Zum Inhalte wechseln

Handball-WM 2023 LIVE: Deutschland gegen Ägypten - TV-Übertragung & Co.

Deutschland gegen Ägypten HEUTE LIVE: So geht es bei der Handball WM 2023 weiter

Kapitän Johannes Golla (l.) und Spielmacher Juri Knorr gehören zu den Leistungsträgern und Hoffnungsträgern im DHB-Team mit Blick auf die Heim-WM 2024.
Image: Im ersten Platzierungsspiel wartet Ägypten auf das DHB-Team.  © Imago

Vom 11.- 29. Januar 2023 findet die IHF Handball-WM statt. Wann und wo spielt Deutschland? Und wer überträgt die Spiele des DHB-Teams im TV & Stream? Alle Infos gibt es hier.

Seit dem 11. Januar läuft in Polen und Schweden die IHF Handball WM 2023. Für die deutsche Mannschaft ist der Traum vom Titel jedoch bereits geplatzt: Nach mitunter starken Leistungen in der Vor- und Hauptrunde war für das DHB-Team im Viertelfinale gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich Endstation.

Vorbei ist das Turnier für das Team von Trainer Alfred Gíslason allerdings trotz der verspielten Titel-Chancen noch nicht. In den Platzierungsspielen geht es noch um die Plätze fünf bis acht. Hier spielt die deutsche Auswahl am Freitag (27. Januar) gegen Ägypten.

Wann und wo muss das DHB-Team im ersten Platzierungsspiel der Handball-WM 2023 gegen Ägypten ran? Und wo sind die Halbfinals ohne deutsche Beteiligung zu sehen? Ein Überblick über alles Wissenswerte rund um die 15. Ausgabe des Handball-Turniers.

Wann und wo findet die Handball-WM 2023 statt?

Die Handball Weltmeisterschaft 2023 läuft seit dem 11. Januar und geht bis zum 29. Januar 2023. Das Turnier wird in Polen und Schweden ausgetragen. Die Spielstätten auf polnischem Boden befinden sich in Krakau, Danzig, Kattowitz und Plock. In Schweden wird in Stockholm, Malmö, Jönköping, Göteborg und Kristianstad gespielt.

Sky Cinema inkl. Paramount+
Sky Cinema inkl. Paramount+

Hol dir jetzt Sky Cinema inklusive Paramount+​ und erlebe noch mehr Kino für zu Hause.

IHF Weltmeisterschaft 2023 Spielplan: Wann spielt Deutschland gegen wen?

In der Vorrunde bekam es das DHB-Team mit Asienmeister Katar, Serbien und Algerien zu tun. Die ersten Herausforderungen meisterte die deutsche Auswahl souverän und löste vorzeitig das Ticket für die Hauptrunde. Dort traf Deutschland in Kattowitz auf die drei qualifizierten Mannschaften aus der Gruppe F und konnte sich souverän gegen Argentinien, Niederlande und Norwegen durchsetzen. Im Viertelfinale war der bislang im Turnier ungeschlagene Rekordweltmeister und Olympiasieger Frankreich aber schließlich eine Nummer zu groß für das DHB-Team.

Im ersten Platzierungsspiel erwartet die deutsche Mannschaft nun am Freitag den Afrika-Meister Ägypten.

Mehr dazu

Platzierungsspiel: 27.01.2023 (Freitag) in Stockholm:

Wer überträgt die Handball-WM live im Free-TV?

Die Übertragungsrechte für die Handball-WM 2023 liegen auch dieses Jahr wieder bei der ARD und dem ZDF. Alle Spiele des deutschen Teams werden daher kostenlos im öffentlich-rechtlichen Fernsehen und online im Live-Stream der jeweiligen Mediatheken übertragen.

Das Platzierungsspiel gegen Ägypten am Freitag wird live in der ARD übertragen. Zudem übertragen ARD und ZDF im Wechsel alle weiteren Spiele der deutschen Nationalmannschaft.

Eurosport zeigt zusätzlich 15 Partien ohne deutsche Beteiligung im TV - so auch die Halbfinals zwischen Spanien und Dänemark (Freitag, 27. Januar ab 18:00 Uhr) sowie Frankreich und Schweden (Freitag, 27. Januar ab 21:00 Uhr).

Das Finale der Handball-WM 2023 am 29. Januar wird ab 20:30 Uhr entweder bei Eurosport (ohne deutsche Beteiligung) oder in der ARD oder beim ZDF (bei deutscher Beteiligung) übertragen.

Handball-WM Platzierungsspiel: Das Spiel gegen Ägypten im Überblick

Begegnung Datum Anpfiff Live-Übertragung
Deutschland - Ägypten Freitag, 27. Januar 15:30 Uhr ARD

Handball-WM 2023: Alle Spiele live und kostenlos im Stream

Wie immer sind alle Spiele der Handball-WM 2023, die von ARD und ZDF übertragen werden, auch im kostenlosen Stream in den Online-Mediatheken der beiden Sender abrufbar. Diese sind jeweils unter ard.de und zdf.de zu finden. Auch Eurosport wird die auf dem Sender übertragenen Spiele auf eurosport.de im kostenlosen Livestream zeigen.

Alle weiteren WM-Spiele können auf dem kostenpflichtigen Streamingdienst Sportdeutschland.tv live gestreamt werden.

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport
WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Handball Weltmeisterschaft 2023: In welchem Modus läuft das Turnier ab?

Bei der Handball-WM gehen seit der Aufstockung 2020 zum zweiten Mal 32 Nationalmannschaften aus aller Welt an den Start und verteilen sich auf acht Gruppen für die Vorrunde. Aus jeder Vierergruppe qualifizieren sich die besten drei Teams in den Vorrundenspielen für die Hauptrunde. Hier treten jeweils sechs Mannschaften in vier Gruppen gegeneinander an, von denen sich schließlich jeweils der Gruppenerste und der Gruppenzweite für das Viertelfinale qualifizieren.

Es folgt eine klassische K.o.-Phase, in der die Sieger jeder Viertelfinal-Partie ins Halbfinale einziehen und dort um den Finaleinzug spielen dürfen. Auch für die vier Verlierer des Viertelfinals geht es weiter. Sie spielen in zwei Halbfinals und je einem Spiel um Platz fünf und Platz sieben die Plätze fünf bis acht unter sich aus. Die genauen Platzierungen sind hier von besonderer Bedeutung, da die Nationen auf den Rängen zwei bis sieben bei der WM Startplätze bei den Olympia-Qualifikationsturnieren für 2024 erhalten.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

DHB-Kader: Welche Spieler fahren mit zur WM?

Der finale DHB-Kader wurde am 23. Dezember bekanntgegeben.

Tor: Andreas Wolff (VIVE Lomza Kielce/POL), Joel Birlehm (Rhein-Neckar Löwen)

Linksaußen: Lukas Mertens (SC Magdeburg), Rune Dahmke (THW Kiel)

ZUM DURCHKLICKEN: Das ist der deutsche WM-Kader

  1. Andreas Wolff steht im deutschen Tor bei der Handball-EM.
    Image: TOR: Andreas Wolff (VIVE Lomza Kielce), Alter: 31 Jahre © DPA pa
  2. TOR: Joel Birlehm (Rhein-Neckar Löwen), Alter: 25 Jahre
    Image: TOR: Joel Birlehm (Rhein-Neckar Löwen), Alter: 25 Jahre © Imago
  3. KAI HÄFNER:
    Image: RÜCKRAUM RECHTS: Kai Häfner (MT Melsungen), Alter: 33 Jahre © DPA pa
  4. RÜCKRAUM RECHTS: Christoph Steinert (HC Erlangen), Alter: 32
    Image: RÜCKRAUM RECHTS: Christoph Steinert (HC Erlangen), Alter: 32 © Imago
  5. Der Bergische HC hat Nationalspieler Djibril M'Bengue verpflichtet.
    Image: RÜCKRAUM RECHTS: Djibril M'Bengue (Bergischer HC), Alter: 30 © Imago
  6. Luca Witzke (SC DHfK Leipzig)
    Image: RÜCKRAUM MITTE: Luca Witzke (SC DHfK Leipzig), Alter: 23 Jahre © DPA pa
  7. Juri Knorr auf seine Nominierung für die Handball-WM 2023.
    Image: RÜCKRAUM MITTE: Juri Knorr (Rhein-Neckar Löwen), Alter: 22 © DPA pa
  8. RÜCKRAUM MITTE: Simon Ernst (SC DHFK Leipzig), Alter: 28
    Image: RÜCKRAUM MITTE: Simon Ernst (SC DHFK Leipzig), Alter: 28 © Imago
  9. Paul Drux
    Image: RÜCKRAUM LINKS: Paul Drux (Füchse Berlin), Alter: 27 Jahre © Imago
  10. RÜCKRAUM LINKS: Philipp Weber (SC Magdeburg), Alter: 30
    Image: RÜCKRAUM LINKS: Philipp Weber (SC Magdeburg), Alter: 30  © Imago
  11. RÜCKRAUM LINKS: Julian Köster (VfL Gummersbach), Alter: 22
    Image: RÜCKRAUM LINKS: Julian Köster (VfL Gummersbach), Alter: 22 © Imago
  12. .RECHTSAUSSEN: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Alter: 33
    Image: RECHTSAUSSEN: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Alter: 33 © Imago
  13. Luka Mertens (SC Magdeburg)
    Image: LINKSAUSSEN: Luka Mertens (SC Magdeburg), Alter: 20 Jahre © Imago
  14. LINKSAUSSEN: Rune Dahmke (THW Kiel), Alter: 29
    Image: LINKSAUSSEN: Rune Dahmke (THW Kiel), Alter: 29 © Imago
  15. KREIS: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Alter: 25
    Image: KREIS: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Alter: 25 © Imago
  16. KREIS: Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Alter: 27
    Image: KREIS: Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Alter: 27 © Imago
  17. KREIS: Tim Zechel  (HC Erlangen), Alter: 26
    Image: KREIS: Tim Zechel (HC Erlangen), Alter: 26 © Imago

Rückraum links: Paul Drux (Füchse Berlin), Philipp Weber (SC Magdeburg), Julian Köster (VfL Gummersbach)

Rückraum Mitte: Juri Knorr (Rhein-Neckar Löwen), Luca Witzke (SC DHfK Leipzig), Simon Ernst (SC DHfK Leipzig)

Rückraum rechts: Kai Häfner (MT Melsungen), Djibril M'Bengue (Bergischer HC), Christoph Steinert (HC Erlangen)

Rechtsaußen: Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Lukas Zerbe (TBV Lemgo Lippe)

Kreis: Johannes Golla (SG Flensburg-Handewitt), Jannik Kohlbacher (Rhein-Neckar Löwen), Tim Zechel (HC Erlangen)

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Wer gewann die letzte Handball-WM?

Amtierender Handball-Weltmeister ist die Mannschaft aus Dänemark. Das Team um die Stars Mikkel Hansen und Mads Mensah konnte 2021 mit einem 26:24 Finalsieg gegen Schweden zum zweiten Mal in Folge den Titel erobern.

Rekord-Weltmeister ist allerdings Frankreich. Die Franzosen konnten den WM-Pokal seit der ersten Austragung der WM 1938 bereits sechs Mal mit nach Hause nehmen.

Wie oft war Deutschland Handball-Weltmeister?

Deutschland konnte den WM-Titel bisher dreimal gewinnen. Zuletzt gelang dem Team der fulminante Erfolg bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land 2007. Der damalige Trainer Heiner Brand war als Spieler bereits beim vorherigen WM-Sieg 1978 dabei und wurde damit zum ersten deutschen Handballer, der sowohl als Spieler als auch als Trainer eine Handball-WM gewinnen konnte.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten