Zum Inhalte wechseln

Handball-EM-Favoriten neben Dänemark? Schwarzer traut Gastgebern einiges zu

EM-Favoriten neben Dänemark? Schwarzer traut Gastgebern einiges zu

Matthias Kwoll

10.01.2020 | 10:56 Uhr

Amtierender Weltmeister Mikkel Hansen. Die Dänen gelten als Favoriten bei dieser EM.
Image: Amtierender Weltmeister Mikkel Hansen. Die Dänen gelten als Favoriten bei dieser EM.  © 

Am Donnerstag ist es soweit, die Handball-EM 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen startet. Doch welche der 24 Nationen darf am Ende über den Titel jubeln? Handball-Legende Christian Schwarzer hat sich die Favoriten genauer angeschaut.

Und da führt an einem Team - da sind sich alle Experten einig - fast kein Weg vorbei: Dänemark. Dem amtierenden Olympiasieger und Weltmeister könnte mit dem Europameistertitel etwas besonderes gelingen - der Grand Slam des Handballs. "Nur Frankreich hat das bisher geschafft, aber wir sind in Reichweite", weiß Trainer Nikolaj Jacobsen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Am Donnerstag, den 09. Januar finden die ersten Spiele der Europameisterschaft statt. Hier seht Ihr wer die Favoriten von Henning Fritz und Co. sind. (1:52)

Voting: Wer wird Europameister?

Viele Crunchtime-Spieler

Die Liste der absoluten Weltklasse-Spieler ist bei den Dänen lang. Mikkel Hansen, Niklas Landin, Hans Lindberg oder Morten Olsen gehören zu den momentan besten Spielern auf ihren Positionen "Das sind Spieler, die in den entscheidenden Phasen die richtigen Entscheidungen treffen. Das unterscheidet gute Spieler von sehr guten", stellt Schwarzer heraus.

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Mit skysport.de immer auf dem Laufenden bleiben. Hier findest du alle wichtigen Daten zur EHF Euro 2020 im Überblick.

Einen großen Anteil schreibt der Weltmeister von 2007 auch Trainer Jacobsen zu: "Er gibt den Spielern eine Idee an die Hand und lässt sie dann arbeiten. Dadurch können die Spieler selbstständig Entscheidungen treffen - und das waren beispielsweise bei der Heim-WM letztes Jahr die Richtigen." Dieses Jahr fehlt den Dänen aber das Heimpublikum, den Vorteil besitzen dafür zwei andere Favoriten.

Heimpublikum als Schlüssel zum Titelgewinn?

Während die Norweger in ihrer Vorrunde unter anderem gegen Frankreich in Trondheim auf die eigenen Fans setzten können, kann Schweden das sogar während des ganzen Turniers. "Besonders in engen Spielen beflügelt das nochmal extra", weiß Schwarzer, Weltmeister im eigenen Land, nur zu gut.

Bjarte Myrhol wird den Norwegern bei dieser EM fehlen.
Image: Bjarte Myrhol wird den Norwegern bei dieser EM fehlen. © 

Die Norweger um Superstar Sander Sagosen begeisterten bei der vergangenen Weltmeisterschaft mit sehenswertem Handball - zum Leidwesen des DHB-Teams auch beim 31:25-Sieg im Halbfinale. Mit Bjarte Myrhol wird dieses Jahr aber einer Akteur fehlen, der daran einen riesigen Anteil hatte.

Der All-Star-Kreisläufer musste aufgrund einer Darm-OP absagen. "Er fehlt nicht nur aus sportlicher Sicht, sondern auch als Leitwolf des jungen Teams neben dem Feld", sagt Schwarzer über die Qualitäten des 37-Jährigen. "Das muss Norwegen über das Team kompensieren."

Mehr dazu

Die weiteren Kandidaten: Schweden, Frankreich, Spanien?

Über das Kollektiv und mit den Fans wollen auch die Schweden ins Halbfinale stürmen. "Die Schweden haben als einziges Team durchgehend Heimvorteil und die skandinavischen Fans sind für ihre gute Stimmung bekannt. Sie zählen ebenfalls zum Favoritenkreis", so Schwarzer.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Das DHB-Team ist in Trondheim angekommen und bereitet sich auf das erste EM-Spiel gegen die Niederlande vor. Sportvorstand Axel Kromer äußert sich optimistisch. (Videolänge: 01:46 Minuten)

Neben den Skandinaviern ist wie immer auch mit Frankreich und Titelverteidiger Spanien zu rechnen. "Die Franzosen haben viele gute Nachwuchsspieler und gleichzeitig noch Spieler wie Karabatic. Sie werden immer um Medaillien mitspielen", traut der 50-Jährige dem mehrfachen Titelträger einiges zu. Bei Kroatien ist "Blacky" noch skeptisch, wie die Mischung aus Alt und jung auftreten wird.

Slowenien und Österreich als Überraschungsteams

Als mögliche Überraschungsteams könnte sich Schwarzer die Slowenen und die Österreicher vorstellen. "Die Slowenen haben bereits bei den letzten großen Turnieren das ein oder andere Mal überrascht. Und auch die Österreicher könnten den Schwung der Fans im Rücken mitnehmen."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Einen einfachen Gang für Deutschland, das bis zu einem möglichen Halbfinale von den Favoriten nur auf Spanien und Kroatien treffen würde, erwartet Schwarzer nicht, auch wenn das vom Papier her so aussieht. "Spätestens in der Hauptrunde haben alle Teams eine gewisse Qualität. In der Vergangenheit haben sich deutsche Teams gegen vermeintlich leichtere Teams schwerer getan, als gegen die großen Nationen."

Handball-Legende und Weltmeister 2007, Christian "Blacky" Schwarzer, ist pünktlich zum EM-Auftakt der deutschen Handball-Nationalmannschaft am Donnerstag, 9. Januar, zu Gast bei Sky Sport News HD. Sky Moderatorin Jana Azizi begrüßt Schwarzer um 17:00 Uhr im Sky Studio.

Mehr zum Autor Matthias Kwoll

Weiterempfehlen: