Zum Inhalte wechseln

Stan Wawrinka und Rafa Nadal stehen im Viertelfinale der Australian Open

Australian Open: Wawrinka überrascht, Nadal marschiert

Sport-Informations-Dienst (SID)

29.01.2020 | 09:50 Uhr

Wawrinka.
Image: Stan Wawrinka steht im Viertelfinale der Australian Open. © Imago

Der Schweizer Stan Wawrinka hat zum 18. Mal das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht.

Der Turniersieger von 2014 setzte sich bei den Australian Open in Melbourne in fünf Sätzen mit 6:2, 2:6, 4:6, 7:6 (7:2), 6:2 gegen den an Nummer vier gesetzten Daniil Medwedew (Russland) durch. "Das war ein wunderbares Match, das Niveau war sehr hoch", sagte der dreifache Grand-Slam-Sieger.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Wawrinka trifft auf Zverev

In der Runde der letzten Acht trifft der 34 Jahre alte Wawrinka, der zudem die French Open 2015 und die US Open 2016 gewonnen hat nun auf Alexander Zverev. Der Hamburger besiegte Andrei Rublew souverän. Von den aktiven Spielern haben nur Rafael Nadal, Novak Djokovic, Roger Federer und Andy Murray häufiger in einem Grand-Slam-Viertelfinale gestanden.

Dominic Thiem scheint derweil die Trennung von Thomas Muster nicht geschadet zu haben. Der zweimalige French-Open-Finalist, dessen Zusammenarbeit mit der ehemaligen Nummer eins der Welt nur zwei Wochen gedauert hatte, zog durch ein 6:2, 6:4, 6:4 gegen Gael Monfils als erster Österreicher seit Stefan Koubek vor 18 Jahren ins Viertelfinale in Melbourne ein.

Nadal siegt gegen Kyrgios

Der Weltranglisten-Erste Rafael Nadal hat das mit Spannung erwartete Duell mit Lokalmatador Nick Kyrgios für sich entschieden und ebenfalls das Viertelfinale erreicht. Der 33 Jahre alte Spanier setzte sich gegen den neun Jahre jüngeren Australier mit 6:3, 3:6, 7:6 (8:6), 7:6 (7:4) durch. Nadal, der 2009 die Australian Open gewonnen hatte, trifft nun auf den Österreicher Dominic Thiem.

In Wimbledon hatte Kyrgios 2014 für eine große Überraschung gesorgt, als er als damals weitgehend unbekanntes 19 Jahre altes australisches Talent den Spanier besiegte. Der Weltranglisten-26. Kyrgios ist aufgrund zahlreicher Eskapaden umstritten, hatte aber vor den Australian Open die Spendenaktion der Tennisprofis für die Betroffenen der australischen Buschbrände initiiert.

Am Montagabend betrat Kyrgios in einem Trikot der Los Angeles Lakers die Rod-Laver-Arena und brachte damit seine Trauer über den Unfalltod von Basketball-Ikone Kobe Bryant zum Ausdruck.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: