Zum Inhalte wechseln

MotoGP: Marquez siegt und ist erneut Weltmeister

Siebter WM-Titel

21.10.2018 | 08:11 Uhr

Marc Marquez holt sich seinen 7. WM-Titel.
Image: Marc Marquez holt sich seinen 7. WM-Titel. © Getty

Motorradstar Marc Marquez ist alter und neuer Weltmeister in der MotoGP-Klasse. Der Spanier gewann das Rennen beim Großen Preis von Japan in Motegi und machte damit die erfolgreiche Titelverteidigung perfekt.

Für Marquez (25) ist es der fünfte Titel in der Königsklasse und der dritte in Folge. Zudem krönte er sich 2010 zum Weltmeister in der 125ccm-Klasse, zwei Jahre später gewann er den Titel in der Moto2.

In Motegi lieferte sich Marquez erneut ein Duell mit seinem Herausforderer Andrea Dovizioso. Der Italiener auf Ducati setzte sich von der Pole Position direkt an die Spitze, Marquez verbesserte sich von Startplatz sechs sofort auf Platz drei. Im weiteren Rennverlauf ging der Spanier an Crutchlow vorbei und folgte Dovizioso wie ein Schatten.

Wenige Runden vor Rennende ging Marquez in Führung und fuhr dem Titel entgegen. Ein Sturz von Dovizioso in der vorletzten Runde sorgte für die endgültige Entscheidung. Cal Crutchlow (Großbritannien/Honda) wurde Zweiter, der Spanier Alex Rins (Suzuki) belegte Rang drei. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories