Zum Inhalte wechseln

Federer plädiert für Vereinigung zwischen Damen- und Herrentennis

Federer macht revolutionären Vorschlag für den Tennissport

Sky Sport

17.05.2020 | 09:12 Uhr

Roger Federer überrascht mit einem revolutionären Vorschlag für den Tennissport.

Der Rekord-Grand-Slam-Champion stellt sich via twitter eine Frage: "Ich frage mich gerade, ob ich der einzige bin, der denkt, dass jetzt die richtige Zeit ist, um Männer- und Frauentennis zu vereinen?"

Der 38-jährige Schweizer wird dabei auch konkreter: "Mir schwebt eine Fusion zwischen der WTA und der ATP vor. Ich rede nicht darüber, dass die Wettkämpfe auf den Plätzen fusionieren sollen. Aber die Führungsgremien, welche die beiden Profi-Touren überwachen."

Nadal unterstützt Federer

Die Anhänger des weißen Sport seien verwirrt, "wenn es verschiedene Weltranglistensysteme, verschiedene Logos, verschiedene Webseiten, verschiedene Turnierkategorien" gibt.

 Sky Sport präsentiert: Die "hisToooRische Sky Konferenz"

Sky Sport präsentiert: Die "hisToooRische Sky Konferenz"

Sky zeigt auf Basis des festgesetzten Spielplans an den kommenden Samstagen um 15.30 Uhr die besten Bundesliga-Partien der vergangenen Jahre in live produzierten Konferenzen

Das Damen-Tennis (WTA) und Herren-Tennis (ATP) vermarkten sich seit Anfang der 70er Jahren getrennt voneinander. Federer steht mit seiner Meinung nicht alleine da. Rafael Nadal antwortet auf den Tweet des Schweizers mit Zustimmung und Unterstützung: Es wäre "großartig, aus dieser weltweiten Krise mit der Einheit des Männer- und Frauentennis" hervorzukommen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories