Zum Inhalte wechseln

Golf: PGA suspendiert Kaymer & Co. wegen "Saudi-Tour"

Auch Kaymer betroffen! PGA suspendiert Stars wegen "Saudi-Tour"

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die PGA hat ihre Drohung wahr gemacht und alle Teilnehmer an der umstrittenen Turnierserie aus Saudi-Arabien von ihren Wettkämpfen ausgeschlossen. Betroffen sind unter anderem US-Topstar Phil Mickelson und der deutsche Profi Martin Kaymer.

Die PGA-Tour hat alle Spieler, die bei der von Saudi-Arabien finanzierten LIV International Golf Series an den Start gehen, suspendiert.

Darunter befinden sich Stars wie Phil Mickelson, Sergio Garcia, Dustin Johnson, Ian Poulter oder Lee Westwood. Auch der deutsche Top-Spieler Martin Kaymer zählt dazu. Die Spieler dürfen nicht mehr an PGA-Tour-Veranstaltungen teilnehmen. Eine Stellungnahme der DP World Tour steht noch aus.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Commissioner moniert Verstoß gegen Vorschrift

In einem Schreiben an die Mitglieder der PGA Tour teilte Commissioner Jay Monahan mit, dass die nun suspendierten Spieler keine Medienfreigabe für die Teilnahme an der LIV Golf Series erhalten haben - oder diese gar nicht erst beantragt haben -, die derzeit ihr Eröffnungsevent im Centurion Club in Hertfordshire austrägt.

Monahan sagte, die betreffenden Spieler hätten "beschlossen, der PGA Tour den Rücken zu kehren, indem sie vorsätzlich gegen eine Vorschrift verstoßen haben", und dass "das gleiche Schicksal für alle anderen Spieler gilt, die unter Verletzung unserer Vorschriften an künftigen Veranstaltungen der Saudi Golf League teilnehmen".

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: