Zum Inhalte wechseln

BVB-Neuzugang Jayden Braaf: Die Planungen von Borussia Dortmund

Jadon, Jamie, Jayden: Dortmunds Plan mit Braaf

Jayden Braaf kam bei Manchester City nur in der U23 zum Einsatz.
Image: Jayden Braaf kam bei Manchester City nur in der U23 zum Einsatz.  © DPA pa

Jayden Braaf ist nicht der erste BVB-Neuzugang aus dem Nachwuchs von Manchester City. In der Bundesliga-Mannschaft von Borussia Dortmund wird er zunächst nicht spielen.

Jadon Sancho, Jamie Bynoe-Gittens und nun Jayden Braaf. Mit dem Niederländer, dessen Verpflichtung der BVB am Freitag bekanntgab, haben sich die Dortmunder bereits das dritte Top-Talent aus der Talentschmiede von Manchester City geangelt. Braaf kommt ablösefrei und unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2025.

"Jayden, dessen Entwicklung wir schon seit Jahren intensiv beobachten, hat in der Vergangenheit gezeigt, dass er mit seinem Tempo und Talent ein Unterschiedsspieler sein kann", sagte der designierte Sportdirektor Sebastian Kehl über den 19-jährigen Neuzugang.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Die Vergleiche mit Sancho passen nicht nur wegen der Vergangenheit bei ManCity. Wie der englische Nationalspieler ist Braaf ein technisch äußerst beschlagener Spieler, der gerne mit viel Tempo über den Flügel kommt. Seine fußballerische Grundausbildung erhielt er bei Ajax Amsterdam und PSV Eindhoven.

Guardiola begeistert von Braaf

2018 wechselte er im Alter von 16 Jahren auf die Insel zu Manchester City. Trainer Pep Guardiola bescheinigte ihm schon bald "unglaubliche Qualitäten", setzte ihn aber nie in der ersten Mannschaft ein.

So entstand beim BVB schon 2020 die Idee, Braaf zu verpflichten. Eine Einigung mit City kam damals jedoch nicht zustande. Manchester wollte den Youngster zum damaligen Zeitpunkt nur verleihen und parkte ihn erst einmal bei Udinese Calcio, wo er in der Rückrunde 2020/2021 vier Spiele in der Serie A absolvierte. Dabei gelang ihm im April 2021 gegen Benevento ein Tor, das seine Qualitäten offenbarte. Braaf tunnelte erst seinen Gegenspieler mit rechts und versenkte den Ball anschließend mit links im kurzen Eck.

Alle BVB-News im Überblick
Videos zu Borussia Dortmund
Spielplan von Borussia Dortmund
Ergebnisse von Borussia Dortmund
Zur Bundesliga-Tabelle

Mehr dazu

Wenige Wochen nach diesem Erfolgserlebnis ereilte das Top-Talent allerdings ein herber Rückschlag. Der Niederländer zog sich eine schwere Knieverletzung zu und musste operiert werden. Er kehrte zu ManCity zurück, absolvierte aber die gesamte Saison kein Spiel mehr.

BVB will Braaf behutsam aufbauen

In Dortmund will man Braaf aufgrund dieser langen Pause nun Schritt für Schritt in der U23 wieder aufbauen. "Nach über einem Jahr Verletzungspause wird er jetzt sicher Zeit benötigen, um zu alter Stärke zurückzufinden und sich im Herrenfußball voll zu etablieren. Diese Zeit wollen wir ihm geben und ihn behutsam heranführen", kündigte Kehl an.

Die Perspektive geht aber ganz klar Richtung Profi-Mannschaft: "Wenn Jayden die vor ihm liegende Phase meistert und klar bleibt, haben wir in ihm ein großes Talent an Bord", ist sich Kehl sicher.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: