Zum Inhalte wechseln

Australian Open: Swiatek und Pegula haben es eilig

Swiatek und Pegula haben es eilig - Sakkari raus

Iga Swiatek gibt in der dritten Runde der Australian Open gegen Cristina Bucsa nur ein einziges Spiel ab.
Image: Iga Swiatek gibt in der dritten Runde der Australian Open gegen Cristina Bucsa nur ein einziges Spiel ab.  © DPA pa

Titelfavoritin Iga Swiatek hat sich in der dritten Runde der Australian Open überhaupt keine Blöße gegeben.

Die Weltranglistenerste aus Polen spazierte beim 6:0, 6:1 gegen die Spanierin Cristina Bucsa in nur 55 Minuten ins Achtelfinale.

Auch Jessica Pegula hatte es eilig. Die Nummer drei der Welt ließ Marta Kostjuk aus der Ukraine beim 6:0, 6:2 in 65 Minuten nicht den Hauch einer Chance. Ihre 18 Jahre alte Landsfrau Coco Gauff besiegte im Duell zweier US-Amerikanerinnen Bernarda Pera 6:3, 6:2.

Swiatek peilt in Melbourne ihren vierten Grand-Slam-Titel an, Pegula und Gauff nehmen immer mehr ihren ersten großen Titelgewinn in den Blick.

Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast
Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast

Wimbledon-Champion Michael Stich und Sky Experte Patrik Kühnen diskutieren bei "Maddog und Wingman" die spannendsten Themen aus der Welt des Tennissports. Hier geht's zum Podcast!

Sakkari raus

Ausgeschieden ist dagegen die Weltranglistensechste Maria Sakkari. Die 27 Jahre alte Griechin unterlag Zhu Lin aus China 6:7 (4:7), 6:1, 4:6, die Partie endete am frühen Samstagmorgen um 1.41 Uhr Ortszeit.

Zhu (28), die bei den vier Grand-Slam-Turnieren zuvor nie über die zweite Runde hinausgekommen war, trifft im Achtelfinale auf Wiktoria Asarenka (Belarus). Die Turniersiegerin der Jahre 2012 und 2013 setzte sich gegen Madison Keys (USA/Nr. 10) 1:6, 6:2, 6:1 durch.

SID

Weiterempfehlen: