Zum Inhalte wechseln

Tennis: ATP: Erstrunden-Aus für Mischa Zverev in Genf

Bruder Alexander und Gojowczyk noch dabei

Sport-Informations-Dienst (SID)

22.05.2019 | 18:29 Uhr

Mischa Zverev scheitert in Indian Wells zum Auftakt an Martin Klizan.
Image: Mischa Zverev scheitert in Genf zum Auftakt.  © Getty

Tennisprofi Mischa Zverev ist zum vierten Mal in Folge bei einem ATP-Turnier in der ersten Runde ausgeschieden.

In Genf unterlag der Hamburger dem Argentinier Juan Ignacio Londero mit 4:6, 4:6. Schon in München, Barcelona und Marrakesch war der Weltranglisten-101. an der Auftakthürde gescheitert.

Nachrücker in Genf: Zverev sucht Matchpraxis

Nachrücker in Genf: Zverev sucht Matchpraxis

Der tief in der Krise steckende Tennisprofi Alexander Zverev tritt in der kommenden Woche kurzfristig beim ATP-Turnier in Genf an. Alle Infos.

In diesem Jahr hat Zverev bisher bei insgesamt neun Auftritten nur ein einziges Spiel gewonnen: Bei den Miami Open im März setzte er sich in der ersten Runde gegen den Spanier Nicola Kuhn durch.

Gojowczyk trifft auf Tipsarevic

Bei der mit 586.140 Euro dotierten Veranstaltung sind damit noch zwei Deutsche im Rennen. Mischa Zverevs Bruder Alexander hat für die erste Runde ein Freilos und trifft im Achtelfinale auf den Letten Ernests Gulbis. Außerdem spielt Peter Gojowczyk (München) am Montag gegen den Serben Janko Tipsarevic.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: