Zum Inhalte wechseln

Handball: Qualifikation gestrichen! DHB-Männer für WM 2021 qualifiziert

Qualifikation gestrichen! DHB-Männer für WM 2021 qualifiziert

Sport-Informations-Dienst (SID)

28.04.2020 | 17:57 Uhr

Die deutsche Nationalmannschaft steht in der Hauptrunde der EHF Euro 2020 und darf weiterhin vom Titelgewinn träumen.
Image: Die deutsche Nationalmannschaft hat sich automatisch für die Weltmeisterschaft 2021 qualifiziert.  © Imago

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat am grünen Tisch das Ticket für die Weltmeisterschaft 2021 in Ägypten (14. bis 31. Januar) gelöst.

Die Europäische Handball-Föderation EHF strich die Play-offs der europäischen Nationen und vergab ihre Plätze auf Grundlage der Platzierungen bei der EM 2020.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Auszeit - Das Handball Spezial - Folge 4

Beim Turnier in Österreich, Schweden und Norwegen hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) den fünften Platz belegt. Neben dem Team von Bundestrainer Alfred Gislason sicherten sich als weitere europäische Nationen Slowenien, Portugal, Schweden, Österreich, Ungarn, Weißrussland, Island, Tschechien und Frankreich auf diese Weise ihre WM-Teilnahme. Spanien, Kroatien und Norwegen hatten ihr Ticket bereits dank ihrer EM-Platzierungen gelöst, Dänemark war als Titelverteidiger gesetzt.

Frauen-Nationalmannschaft ebenfalls für EM qualifiziert

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Auch die deutsche Frauen-Nationalmannschaft von Bundestrainer Henk Groener umgeht unfreiwillig die Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 (4. bis 20. Dezember 2021) und ist beim Turnier in Dänemark und Norwegen dabei. Grundlage für die Vergabe der Plätze war die vergangene EM 2018 in Frankreich, bei der die DHB-Frauen den zehnten Platz belegt hatten.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: