Zum Inhalte wechseln

Kroatien und England im Teamvergleich

Head-to-Head zum WM Halbfinale

  1. Kroatien vs. England: Mit diesem Halbfinale haben vor WM-Start die wenigsten gerechnet, doch beide Teams haben im Turnierverlauf überzeugt. Vor dem direkten Duell (Mi., ab 19:45 Uhr live auf Sky Sport UHD) hat Sky beide Teams gegenübergestellt.
    Image: Kroatien vs. England: Mit diesem Halbfinale haben vor WM-Start die wenigsten gerechnet, doch beide Teams haben im Turnierverlauf überzeugt. Vor dem direkten Duell (Mi., ab 19:45 Uhr live auf Sky Sport UHD) hat Sky beide Teams gegenübergestellt. © Getty
  2. Kroatiens Nummer eins Danijel Subasic gehört zu den besten Keepern dieses Turniers. Besonders in der K.O.-Runde überragte der 33-Jährige in den entscheidenden Momenten mit insgesamt vier gehaltenen Elfmetern.
    Image: Kroatiens Nummer eins Danijel Subasic gehört zu den besten Keepern dieses Turniers. Besonders in der K.O.-Runde überragte der 33-Jährige in den entscheidenden Momenten mit insgesamt vier gehaltenen Elfmetern. © Getty
  3. Grenzenloser Jubel! Jordan Pickford pariert den Elfmeter gegen Kolumbiens Carlos Bacca und führt die Three Lions ins WM-Viertelfinale gegen Schweden.
    Image: Jordan Pickford steht dem aber in Nichts nach. Der Keeper vom FC Everton hielt im Achtelfinale gegen Kolumbien ebenfalls einen Elfmeter und sicherte den Three Lions mit einigen starken Paraden gegen Schweden den Halbfinal-Einzug. 1:1. © Getty
  4. Domagoj Vidas bester Auftritt bei diesem Turnier war eindeutig im Viertelfinale gegen Gastgeber Russland. Dort köpft er die Kroaten zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung und blieb auch im Elfmeterschießen eiskalt.
    Image: Domagoj Vidas bester Auftritt bei diesem Turnier war eindeutig im Viertelfinale gegen Gastgeber Russland. Dort köpfte er die Kroaten zwischenzeitlich mit 2:1 in Führung und blieb auch im Elfmeterschießen eiskalt.  © Getty
  5. Nicht ganz so torgefährlich wie Vida ist Kyle Walker. Der Verteidiger von den Tottenham Hotspur sorgt aber mit seiner Zweikampfstärke und Geschwindigkeit dafür, dass England bis auf wenige Ausnahmen eine der besten Defensiven des Turniers stellt. 2:2
    Image: Nicht ganz so torgefährlich wie Vida ist Kyle Walker. Der Verteidiger von den Tottenham Hotspur sorgt aber mit seiner Zweikampfstärke und Geschwindigkeit dafür, dass England bis auf wenige Ausnahmen eine der besten Defensiven des Turniers stellt. 2:2 © Getty
  6. Dejan Lovren gehört zu den erfahrenen Spielern bei den Kroaten. Der Innenverteidiger besitzt durch seine Größe und Statur Qualitäten im Kopfballspiel. Am Boden ist er aber anfällig und könnte mit Harry Kane und Raheem Sterling Probleme bekommen.
    Image: Dejan Lovren gehört zu den erfahrenen Spielern bei den Kroaten. Der Innenverteidiger besitzt durch seine Größe und Statur Qualitäten im Kopfballspiel. Am Boden ist er aber anfällig und könnte mit Harry Kane und Raheem Sterling Probleme bekommen.  © Getty
  7. Harry Maguire ist DIE englische Entdeckung des Turniers. Vor der WM nur fünf Länderspiele in seiner Vita, blüht er jetzt in Russland auf, erzielte ein Tor selbst und assistierte einmal. In der Defensive ist er ebenfalls fehlerfrei – 3:2 für England.
    Image: Harry Maguire ist DIE englische Entdeckung des Turniers. Vor der WM nur fünf Länderspiele in seiner Vita, blüht er jetzt in Russland auf, erzielte ein Tor selbst und assistierte einmal. In der Defensive ist er ebenfalls fehlerfrei – 3:2 für England.  © Getty
  8. Vedran Corluka rückt ins Team, da Sime Vrsaljko verletzt ausfällt. Der Innenverteidiger spielte bei dieser WM nur einmal über 90 Minuten – beim 2:1-Sieg gegen Island. Somit könnte der 32-Jährige zum Unsicherheitsfaktor in der Hintermannschaft werden.
    Image: Vedran Corluka rückt ins Team, da Sime Vrsaljko verletzt ausfällt. Der Innenverteidiger spielte bei dieser WM nur einmal über 90 Minuten – beim 2:1-Sieg gegen Island. Somit könnte der 32-Jährige zum Unsicherheitsfaktor in der Hintermannschaft werden. © DPA pa
  9. Über deutlich mehr Spielzeit verfügt Englands John Stones. Der Verteidiger wurde nur bei der einzigen Turnier-Niederlage gegen Belgien ausgewechselt. Überzeugte nicht nur defensiv, sondern auch offensiv mit zwei Toren gegen Panama – 4:2 für England.
    Image: Über deutlich mehr Spielzeit verfügt Englands John Stones. Der Verteidiger wurde nur bei der einzigen Turnier-Niederlage gegen Belgien ausgewechselt. Überzeugte nicht nur defensiv, sondern auch offensiv mit zwei Toren gegen Panama – 4:2 für England. © Getty
  10. Ivan Strinic vom AC Milan gehört zu den kroatischen Dauerbrennern im Turnier. Defensiv erledigt er seine Aufgaben solide, nach vorne fehlt aber die letzte Konsequenz und Durchschlagskraft.
    Image: Ivan Strinic vom AC Milan gehört zu den kroatischen Dauerbrennern im Turnier. Defensiv erledigt er seine Aufgaben solide, nach vorne fehlt aber die letzte Konsequenz und Durchschlagskraft. © Getty
  11. Anders sieht es bei Ashley Young aus. Aufgrund seiner Umschulung unter ManUnited-Coach Jose Mourinho zum Außenverteidiger überzeugt Young mit gutem Zweikampfverhalten in der Defensive. Auch offensiv aktiv – mit einer Vorlage. 5:2 für England.
    Image: Anders sieht es bei Ashley Young aus. Aufgrund seiner Umschulung unter ManUnited-Coach Jose Mourinho zum Außenverteidiger überzeugt Young mit gutem Zweikampfverhalten in der Defensive. Auch offensiv aktiv – mit einer Vorlage. 5:2 für England.  © Getty
  12. Ivan Rakitic ist einer der Key-Player und Dreh- und Angelpunkt bei Kroatien. Hat seine Führungsqualitäten mehrfach bewiesen – besonders in den beiden Elfmeterschießen, als er jeweils den entscheidenden Strafstoß verwandelte.
    Image: Ivan Rakitic ist einer der Key-Player und Dreh- und Angelpunkt bei Kroatien. Hat seine Führungsqualitäten mehrfach bewiesen – besonders in den beiden Elfmeterschießen, als er jeweils den entscheidenden Strafstoß verwandelte.  © Getty
  13. Ein ähnliches Standing hat Jordan Henderson bei den Engländern. Allerdings geht dem 28-Jährigen gegenüber Rakitic der Offensivdrang und die Torgefahr ab. Deshalb verkürzt Kroatien auf 3:5.
    Image: Ein ähnliches Standing hat Jordan Henderson bei den Engländern. Allerdings geht dem 28-Jährigen gegenüber Rakitic der Offensivdrang und die Torgefahr ab. Deshalb verkürzt Kroatien auf 3:5.  © DPA pa
  14. Luka Modric ist der Superstar bei Kroatien. Bestimmt das Tempo im Spiel, erzielte zwei Tore und bereitete ein weiteres vor. Einziger Negativpunkt: Vergab in der Verlängerung einen Elfmeter gegen Dänemark.
    Image: Luka Modric ist der Superstar bei Kroatien. Bestimmt das Tempo im Spiel, erzielte zwei Tore und bereitete ein weiteres vor. Einziger Negativpunkt: Vergab in der Verlängerung einen Elfmeter gegen Dänemark.  © DPA pa
  15. Lingard.
    Image: Jesse Lingard überzeugt mit hohem Tempo und feiner Technik. Allerdings wirkte er in einigen Szenen zu ungestüm. Seine Scorerausbeute von einem Tor und zwei Assists könnte höher ausfallen. Deshalb sichert sich Kroatien den Punkt – 4:5. © Getty
  16. Spielt bislang eine starke WM. Hat viel Selbstvertrauen, wie sein Tor gegen Argentinien gezeigt hat. Mit seiner Schnelligkeit bringt er die gegnerischen Abwehrreihen häufig in Verlegenheit.
    Image: Ante Rebic spielt bislang eine starke WM. Hat viel Selbstvertrauen, wie sein Tor gegen Argentinien gezeigt hat. Mit seiner Schnelligkeit bringt er die gegnerischen Abwehrreihen häufig in Verlegenheit.  © Getty
  17. Kieran Trippier beackert seine Seite über 90 Minuten und kann dabei mit guten Vorstößen glänzen. Schießt zudem starke Standards. Im individuellen Vergleich fällt er gegen Rebic aber leicht ab. Punkt für Kroatien – 5:5.
    Image: Kieran Trippier beackert seine Seite über 90 Minuten und kann dabei mit guten Vorstößen glänzen. Schießt zudem starke Standards. Im individuellen Vergleich fällt er gegen Rebic aber leicht ab. Punkt für Kroatien – 5:5. © Getty
  18. Hoffenheims Andrej Kramaric kam bislang in jedem Spiel zum Einsatz. Schoss im Viertelfinale gegen Russland das zwischenzeitliche 1:1. Konnte sonst aber nicht herausstechen.
    Image: Hoffenheims Andrej Kramaric kam bislang in jedem Spiel zum Einsatz. Schoss im Viertelfinale gegen Russland das zwischenzeitliche 1:1. Konnte sonst aber nicht herausstechen.  © Getty
  19. Auch auf einen Treffer bringt es Dele Alli. Der Profi von Tottenham kommt aber aufgrund einer Oberschenkelverletzung nur auf drei Einsätze. Hat einen größeren Einfluss auf das Spiel von England als sein Kontrahent Kramaric – 6:5 für England.
    Image: Auch auf einen Treffer bringt es Dele Alli. Der Profi von Tottenham kam aber aufgrund einer Oberschenkelverletzung nur auf drei Einsätze. Hat einen größeren Einfluss auf das Spiel von England als sein Kontrahent Kramaric – 6:5 für England.  © DPA pa
  20. Ivan Perisic ist aus der Startformation nicht wegzudenken. Der Ex-Wolfsburger belebt das Spiel der Kroaten über seine linke Seite. In den letzten Aktionen fehlt aber oft die Präzision, weshalb er noch keinen Assist beigetragen hat. Immerhin bringt er es auf ein Tor.
    Image: Ivan Perisic ist aus der Startformation nicht wegzudenken. Er belebt das Spiel der Kroaten über seine linke Seite. In den letzten Aktionen fehlt aber oft die Präzision, weshalb er noch keinen Assist beigetragen hat. Immerhin bringt er es auf ein Tor. © Getty
  21. Ähnlich verhält es sich bei Raheem Sterling. Der Angreifer von ManCity stand viermal in der Startelf, für ein Tor hat das aber noch nicht gereicht. Der Ertrag stimmt bislang nicht mit seinen Qualitäten überein. Punkt für beide – 7:6 für England.
    Image: Ähnlich verhält es sich bei Raheem Sterling. Der Angreifer von ManCity stand viermal in der Startelf, für ein Tor hat das aber noch nicht gereicht. Der Ertrag stimmt bislang nicht mit seinen Qualitäten überein. Punkt für beide – 7:6 für England.  © Getty
  22. Mario Mandzukic agiert an vorderster Front und bindet dort mit seiner Präsenz oft mehrere Gegenspieler. Hat aber auch die Geschwindigkeit, um über die Außen zu kommen. Ein Tor und ein Assist stehen in seinem Statistik-Buch.
    Image: Mario Mandzukic agiert an vorderster Front und bindet dort mit seiner Präsenz oft mehrere Gegenspieler. Hat aber auch die Geschwindigkeit, um über die Außen zu kommen. Ein Tor und ein Assist stehen in seinem Statistik-Buch.  © Getty
  23. Harry Kane hofft mit England auf den ganz großen Wurf.
    Image: Deutlich effektiver zeigte sich Harry Kane. Der Angreifer führt mit sechs Treffern die WM-Torschützenliste an. Auch sonst gilt der Kapitän als wichtiges Puzzle-Teil für den Erfolg. Der letzte Punkt geht an England – Endstand: 8:6. © Getty

Weiterempfehlen: