Bayer 04 Leverkusen gewinnt in der Europa League bei Qarabag Agdam

90.+4! Boniface ballert Leverkusen in der Europa League weiter

Image: Leverkusens Victor Boniface (vorne) war der Matchwinner in Baku.

Ein spätes Elfmetertor rettet die Serie: Bundesliga-Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen hat sich vorzeitig für die K.o.-Runde der Europa League qualifiziert.

Anzeige

Das Team von Trainer Xabi Alonso holte dank seines Torjägers Victor Boniface durch ein 1:0 (0:0) beim aserbaidschanischen Rekordmeister Qarabag Agdam in Baku den vierten Sieg im vierten Vorrundenspiel und ist nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze der Gruppe H zu verdrängen.

"Im Fußball geht es ums Gewinnen. Wir wissen, dass wir besser spielen müssen und können, aber Qarabag hat es gut gemacht", sagte Mittelfeld-Leader Granit Xhaka am RTL-Mikrofon

Dieser Inhalt kann auf dieser Seite leider nicht angezeigt werden
Komplette Version hier anschauen

Boniface sorgte mit seinem Handelfmeter (90.+4) spät für den 15. Sieg im 16. Pflichtspiel und den bereits elften Dreier in Serie. Leverkusen überwintert das sechste Jahr in Folge international, auch der Gruppensieg und damit das vorzeitige Achtelfinal-Ticket sind der Werkself kaum noch zu nehmen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Stammspieler geschont

Alonso musste bei der längsten Europapokal-Reise der Vereinsgeschichte in Baku auf Edmond Tapsoba (Hand-OP) und Exequiel Palacios (Knieprobleme) verzichten, er schonte dazu vor dem Liga-Duell am Sonntag (15.30 Uhr/DAZN) gegen den Krisen-Klub Union Berlin einige Stammspieler wie Nationalspieler Jonas Hofmann. Im Tor stand erneut Pokal-Keeper Matej Kovar.

Keine Pause erhielt das zuletzt überragende Zauber-Duo auf links: Florian Wirtz und Alejandro Grimaldo hatten Bayer sowohl am vergangenen Samstag bei der TSG Hoffenheim (3:2) als auch im Hinspiel (5:1) im Alleingang zum Sieg geschossen. Doch vor stimmungsvoller Atmosphäre am Kaspischen Meer blieb ein erneutes Offensivfeuerwerk aus, Bayers Kreativspieler fanden gegen kompakt stehende Gastgeber keine Räume.

Anzeige
Image: Leverkusens Florian Wirtz (Mitte) im Europa-League-Spiel bei Qarabag Agdam.

Boniface schlägt spät zu

Die erste und auch einzige gefährliche Chance im ersten Durchgang für den Favoriten hatte Piero Hincapie per Kopf, der Tapsoba-Vertreter scheiterte aber am ehemaligen Bayer-Keeper Andrej Lunev (23.). Qarabag lief hoch an, kam aber ebenfalls zu wenig nennenswerten Gelegenheiten.

Mehr dazu

Alonso reagierte nach einer Stunde, brachte mit Hofmann und Jeremie Frimpong auch die etatmäßige rechte Flügelzange für die enttäuschenden Amine Adli und Nathan Tella. Boniface prüfte Lunev (66.), der wenig später verletzt vom Feld musste. Juninho (75.) und Yassine Benzia (79.) verpassten auf der anderen Seite die ganz große Überraschung für den Underdog. Dann schlug Boniface zu.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.