Zum Inhalte wechseln

Zwei Spieler müssen noch gestrichen werden

Handball: Prokop benennt finalen WM-Kader am Sonntag

07.01.2019 | 20:33 Uhr

1:21
Zwei Handballer werden noch aus dem WM-Kader der deutschen Nationalmannschaft gestrichen. Der Kapitän bleibt im Video (Länge: 1:21 Min.) gelassen.

Handball-Bundestrainer Christian Prokop wird seinen 16-Mann-Kader für die Heim-WM am Sonntag bekannt geben.

Nach der WM-Generalprobe in Kiel gegen Argentinien muss Prokop zwei Spieler aus seinem derzeitigen 18-köpfigen Kader streichen. Zittern müssen vor allem Tim Suton (TBV Lemgo) und Franz Semper (SC DHfK Leipzig), die bislang noch kein großes Turnier bestritten haben.

Es könnte aber auch ein prominenteres "Opfer" erwischen wie den Berliner Paul Drux. Für alle Wackelkandidaten ist die WM-Generalprobe am Sonntag in Kiel gegen Argentinien die letzte Bewährungschance.

preview image 1:22
Die deutschen Handballer haben ihr Quartier in Hamburg bezogen. Bundestrainer Christian Prokop muss den 18er-Kader um zwei Spieler verkleinern (VIDEO-Länge: 1:22 Min.).

"Habe schon verschiedene Gedankengänge durchgespielt"

"Am Sonntag wird die Entscheidung den Spielern mitgeteilt. Den genauen Zeitpunkt lasse ich mir offen", sagte Prokop am Donnerstag in Hamburg. "Ich habe schon verschiedene Gedankengänge durchgespielt, wie der WM-Kader aussehen könnte. Wir werden dann mit 16 Spielern nach Berlin reisen."

Das Eröffnungsspiel der WM in Deutschland und Dänemark steigt am kommenden Donnerstag, 10. Januar, in der Berliner Arena am Ostbahnhof gegen ein vereintes Team aus Korea (18:15 Uhr).

3:08
Zwei Schwergewichte unter sich: Handball-Nationaltorwart Andreas Wolff und Ex-Box-Weltmeister Wladimir Klitschko sprechen im Hamburger Hafen über die Heim-WM (Video-Länge: 3:08 Minuten).

Weiterempfehlen: