Zum Inhalte wechseln

Australian Open: Überraschendes Zweitrunden-Aus für Muguruza & Kontaveit

Australian Open: Damen-Duo überraschend gescheitert

Garbine Muguruza zählte bei den Australian Open zu den Anwärterinnen auf den Sieg.
Image: Garbine Muguruza zählte bei den Australian Open zu den Anwärterinnen auf den Sieg.  © DPA pa

Die Titelträume der zweimaligen Grand-Slam-Siegerin Garbine Muguruza bei den Australian Open haben ein überraschend frühes Ende gefunden.

Die spanische Mitfavoritin und Weltranglistendritte verlor am Donnerstag 3:6, 3:6 gegen die ungesetzte Französin Alize Cornet und schied schon in der zweiten Runde aus. 2020 hatte sie in Melbourne das Finale erreicht.

Muguruza gewann 2016 die French Open und ein Jahr später Wimbledon, bevor sie weit in der Weltrangliste zurückfiel. Im vergangenen Jahr meldete sie sich dann in der Weltspitze zurück, gewann Titel in Chicago und Dubai, bevor die 28-Jährige im November bei den WTA Finals in Guadalajara triumphierte.

"Maddog & Wingman" - Der neue Tennis Podcast von Sky

"Maddog & Wingman" - Der neue Tennis Podcast von Sky

Hier erfährst Du alles rund um den neuen Tennis Podcast von Sky "Maddog & Wingman", in dem Michael Stich und Patrik Kühnen über die wichtigsten Themen aus der Tenniswelt sprechen.

Sabalenka kämpft sich durch

Auch die zuletzt so formstarke Estin Anett Kontaveit verpasste den Einzug in die dritte Runde überraschend. Die 26-Jährige, die mit bärenstarken Auftritten in den vergangenen Monaten bis auf Platz sieben der Weltrangliste vorgerückt ist, musste sich der 19-jährigen Clara Tauson aus Dänemark 2:6, 4:6 geschlagen geben.

Die Weltranglistenzweite Aryna Sabalenka musste ebenfalls hart kämpfen. Allein im ersten Satz unterliefen der Belarussin gegen die Chinesin Wang Xinyu zwölf Doppelfehler, sie setzte sich aber mit 1:6, 6:4, 6:2 durch und zog in die dritte Runde ein. Dort steht auch die frühere French-Open-Siegerin Iga Swiatek (Polen) nach einem 6:2, 6:2 gegen Rebecca Peterson aus Schweden.

SID

Weiterempfehlen: