Zum Inhalte wechseln

"Einbrecher" Tom Brady überrascht Hausbesitzer in Tampa

"Einbrecher" Brady überrascht Hausbesitzer in Tampa

Sport-Informations-Dienst (SID)

24.04.2020 | 12:22 Uhr

Hat noch Orientierungsschwierigkeiten in seiner neuen Heimat Tampa: Buccaneers-Quarterback Tom Brady.
Image: Hat noch Orientierungsschwierigkeiten in seiner neuen Heimat Tampa: Buccaneers-Quarterback Tom Brady. © DPA pa

Aller Anfang ist schwer, das musste auch Star-Quarterback Tom Brady erfahren.

Während der 42-Jährige die meisten Spielfelder der NFL inzwischen in- und auswendig kennt, haperte es nach seinem Umzug nach Tampa noch mit der Ortskenntnis. Wie das Portal TMZ berichtete, hat Brady Anfang April versehentlich ein falsches Haus betreten - überraschter Besitzer inklusive.

0:41
Tom Brady spricht über seinen Wechsel zu den Buccaneers (Videolänge: 00:41 Sekunden)

Demnach wollte Brady den Offensive Coordinator der Tampa Bay Buccaneers, zu denen der langjährige Spielmacher der New England Patriots gewechselt war, aufsuchen und sich einige Materialien besorgen. Doch statt in das Haus von Byron Leftwich ging Brady in das Nachbarhaus von David Kramer. Brady klopfte nicht an, betrat das Haus und stand schnell dem verdutzten Kramer gegenüber.

preview image 0:39
Rob Gronkowski freut sich darüber, jetzt bei den Tampa Bay Buccaneers wieder mit Tom Brady zusammenspielen zu können. (Videolänge: 00:39 Sekunden)

Brady: "Bin ich im falschen Haus?"

"Ich habe hier gesessen und sah, wie dieser große Schatten an meine Haustür kam. Dann hörte ich, wie sich der Türknopf drehte. Und ich dachte nur: 'Wer zum Teufel kommt in mein Haus?'", erzählte Kramer. Brady fragte scheinbar überrascht nach: "Bin ich im falschen Haus?" Der sechsmalige Super-Bowl-Sieger entschuldigte sich prompt. "Ich werde niemals seinen Blick vergessen", sagte Kramer.

0:49
Tampa Bay Buccaneers unveil new uniforms to start the Tom Brady era

Dass Brady überhaupt in das Haus kam, war gleich einem doppelten Zufall geschuldet. Brady klopfte nicht an, weil er wusste, dass Leftwich ihn erwartet. Und Kramer schloss nicht ab, weil er das Haus verkaufen will und mehrere Leute sich das Anwesen bereits angesehen hatten. Möglicherweise ist es jetzt noch ein paar Dollar mehr wert ...

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories