Zum Inhalte wechseln

HBL: Andy Schmid mit letztem Heimspiel für Rhein-Neckar Löwen

Löwen verabschieden Ikone Schmid emotional - THW feiert CL-Quali

Der deutsche Rekordmeister THW Kiel ist auch in der kommenden Saison in der lukrativen Champions League dabei. Der Tabellenzweite der Handball-Bundesliga gewann am Mittwochabend bei den Rhein-Neckar Löwen mit 33:26 (14:15).

Damit sicherte sich damit vorzeitig das Ticket für die Königsklasse, weil Verfolger Füchse Berlin beim Vorletzten HBW Balingen-Weilstetten nicht über ein 23:23 (12:13) hinauskam und damit vor dem letzten Spieltag drei Punkte Rückstand auf Kiel aufweist.

Beim Heim-Abschied von Star-Regisseur Andy Schmid, der die Bundesliga nach dem Saisonfinale am Sonntag bei Meister SC Magdeburg nach zwölf Jahren verlässt und schon kurz vor dem Abpfiff von den 11 453 Zuschauern und allen Spielern auf dem Parkett mit Beifall verabschiedet wurde, gab sich Kiel auch ohne die verletzten Schlüsselspieler Sander Sagosen und Hendrik Pekeler keine Blöße.

Schmid verabschiedet sich mit vier Toren

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit zog der THW Mitte des zweiten Abschnitts unter den Augen von Bundestrainer Alfred Gislason davon. Kreisläufer Patrick Wiencek und Rechtsaußen Niclas Ekberg waren mit jeweils sechs Toren die besten Schützen beim Sieger. Schmid, der 2010 zu den Löwen gekommen war, brachte es nur auf vier Treffer - aber das war an diesem Abend nebensächlich. "Mir war eine Sieben-Tore-Niederlage noch nie so egal", sagte Schmid am Sky Mikrofon. "Ich werde viele Momente mitnehmen."

LIQUI MOLY HBL Saison 2021/22 live auf Sky

LIQUI MOLY HBL Saison 2021/22 live auf Sky

Pass, Sprung und Wurf – auch in dieser Saison bist Du mit Sky in der LIQUI MOLY HBL am Ball! Sky zeigt alle Partien der Handball-Bundesliga live!

Jubel herrschte bei Frisch Auf Göppingen nach dem 33:33 (17:16) gegen den TBV Lemgo Lippe. Die Schwaben sicherten sich damit vorzeitig die Teilnahme an der European League. Dort spielen dann auch Berlin und die SG Flensburg-Handewitt, die dem Bergischen HC mit 21:24 unterlag.

dpa

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten