Zum Inhalte wechseln

Tennis News: Djokovic-Geschenk lässt Fan nach French Open ausflippen

Djokovic-Geschenk lässt jungen "Tennis-Coach" ausflippen

Sky Sport

15.06.2021 | 16:00 Uhr

Nach seinem French-Open-Sieg verschenkte Novak Djokovic seinen Schläger an einen Jungen, der sein Glück kaum fassen konnte.
Image: Nach seinem French-Open-Sieg verschenkte Novak Djokovic seinen Schläger an einen Jungen, der sein Glück kaum fassen konnte.  © Imago

Novak Djokovic sorgte am Sonntag nicht nur bei seinem Sieg gegen Stefanos Tsitsipas im French-Open-Finale für Begeisterung. Mit einer kleinen Geste sorgte er für einen Gefühlsüberschwang bei einem ihm unbekannten, jungen "Tennis-Coach".

Es war die Szene nach dem Finale. Kurz nachdem Novak Djokovic seinen 19. Grand-Slam-Titel gegen den Griechen Stefanos Tsitsipas einfuhr, bescherte er einem Tennis-Fan den wohl besten Tag seines noch jungen Lebens.

Tennis-Kalender 2021

Tennis-Kalender 2021

Wann und wo spielt die Tennis-Elite? Zum Turnier-Kalender 2021.

Der Serbe überreichte einem Jungen direkt nach dem Match seinen Tennisschläger, mit dem er kurz zuvor den Matchball verwandelte. Für den "Djoker" eine Kleinigkeit, für den Jungen jedoch ein großer Moment, wie danach zu sehen war. Der Fan konnte sein Glück gar nicht fassen. Er sprang freudetrunken umher, fasste sich an den Kopf, lächelte über beide Ohren und umarmte jeden und jede, der oder die ihm in die Arme kam.

Djokovic: "Er gab mir sogar taktische Anweisungen"

Und die Nummer eins der Weltrangliste erklärte in der Pressekonferenz im Anschluss, warum der Junge sich diesen Schläger regelrecht verdiente: "Ich kenne den Jungen nicht, aber er lag mir quasi das ganze Spiel über in den Ohren. Besonders als ich zwei Sätze hinten lag. Er ermutigte mich und gab mir sogar taktische Anweisungen", erklärte der Serbe schmunzelnd. "Er sagte: 'Halte den ersten Aufschlag, nimm den einfachen Ball und dann diktiere das Spiel. Geh auf seine Rückhand.' Er hat mich praktisch gecoacht", so Djokovic.

"Ich fand das sehr süß und sehr nett. Er war der Beste, um ihm den Schläger zu geben", erklärte der Familienvater. "Ich wollte ihm meine Dankbarkeit zeigen, weil er an mich geglaubt und mich die ganze Zeit unterstützt hat."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: