Zum Inhalte wechseln

Handball News: Bob Hanning zieht Kandidatur für EHF-Exekutive zurück

Hanning zieht zurück: Doch keine Kandidatur für EHF-Exekutive

SID

27.04.2021 | 13:19 Uhr

Bob Hanning wird seine Kandidatur für das EHF-Exekutivkomitee zurückziehen.
Image: Bob Hanning wird seine Kandidatur für das EHF-Exekutivkomitee zurückziehen. © 

DHB-Vizepräsident Bob Hanning hat seine aussichtsreiche Kandidatur für einen Platz in der Exekutive des europäischen Handballverbands kurz vor dem EHF-Kongress am Freitag und Samstag in Wien aus strategischen Gründen zurückgezogen.

"Ich glaube, dass die Entscheidung in diesem Moment die richtige ist", sagte der 53-Jährige dem SID am Freitag. Für die Zukunft kann er sich aber weiterhin vorstellen, einen Posten in dem Gremium einzunehmen.
Die HBL-Konferenz live im Stream!

Die HBL-Konferenz live im Stream!

Sky zeigt ab sofort jede Konferenz der LIQUI MOLY HBL im Livestream für Kunden auf skysport.de und in der Sky Sport App.

Nach Hintergrundgesprächen hatte sich der mächtige Funktionär, der sein Amt beim DHB in diesem Jahr aufgeben wird, gegen eine Kampfabstimmung entschieden. "Wir haben durch viel Miteinander geschafft, die Welt- und Europameisterschaften nach Deutschland zu holen. Das ist mir wichtiger als eine persönliche Positionierung", sagte er.

Wiederer als EHF-Präsident bestätigt

Der Kongress bestätigte am Freitag den Österreicher Michael Wiederer für weitere vier Jahre als Präsident der EHF. Der 65-Jährige geht in seine zweite Amtszeit, erstmals war er 2016 an die Spitze gewählt worden. Zuvor war Wiederer bereits seit 1992 als EHF-Generalsekretär für den Verband tätig.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: