Zum Inhalte wechseln

US Open: "Wunderkind" Gauff dank Wildcard im Hauptfeld

15-Jährige sorgte in Wimbledon für großes Aufsehen

Sport-Informations-Dienst (SID)

18.08.2019 | 08:19 Uhr

Cori "Coco" Gauff ist mit 15 Jahren die jüngste Teilnehmerin seit 1968 von Wimbledon.
Image: Cori "Coco" Gauff erreichte in Wimbledon das Achtelfinale. © Getty

Die große amerikanische Tennishoffnung Cori Gauff darf bei den US Open in New York (26. August bis 8. September) dank einer Wildcard im Hauptfeld starten.

Dies teilten die Veranstalter vom amerikanischen Tennisverband USTA am Dienstag mit. Nach ihren aufsehenerregenden Auftritten in Wimbledon kommt die 15-Jährige damit zu ihrer zweiten Teilnahme bei einem Grand-Slam-Turnier.

Gauff profitiert von Ausnahmeregelung

Die Regeln der Spielerinnenvereinigung WTA besagen eigentlich, dass Tennisprofis in ihrem 16. Lebensjahr nur drei Wildcards erhalten dürfen. Gauff hatte dieses Limit bereits durch die Wildcards für die Qualifikationsrunden der French Open und Wimbledon sowie für das Turnier in Miami erreicht. Bei den US Open greift nun eine Ausnahmeregelung der Veranstalter.

Beim Rasen-Klassiker in London war die als Tennis-"Wunderkind" gepriesene Gauff erst im Achtelfinale an der späteren Turniersiegerin Simona Halep aus Rumänien gescheitert. Auf dem Weg dorthin hatte sie mit Siegen unter anderem gegen die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin Venus Williams überrascht. Über die Qualifikation hatte Gauff als jüngste Spielerin der Open-Ära (seit 1968) das Hauptfeld in Wimbledon erreicht.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories