Zum Inhalte wechseln

Zverev scheitert im Achtelfinale von Monte Carlo

Pleite gegen Fognini

Sport-Informations-Dienst (SID)

20.04.2019 | 17:44 Uhr

2:13
Alexander Zverev ist beim Masters-Turnier von Monte Carlo im Achtelfinale ausgeschieden. Der Weltranglistendritte unterlag dem Italiener Fabio Fognini in zwei Sätzen (Video-Länge: 2:14 Minuten).

Alexander Zverev scheitert bei seinem Heimturnier an Fabio Fognini glatt in zwei Sätzen. Auch die Nummer Eins der Welt Novak Djokovic scheitert früh.

Tennis-Profi Alexander Zverev ist beim Masters-Turnier von Monte Carlo im Achtelfinale ausgeschieden. Der Weltranglistendritte aus Hamburg unterlag am Donnerstag dem Italiener Fabio Fognini nach einer vor allem im zweiten Satz enttäuschenden Vorstellung mit 6:7 (6:8), 1:6 und verpasste damit wie schon bei seinem Sandplatzsaison-Auftakt in Marrakesch den Einzug ins Viertelfinale.

1:02
Alexander Zverev scheidet in Monte Carlo aus (Länge: 1:02 Min.).

Der 21 Jahre alte Zverev, im Vorjahr noch im Halbfinale von Monte Carlo, musste sich seinem elf Jahre älteren Kontrahenten nach 1:30 Stunden geschlagen geben und kassierte im dritten Duell mit dem Weltranglisten-18., dem zweiten auf Sand, die erste Niederlage. Seinen dritten Platz im ATP-Ranking wird Zverev dennoch behalten.

Weltklasse-Tennis live streamen

Weltklasse-Tennis live streamen

Mit Sky Ticket streamst Du die ATP World Tour - live aus Monte Carlo und Barcelona. Einfach monatlich kündbar.

Auch Djokovic raus

Auch beim Weltranglistenersten Novak Djokovic läuft es nicht. Der Serbe scheiterte im Viertelfinale von Monte Carlo mit 3:6, 6:4, 2:6 am Russen Daniil Medwedew. Es war erst die fünfte Turnierteilnahme des Branchenprimus in diesem Jahr. Djokovic hatte zu Jahresbeginn die Australian Open gewonnen, danach war er bei den Masters-Turnieren in Indian Wells (an Phillip Kohlschreiber) und Miami früh gescheitert.

2:00
Der Weltranglistenerste Novak Djokovic scheiterte im Viertelfinale von Monte Carlo mit 3:6, 6:4, 2:6 am Russen Daniil Medwedew - die Highlights im Video (2:00).

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: