Zum Inhalte wechseln

Handball News: Reichmann nach WM-Verletzung erfolgreich am Knie operiert

Nach WM-Aus: Reichmann erfolgreich am Knie operiert

SID

24.01.2021 | 10:33 Uhr

Tobias Reichmann muss die WM in Ägypten verletzungsbedingt beenden.
Image: Tobias Reichmann musste vorzeitig die WM in Ägypten verletzungsbedingt beenden. © Imago

Nationalspieler Tobias Reichmann vom Bundesligisten MT Melsungen ist eine Woche nach seiner Abreise von der WM in Ägypten erfolgreich am Knie operiert worden.

Bei dem arthroskopischen Eingriff glättete Melsungens Mannschaftsarzt Dr. Gerd Rauch den umgeschlagenen Außenmeniskus im Knie. "Tobias hat alles gut überstanden", wird der Mediziner in einer Mitteilung der MT Melsungen zitiert: "Er wird voraussichtlich vier bis sechs Wochen brauchen, ehe er wieder voll einsatzfähig ist."

Handball-WM im Liveblog

Handball-WM im Liveblog

Alle News und Infos rund um das Turnier und das DHB-Team sowie den Spielplan.

Rechtsaußen Reichmann hatte die Verletzung am 15. Januar im WM-Auftaktspiel gegen Uruguay (43:14) bei einem vermeintlich harmlosen Zusammenprall erlitten. An seiner Stelle wurde Patrick Groetzki von den Rhein-Neckar Löwen nachnominiert. In den Sozialen Netzwerken teilte Reichmann seinen Anhängern nun mit: "Mir geht es gut, die Schmerzen lassen sich aushalten, es geht bergauf!"

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: