neues Level gehoben haben. Ich bin stolz, dass ich diese Ära erleben darf."

Mehr dazu

Dabei lieferte er dem Serben einen großen Fight. Thiem kämpfte sich in das Match hinein, es folgten lange, oft spektakuläre Ballwechsel. Dann allerdings gab er in einem schwachen Moment den ersten Satz mit einem Doppelfehler ab.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Djokovic kassiert zwei Verwarnungen

Erstaunlicherweise ließ danach Djokovic nach. Bei ihm stieg die Anzahl der Fehler, bei Thiem die Anzahl der Gewinnschläge. Immer wieder blickte der Titelverteidiger genervt hinüber in seine Box. Nach zwei Verwarnungen nacheinander wegen Zeitüberschreitung beim Aufschlag kassierte er im neunten Spiel das entscheidende Break im zweiten Satz.

Djokovic schwächelte nun erkennbar: Und Thiem nutzte seine Chance. Nach zwei Breaks führte er 4:0, nach 2:28 Minuten Spielzeit riss er auch den dritten Satz an sich. Doch Djokovic blieb Djokovic: Als Thiem im vierten Satz kurz nachließ, holte sich der Serbe das Break zum 5:3 - kurz darauf auch das Break zum 2:1 im fünften Satz. Von da an ließ er nicht mehr nach.

Thiem verlor damit auch sein drittes Grand-Slam-Endspiel: 2018 und 2019 unterlag er bei den French Open in Paris, jeweils gegen Nadal. "Deine Zeit wird kommen, du hast noch Zeit, du wirst deine Grand-Slam-Trophäe bekommen, und noch viele mehr", sagte Djokovic.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: