Zum Inhalte wechseln

Tennis News: Serena Williams fordert Maßnahmen im Fall Peng Shuai

Williams fordert Maßnahmen im Fall Peng: "Dürfen nicht schweigen"

Peer Kuni

22.11.2021 | 16:30 Uhr

Serena Williams macht sich Sorgen um Peng Shuai.
Image: Serena Williams macht sich Sorgen um Peng Shuai.  © Imago

Serena Williams hat sich mit tiefer Betroffenheit über die Situation um die verschwundene chinesische Tennisspielerin Peng Shuai geäußert.

"Ich bin am Boden zerstört und schockiert über die Nachrichten von Peng Shuai. Ich hoffe, sie ist in Sicherheit und wird so bald wie möglich gefunden. Dies muss untersucht werden und wir dürfen nicht schweigen. Ich sende ihr und ihrer Familie in dieser unglaublich schwierigen Zeit Liebe", schrieb die 23-fache Grand-Slam-Siegerin auf Twitter.

Peng äußert Missbrauchsvorwürfe

Peng hatte vor rund zwei Wochen im Onlinenetzwerk Weibo sexuelle Missbrauchsvorwürfe gegen den früheren chinesischen Vizepremier Zhang Gaoli geäußert. Der Eintrag wurde kurz darauf wieder gelöscht. Seither fehlt von der 35-Jährigen jede Spur.

Eine angebliche Mail der ehemaligen Nummer eins der Doppel-Weltrangliste ließ die Sorgen zudem wachsen. Die WTA zweifelte an der Echtheit dieser Mail. Verbandschef Steve Simon schloss Sanktionen gegen China nicht aus.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten