Zum Inhalte wechseln

Davis Cup: Italien und Niederlande bei Finalturnier dabei

Davis Cup: Italien und Niederlande für Endrunde qualifiziert

Jannik Sinner und Italien haben sich beim Davis Cup vorzeitig für das Finalturnier qualifiziert.
Image: Jannik Sinner und Italien haben sich beim Davis Cup vorzeitig für das Finalturnier qualifiziert.  © DPA pa

Italien und die Niederlande haben vorzeitig die Endrunde beim Davis Cup erreicht.

Angeführt von US-Open-Finalist Jannik Sinner setzte sich die italienische Mannschaft am 2. Spieltag der Zwischenrunde in Bologna mit 2:1 gegen Argentinien durch. Die Niederlande gewann ihr Duell mit Großbritannien ebenfalls mit 2:1, die Entscheidung fiel dort erst im abschließenden Doppel.

Sinner gewann gegen Francisco Cherundolo mit 7:5, 1:6, 6:3, zuvor hatte Matteo Berrettini seinen argentinischen Kontrahenten Sebastian Baez in zwei Sätzen mit 6:2, 6:3 besiegt. Anschließend verloren Simone Bolelli und Fabio Fognini ihr Doppel zwar mit 5:7, 6:2, 3:6 gegen Maximo Gonzales und Horacio Zeballos, dennoch ist Italien mit zwei Siegen bereits vor dem letzten Spieltag am Sonntag gegen Schweden sicher für das Finalturnier Ende November in Malaga qualifiziert.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Alcaraz kassiert Niederlage

Unter den besten acht Teams wird auch die Niederlande dabei sein. Nach den beiden Einzeln stand es am Abend in Glasgow gegen die Briten 1:1, Wesley Koolhof und Matwe Middelkoop besiegten dann im Doppel Andy Murray und Joe Salisbury mit 7:6 (7:0), 6:7 (6:8), 6:3 und sicherten ihrem Team den entscheidenden zweiten Sieg. Neben den Niederlanden qualifizierte sich in der Gruppe D bereits am Donnerstag die USA vorzeitig für die Endrunde.

Indes musste der frisch gebackene US-Open-Champion Carlos Alcaraz eine Niederlage einstecken. Der Spanier, der sich durch seinen Titel in New York am vergangenen Wochenende zum jüngsten Weltranglistenersten der Geschichte kürte, verlor in Valencia gegen den starken Kanadier Felix Auger-Aliassime mit 7:6 (7:3), 4:6, 2:6 und schickte sein Team damit in das entscheidende Doppel.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten