Zum Inhalte wechseln

Australian Open: Philipp Kohlschreiber & Roger Federer weiter

Australian Open: Kohlschreiber, Djokovic & Federer in Runde zwei

Sport-Informations-Dienst (SID)

23.01.2020 | 13:47 Uhr

Philipp Kohlschreiber steht in der nächsten Runde der Australian Open.
Image: Philipp Kohlschreiber steht in der nächsten Runde der Australian Open.  © Getty

Philipp Kohlschreiber (Augsburg) hat die zweite Runde bei den Australian Open in Melbourne erreicht.

Am verregneten ersten Turniertag besiegte Kohlschreiber zu später Stunde in der überdachten Melbourne Arena Marcos Giron (USA) souverän mit 7:5, 6:1, 6:2. Der 36-Jährige trifft nun auf den an Nummer sechs gesetzten ATP-Champion Stefanos Tsitsipas (Griechenland).

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Einen gelungen Einstand in seine 21. Australian Open feierte Roger Federer (Schweiz). Der Grand-Slam-Rekordsieger startete mit einem 6:3, 6:3, 6:3 gegen Steve Johnson (USA) ins Turnier.

Struff unterliegt Djokovic

Jan-Lennard Struff hat Titelverteidiger und Turnierfavorit Novak Djokovic zum Auftakt der Australian Open einen großen Kampf geliefert, ihn am Ende aber dennoch verloren. In einem abwechslungsreichen Match in der Rod Laver Arena unterlag der Warsteiner dem an Nummer zwei gesetzten Serben mit 6:7 (5:7), 2:6, 6:2, 1:6.

Es war Struffs erster Satzgewinn gegen den Djoker überhaupt. Der letzte Spieler, der Djokovic in Melbourne einen Satz hatte abnehmen können, war 2019 im Achtelfinale der Russe Daniil Medwedew.

Tsitsipas macht kurzen Prozess, Shapovalov raus

Kurzen Prozess mit seinem Gegner machte auch ATP-Champion Stefanos Tsitsipas. Der an Nummer sechs gesetzte Grieche besiegte Salvatore Caruso (Italien) 6:0, 6:2, 6:3. Eine etwas überraschende Niederlage erlitt am ersten Tag des mit rund 44 Millionen Euro dotierten ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres der an Nummer 13 gesetzte Denis Shapovalov (Kanada). Er unterlag Marton Fucsovics (Ungarn) 3:6, 7:6 (9:7), 1:6, 6:7 (3:7).

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: