Zum Inhalte wechseln

Handball News: THW besiegt Balingen & Löwen verlieren gegen Erlangen

Kiel legt gegen Balingen vor - Löwen mit Heimpleite gegen Erlangen

SID

20.05.2021 | 09:14 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 30. Spieltag: THW Kiel siegt mit Mühe 38:34 (21:19) gegen HBW Balingen-Weilstetten, die trotz eines dezimierten Kaders beeindruckend kämpften (Videolänge: 2:21 Minuten).

Titelverteidiger THW Kiel hat mit einem Arbeitssieg die Tabellenführung in der Bundesliga behauptet.

Die Norddeutschen gewannen am Samstag ihr Heimspiel gegen den HBW Balingen-Weilstetten mit 38:34 (21:19). Kreisläufer Hendrik Pekeler erzielte sieben Treffer für die «Zebras». Für die Gäste war Tim Nothdurft achtmal erfolgreich.

Angesichts des eng getakteten Spielplans gönnte THW-Trainer Filip Jicha einigen Stammkräften zunächst eine Ruhepause. Im Tor begann Dario Quenstedt, auf den Außenpositionen starteten Malte Voigt und Sven Ehrig. Sander Sagosen war dagegen nach seinem fiebrigen Infekt wieder im Einsatz.

Die HBL-Konferenz live im Stream!

Die HBL-Konferenz live im Stream!

Sky zeigt ab sofort jede Konferenz der LIQUI MOLY HBL im Livestream für Kunden auf skysport.de und in der Sky Sport App.

Ersatzgeschwächte Balinger fordern Kiel lange

Die ersatzgeschwächt angereisten Balinger nutzten die Abstimmungsprobleme bei den «Zebras» und erarbeiteten sich eine 5:3-Führung (6.). Auch das Kieler Zwischenhoch zum 12:9 (16.) konterte der HBW, der fast durchgehend mit dem siebten Feldspieler agierte, mit einem Vier-Tore-Lauf zum 13:12 (19.). Nach knapp 20 Minuten reagierte Jicha und brachte in Harald Reinkind und Niclas Ekberg erfahrenere Akteure.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Erlangens Steffen (Videolänge: 1:37 Minuten).

Balingen blieb aber auch nach dem Seitenwechsel giftig, ging durch René Zobel wieder mit 25:24 (37.) in Führung und hielt bis in die Schlussphase hinein den Anschluss. Erst beim 35:32 (56.) durch Rune Dahmke war die Entscheidung zugunsten der Kieler gefallen. Hendrik Pekeler war mit sieben Toren bester Werfer der Kieler.

Löwen verpatzen Generalprobe für Final Four der European League

Weiter an Boden verlor der Tabellendritte Rhein-Neckar Löwen (42:18), der sich dem HC Erlangen in eigener Halle 26:30 (16:17) geschlagen geben musste. Für die verletzungsgeplagte Mannschaft von Trainer Martin Schwalb war es die dritte Niederlage nacheinander.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 30. Spieltag: Die Rhein-Neckar Löwen verlieren mit 26:30 (16:17) gegen den HC Erlangen (Videolänge: 2:07 Minuten).

Damit verpatzten die Löwen die Generalprobe für das Final Four des EHF European League. Dort geht es am 22.05. im deutschen Halbfinale gegen die Füchse Berlin.

Alle Stenogramme

THW Kiel - HBW Balingen-Weilstetten 38:34 (21:19). - Tore: Pekeler (7), Ekberg (6/4), Sunnefeldt (6), Duvnjak (4), Sagosen (4), Reinkind (3), Weinhold (3), Dahmke (2), Jacobsen (1), Voigt (1), Zarabec (1) für Kiel - Nothdurft (8), Zobel (6), Gretarsson (4/4), Strosack (4), Saueressig (3), Wiederstein (3), Zintel (3), Beciri (2), Diebel (1) für Balingen.

Rhein-Neckar Löwen - HC Erlangen 26:30 (16:17). - Tore: Tollbring (8/1), Groetzki (5), Schmid (5/1), Kirkelokke (4), Gislason (2), Ahouansou (1), Patrail (1) für Rhein-Neckar - Firnhaber (7), Fäth (6), Jeppsson (5), Olsson (4), Büdel (2), Mosindi (2), Sellin (2/2), Jaeger (1), Schäffer (1) für Erlangen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten