Zum Inhalte wechseln

Aus für den Rasenkönig gegen Anderson

VIDEO: Wimbledon-Sensation: Federer verliert Fünf-Satz-Drama im Viertelfinale

13.07.2018 | 22:59 Uhr

1:59
Rasenkönig Federer scheitert im Fünf-Satz-Krimi an Anderson

Rasen-König Roger Federer ist beim Anlauf auf seinen insgesamt neunten Wimbledon-Titel völlig überraschend bereits im Viertelfinale gescheitert.

Der 36-jährige Schweizer unterlag gegen den Südafrikaner Kevin Anderson (Nr. 8) 6:2, 7:6 (7:5), 5:7, 4:6, 11:13. Damit verabschiedete sich der Titelverteidiger so früh aus dem Turnier wie seit seinem sensationellen Zweitrunden-Aus im Jahr 2013 gegen den Ukrainer Sergej Stachowski nicht mehr.

1:33
Federer nach Turnier-Aus: 'Fühle mich müde und schlecht'

Federer, der erstmals seit 2015 nicht in seinem "Wohnzimmer" auf dem Centre Court, sondern auf dem kleineren Court Nr. 1 antreten musste, hatte gegen Anderson zunächst noch auf Kurs gelegen. Nachdem er mit seinen Satzgewinnen 33 und 34 in Serie die eigene Wimbledon-Bestmarke aus den Jahren 2005 und 2006 eingestellt und sogar einen Matchball hatte, musste der achtmalige Champion erstmals wieder einen Durchgang abgeben. Danach kippte die Partie endgültig. Nach 4:14 Stunden beendete Anderson das Match.

Sei live dabei - mit Sky Ticket!

Sei live dabei - mit Sky Ticket!

Erlebe das Wimbledon-Halbfinale mit Angelique Kerber und Julia Görges auch ohne Sky Abo. Mit Sky Ticket!

Federer kassiert vier Breaks

Bereits im zweiten Satz hatte der Rekord-Grand-Slam-Sieger außerdem nach zuvor 85 gewonnenen Aufschlagspielen bei dem Rasen-Turnier in London erstmals wieder ein Break kassiert.

Am Ende waren es sogar vier. In den ersten drei Runden hatte Federer noch den Serben Dusan Lajovic, Lukas Lacko (Slowakei), Jan-Lennard Struff (Warstein) und Adrian Mannarino (Nr. 22) jeweils in drei Sätzen und mit makelloser Bilanz bei eigenem Service bezwungen.

1:52
Wimbledon-Halbfinale: Djokovic haut Nishikori raus

Anderson trifft auf Isner oder Raonic

Vor Federers Sieg hatte am Mittwoch der frühere Dominator Novak Djokovic durch ein 6:3, 3:6, 6:2, 6:2 gegen Kei Nishikori (Japan/Nr. 24) als erster Spieler der Männerkonkurrenz das Halbfinale erreicht. Er trifft nun auf den Sieger der Partie zwischen dem spanischen Weltranglistenersten Rafael Nadal (Nr. 2) und Juan Martin del Potro (Argentinien/Nr. 5). Den Gegner von Anderson ermitteln die beiden Aufschlagriesen John Isner (Nr. 9) und Milos Raonic (Kanada/Nr. 13). (sid)

Wimbledon: Kerber und Görges im Sky Check: So stehen die Chancen fürs Finale

Wimbledon: Kerber und Görges im Sky Check: So stehen die Chancen fürs Finale

Was für ein Wimbledon-Turnier der Damen aus deutscher Sicht. Mit Julia Görges und Angelique Kerber stehen zum ersten Mal seit 1993 wieder zwei deutsche Frauen im Halbfinale bei einem Grand-Slam-Turnier.

Weiterempfehlen: