Zum Inhalte wechseln

Spannung bis zum Schluss

Flensburg wahrt weiße Weste, Bietigheim holt erste Punkte

26.09.2018 | 23:22 Uhr

preview image 1:45
TBV Lemgo Lippe - SG Flensburg - alle Highlights im VIDEO

Die SG Flensburg-Handewitt hat ihre erste Niederlage in der Champions League gut weggesteckt. Bietigheim jubelt gegen den Ex-Coach. Der Sonntag in der HBL im Überblick:

Vier Tage nach dem 29:31 vor eigenem Publikum gegen HC PPD Zagreb setzten sich die Schleswiger beim TBV Lemgo Lippe mit 23:21 (11:10) durch.

Mit dem sechsten Bundesligasieg in Serie behielten die Gäste ihre weiße Weste und rückten mit 12:0 Punkten bis auf zwei Zähler an Tabellenführer SC Magdeburg (14:0) heran.

Stark umkämpfte Partie

Der Sieg in der Lipperlandhalle war für die Mannschaft von Trainer Maik Machulla allerdings alles andere als ein Selbstläufer. Die Ostwestfalen ließen sich während der gesamten 60 Spielminuten nie abschütteln und hielten die Partie lange offen.

"Wir haben in der Abwehr überragend gestanden. Vielleicht hatten wir ein bisschen zu viel Respekt vor dem deutschen Meister", sagte Lemgos Trainer Florian Kehrmann bei Sky. SG-Coach Maik Machulla war am Ende der umkämpften Partie erleichtert: "Lemgo hatte eine richtig starke Mannschaft. Unzufrieden bin ich damit, dass wir uns nicht deutlicher absetzen konnten."

Magdeburg stellt mit siebten Sieg neuen Klubrekord auf

Magdeburg stellt mit siebten Sieg neuen Klubrekord auf

Tabellenführer SC Magdeburg hat in der Bundesliga den siebten Sieg im siebten Spiel geholt und damit einen vereinsinternen Startrekord aufgestellt.

TBV Lemgo Lippe - SG Flensburg-Handewitt 21:23 (10:11) - Tore: Zieker (5), Theuerkauf (4), Hornke (4/1), Carlsbogard (2), Suton (2), Bartok (1), Kogut (1), Guardiola (1), van Olphen (1) für Lemgo - Golla (6), Glandorf (4), Wanne (4), Svan (3), Gottfridsson (2), Jeppsson (2), JOenadl (1/1), Lauge (1) für Flensburg. - Zuschauer: 3445

Spannender Schluss in Stuttgart

Aufsteiger Bergischer HC setzte mit dem 31:30 (18:16) beim TBV Stuttgart seinen erfolgreichen Saisonstart fort, der Siegtreffer fiel mit der Schlusssirene durch einen Sieben Meter.

Mehr dazu

TVB Stuttgart - Bergischer HC 30:31 (16:18). - Tore: Markotic (5), Weiss (4), Kraus (4), Von Deschwanden (4), Pfattheicher (4), Schmidt (4), Schimmelbauer (2), Baumgarten (1), Rothlisberger (1), Schweikardt (1) für Stuttgart - Boomhouwer (7), Gunnarsson (7), Babak (4), Arnesson (4), Baena Gonzalez (4), Darj (2), Nippes (1), Majdzinski (1), Fontaine (1) für den Bergischen HC. - Zuschauer: 2150

preview image 1:32
TVB Stuttgart - Bergischer HC - alle Highlights im VIDEO

Aufsteiger Bietigheim holt sich erste Punkte

Der zweite Liga-Neuling SG BBM Bietigheim feierte im sechsten Spiel nach einer dramatischen Schlussphase beim 30:29 (17:11) gegen Frisch Auf Göppingen etwas überraschend den ersten Saisonsieg.

1:37
SG BBM Bietigheim - Frisch Auf Göppingen - alle Highlights im VIDEO

SG BBM Bietigheim - FA Göppingen 30:29 (17:11). - Tore: Rentschler (6), Schäfer (5), Link (5), Haller (4), Döll (4), Asmuth (3), Emanuel (2), Claus (1) für Bietigheim - Kozina (5), Schiller (5), Heymann (5), Rentschler (4), Bagersted (2), Peric (2), Sliskovic (2), Schöngarth (1), Goller (1), Kneule (1), Damgaard Espersen (1) für Göppingen. - Zuschauer: 3008

Hannover punktet zu Hause

Die Rote Laterne übernahmen die Eulen Ludwigshafen, die bei der TSV Hannover-Burgdorf mit 28:33 (14:17) unterlagen und weiter sieglos bleiben.

preview image 1:39
TSV Hannover - Die Eulen Ludwigshafen - alle Highlights im VIDEO

TSV Hannover-Burgdorf - Die Eulen Ludwigshafen 33:28 (17:14). - Tore: Kastening (12), Böhm (5), Cehte (4), Lehnhoff (4), Olsen (4), Brozovic (4) für Hannover - Feld (6), Stüber (5), Müller (4), Durak (4), Salger (3), Hofmann (3), Dippe (1), Falk (1), Dietrich (1) für Ludwigshafen. - Zuschauer: 4283

Auswärtssieg der HSG

preview image 1:36
SC DHfK Leipzig - HSG Wetzlar - alle Highlights im VIDEO

Auch die HSG Wetzlar konnte einen Sieg einfahren. Mit 21:25 setzte sich die Mannschaft unter Kai Wandschneider gegen den SC DHfK Leipzig durch. Erfolgreichster Schütze der Hessen war Alexander Hermann, der mit elf Toren seiner Mannschaft zum Sieg verhalf.

DHfK Leipzig - HSG Wetzlar 21:25 (13:12). - Tore: Semper (6), Weber (5), Wiesmach (4), Jahnke (2), Pieczkowski (1), Milosevic (1), Santos (1), Jurdzs (1) für Leipzig - Hermann (11), Holst (6), Lindskog (2), Frend-Ofors (2), Forsell Schefvert (1), Mirkulovski (1), Ferraz (1), Björnsen (1) für Wetzlar. - Zuschauer: 3492 (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories