Zum Inhalte wechseln

"Das war mein letztes Heimspiel"

NBA: Rücktritt unter Tränen! Dirk Nowitzki gibt Karriereende bekannt

Sport-Informations-Dienst (SID)

11.04.2019 | 00:21 Uhr

3:24
Dirk Nowitzki verkündet Abschied: Die PK im VIDEO

Dirk Nowitzki hat an einem Abend voller Emotionen das Ende seiner einzigartigen Basketballkarriere verkündet.

"Das war mein letztes Heimspiel, so wie ihr das erwartet habt", sagte der Superstar von den Dallas Mavericks nach dem 120:109 gegen die Phoenix Suns über das Hallenmikrofon. Entgegen seiner Ankündigung, erst im Urlaub eine Entscheidung über seine Zukunft treffen zu wollen, machte der 40-Jährige schon jetzt Schluss.

Nowitzki hat 2011 als bislang einziger Deutscher den NBA-Titel geholt. Der Würzburger erhielt nach der Saison 2006/07 als erster Europäer den Preis für den wertvollsten Spieler (MVP) der Saison, brachte es 14-mal zum Allstar und ist aktuell mit 31.540 Punkten die Nummer sechs der ewigen Scorerliste. Nowitzki, Fahnenträger bei den Olympischen Spielen in Peking 2008, hat mit dem Nationalteam 2002 WM-Bronze und 2005 EM-Silber geholt.

30 Punkte im letzten Heimspiel

In seinem letzten Spiel im American Airlines Center zeigte Nowitzki mit 30 Punkten die beste Saisonleistung und wurde zum Ende seiner 21. NBA-Saison im Trikot der Franchise von den 19.200 Fans ausgiebig gefeiert. Mavs-Topscorer Nowitzki kamen wegen der tollen Atmosphäre die Tränen.

Hunderte Mitarbeiter der Mavericks hatten Nowitzki nach seiner Ankunft im Bauch der Arena einen tollen Empfang bereitet. Der 40-Jährige lief durch ein Spalier, genoss sichtlich die lauten "Dirk"-Rufe und klatschte voller Dankbarkeit mit so vielen wie möglich ab. Alle trugen das schwarze T-Shirt mit dem Aufdruck "41.21.1", der bedeutet: Die Nummer 41 spielt Saison Nummer 21 für diesen einen Klub.

"What a fantanstic sportsman!": Sportwelt feiert Dirk Nowitzki

"What a fantanstic sportsman!": Sportwelt feiert Dirk Nowitzki

Dirk Nowitzki wird seine sagenhafte Karriere nach dieser NBA-Saison beenden. Das kündigte der Superstar der Dallas Mavericks nach dem letzten Heimspiel gegen die Phoenix Suns in der Arena an. die Sportwelt feiert den Würzburger.

Cuban: "Wir bauen Dir die größte, krasseste Statue der Welt"

"Ich verspreche: Wir bauen Dir die größte, krasseste Statue der Welt und stellen sie mitten vor unsere Arena", sagte Mark Cuban, Besitzer des NBA-Teams Dallas Mavericks, dem deutschen Basketball-Superstar in seiner Rede.

Auch Rick Carlisle hatte sich wie so viele in der Halle das spezielle Shirt übergezogen, der Trainer beorderte Nowitzki natürlich in die Startaufstellung der Mavericks, unter lautem Jubel der Fans wurde das Klubidol als letzter Spieler vorgestellt. Zunächst liefen alle Angriffe über ihn, Nowitzki traf nach 33 Sekunden seinen ersten Wurf und sorgte in gut drei Minuten im Alleingang für die ersten zehn Punkte der Gastgeber. Mitte des ersten Viertels wurde er von seinem Landsmann Maximilian Kleber ersetzt.

Mehr dazu

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Sky Ticket: Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar

"One more year"-Rufe in der Halle

Nowitzki zeigte im 1521. Hauptrundenspiel seiner Laufbahn noch einmal die ganze Palette seiner Qualitäten. Gegen das schlechteste Team aus dem Westen traf er bis zur Pause vier von sechs Dreierversuchen, machte 19 Punkte und holte vier Rebounds, am Ende waren es acht. Immer wenn Nowitzki zum Wurf ansetzte, erhoben sich die Fans von ihren Sitzen.

Als der Routinier den Ball nach der Pause zum erst zweiten Mal in dieser Saison per Dunking in den Ring stopfte, schallten "MVP"-Rufe durch die Arena. Auch "one more year", also "noch ein Jahr", riefen die Zuschauer in der Hoffnung, dass es vielleicht doch weitergeht.

Nowitzki erhielt wie von Carlisle angekündigt viel Spielzeit, wurde immer wieder vom Publikum gefordert ("we want Dirk") und kam am Ende auf 32:42 Minuten. Im Schnitt waren es in dieser Saison nur 14,9 gewesen. Nowitzki stand auf dem Parkett, als sein letztes Spiel in Dallas zu Ende ging.

Bildergalerie: Die NBA-Meilensteine von Superstar Dirk Nowitzki

  1. Dirk Nowitzki ist der erfolgreichste deutsche Basketballprofi, der bislang in der NBA gespielt hat. Der Würzburger brach Rekorde und feierte große Siege. Sky Sport wirft einen Blick auf die beeindruckende Karriere des German G.O.A.T.
    Image: Dirk Nowitzki ist der erfolgreichste deutsche Basketballprofi, der bislang in der NBA gespielt hat. Der Würzburger brach Rekorde und feierte große Siege. Sky Sport wirft einen Blick auf die beeindruckende Karriere des German G.O.A.T. © Getty
  2. Nowitzki beginnt erst mit 13 Jahren Basketball zu spielen. Zunächst in der Schulmannschaft später beim DJK Würzburg. Mit den Franken gelingt ihm der Aufstieg in die Basketball-Bundesliga.
    Image: Alles beginnt im Jahr 1991. Nowitzki kommt erst im Alter von 13 Jahren zum Basketball - zunächst in der Schulmannschaft später beim DJK Würzburg. Mit den Franken gelingt ihm der Aufstieg in die Basketball-Bundesliga. © DPA pa
  3. 1998 wird Nowitzki im NBA Draft von den Milwaukee Bucks ausgewählt und von dort zu den Dallas Mavericks transferiert. Damit war Nowitzki der erste deutsche Spieler, der es direkt aus Europa in die NBA schaffte.
    Image: Nach fünf Jahren in Deutschland wird Nowitzki 1998 im NBA Draft von den Milwaukee Bucks gepickt und von dort zu den Dallas Mavericks transferiert. Damit ist Nowitzki der erste deutsche Spieler, der es direkt aus Europa in die NBA schafft.  © Getty
  4. Sein erstes Spiel in der besten Basketball-Liga der Welt absolviert Nowitzki ausgerechnet gegen den damals einzigen Deutschen in der NBA - Detlef Schrempf. Am 5. Februar 1999 setzt es für Nowitzki eine 88:92-Niederlage.
    Image: Sein erstes Spiel in der besten Basketball-Liga der Welt absolviert Nowitzki ausgerechnet gegen seinen Landsmann Detlef Schrempf. Am 5. Februar 1999 setzt es für Nowitzki eine 88:92-Niederlage.  © Getty
  5. Doch nicht Schrempf entwickelt sich einem seiner größten Konkurrenten, sondern Tim Duncan. Mit dem Center des Texas-Rivalen San Antonio Spurs schlägt Dirk große Schlachten in und um die Playoffs.
    Image: Doch nicht Schrempf entwickelt sich zu einem seiner größten Konkurrenten, sondern Tim Duncan. Mit dem Center des Texas-Rivalen San Antonio Spurs schlägt Dirk über Jahre große Schlachten in und um die Playoffs.  © Getty
  6. Mit jeder absolvierten Saison wird Nowitzki für die Mavericks immer wichtiger. Dies zeigt sich besonders 2004 im Spiel gegen Houston, als das 'German Wunderkind' 53 Punkte erzielt und damit Houston und Superstar Tracy McGrady (48 Punkte) überflügelt.
    Image: Mit jeder absolvierten Saison wird Nowitzki für die Mavericks immer wichtiger. Dies zeigt sich besonders 2004 im Spiel gegen Houston, als das 'German Wunderkind' 53 Punkte erzielt und damit Houston und Superstar Tracy McGrady (48 Punkte) überflügelt. © Getty
  7. Dirk Nowitzki absolvierte 153 Spiele für die Nationalmannschaft. Bei der EM 2005 wurde er zum wertvollsten Spieler des Turniers gewählt.
    Image: Auch außerhalb den USA läuft es gut für Nowitzki. Bei der Europameisterschaft 2005 ist er Topscorer und bester Spieler des Turniers. Insgesamt bringt er es in seiner Karriere auf 153 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft. © DPA pa
  8. 2010 folgt der nächste Höhepunkt. Beim All-Star-Game in Dallas, das im NFL-Stadion der Dallas Cowboys stattfindet, wird er von 100.000 Zuschauern gefeiert. Nowitzki ist zudem der erste Europäer, der in einem ASG starten darf.
    Image: Nowitzki ist zudem der erste Europäer, der in einem All-Star-Game starten darf. 2010 folgt dann aber sein All-Star-Höhepunkt. Beim Show-Duell in Dallas, das im NFL-Stadion der Dallas Cowboys stattfindet, wird er von 100.000 Zuschauern gefeiert.  © Getty
  9. Seine Treffsicherheit erarbeitet sich Nowitzki zusammen mit seinem Mentor Holger Geschwindner. Der berühmte Stepback-Dreier wird zum Markenzeichen und revolutioniert den Distanzwurf in der NBA. Der Lohn: Nowitzki gewinnt den Three-Point-Contest 2006.
    Image: Gefeiert wird der Deutsche auch für seinen Wurf von der Dreierlinie. 2006 gewinnt er den Three-Point-Contest beim All-Star-Weekend und ist somit ein Vorreiter für eine ganze Generation. Dank Dirk gehören werfende "Big Men" heute zum NBA-Alltag. © Getty
  10. Seine Wurfstärke hilft Dallas in der Saison 2005/06 allerdings auch nicht. Trotz einer 2:0-Führung in den NBA Finals verlieren die Mavs um Dirk Nowitzki die Serie mit 2:4 - die wohl bitterste Niederlage für Nowitzki in seiner Karriere.
    Image: Seine Wurfstärke hilft Dallas in der Saison 2005/06 allerdings auch nicht. Trotz einer 2:0-Führung in den NBA Finals verlieren die Mavs um Nowitzki die Serie mit 2:4 - die bitterste Niederlage in seiner Karriere. © Getty
  11. In der Saison 2006/07 wurde Nowitzki als erster Deutscher zum Most Valuable Player der NBA gewählt.
    Image: In der Saison 2006/2007 läuft es zunächst deutlich besser. Nach einer überragenden Regular Season wird 'Dirkules' als erster Europäer zum Most Valuable Player (wertvollsten Spieler) der NBA gewählt.  © DPA pa
  12. In der darauffolgenden Spielzeit absolvieren die Mavs eine überragende Regular Season und ziehen als Top-Seeded-Team in die Playoffs ein. Dort folgt aber der Schock in Runde eins - Aus gegen die Golden State Warriors mit Ex-Coach Don Nelson (2:4)!
    Image: Nowitzki führt die Mavs als Top-Seeded-Team in die Playoffs. Dort folgt dann jedoch der historische Schock in Runde eins - das Aus gegen die Golden State Warriors mit Ex-Mavs-Coach Don Nelson (2:4)! © Getty
  13. In den NBA Finals 2011 gewann er mit den Dallas Mavericks als erster Deutscher die Meisterschaft und wurde zudem mit dem NBA Finals MVP Award für den wertvollsten Spieler ausgezeichnet.
    Image: Im Jahr 2011 ist Nowitzki endlich am Ziel seiner Träume. In den NBA Finals gewinnt er als erster Deutscher die Meisterschaft und wird zudem mit dem NBA Finals MVP Award ausgezeichnet. Dies bleibt nicht die einzige Ehrung ... © DPA pa
  14. 2011 wird Nowitzki Sportler des Jahres in Deutschland.
    Image: ... Nowitzki wird im gleichen Jahr auch noch zum Sportler des Jahres in Deutschland gewählt.  © DPA pa
  15. Nowitzki absolvierte mehr als 1500 Spiele – Platz 3 in der ewigen NBA Bestenliste
    Image: Neben den sportlichen und persönlichen Erfolgen trägt sich Nowitzki auch noch in zahlreiche Bestenlisten ein. Insgesamt absolviert er mehr als 1500 Spiele – Platz 3 in der ewigen NBA-Bestenliste. © DPA pa
  16. Nowitzki zählt zu den Top-Ten Korbjägern in der NBA Geschichte. 
Er ist mit über 31.000 Punkte der beste Werfer, der nicht in den USA geboren wurde.
    Image: Außerdem zählt Nowitzki zu den Top-10-Korbjägern in der NBA-Geschichte. Mit über 31.000 Punkte ist er der beste Werfer, der nicht in den USA geboren wurde.  © DPA pa
  17. Besonders sein 30.000 Punkt am 7. März 2017 gegen die Los Angeles Lakers wird euphorisch gefeiert. Nowitzki verschwindet unter einer Jubeltraube. Auch Mavs-Besitzer Mark Cuban (l.) zeigt pure Freude für seinen Freund.
    Image: Besonders sein 30.000 Punkt am 7. März 2017 gegen die Los Angeles Lakers wird euphorisch gefeiert. Nowitzki verschwindet unter einer Jubeltraube. Auch Mavs-Besitzer Mark Cuban (l.) zeigt pure Freude für seinen Spieler UND Freund. Denn ... © Getty
  18. Mit 21 Spielzeiten belegt er Platz 1 in der ewigen NBA Bestenliste. In dieser Zeit absolvierte er mehr als 1500 Spiele.
    Image: ... Nowitzki ist eine treue Seele. 21 Spielzeiten absolvierte er bislang in der NBA - alle für die Dallas Mavericks. Damit verdrängt er Kobe Bryant (Lakers) mit 20 Saisons von Platz 1! Glückwunsch und DANKE Dirk für eine wundervolle Karriere! © Getty

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: