Zum Inhalte wechseln

LIQUI MOLY HBL: Die Ergebnisse am Sonntag des 18. Spieltages

Kiel patzt überraschend - Magdeburgs Serie hält auch gegen die MT

Sky Sport

26.12.2019 | 15:10 Uhr

preview image 2:08
LIQUI MOLY HBL: Der THW Kiel hat die Chance verpasst, den Abstand auf die Konkurrenz zu verkürzen. Im vierten Duell in diesem Jahr gegen die HSG Wetzlar musste der Rekordmeister überraschend Federn lassen (Videolänge: 2:08 Minuten).

Rekordmeister THW Kiel hat einen überraschenden Rückschlag im Titelkampf der LIQUI MOLY HBL hinnehmen müssen. Der Tabellenführer kassierte eine sensationelle 20:27 (9:12)-Heimniederlage gegen die HSG Wetzlar und versäumte es dadurch, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Mit 28:8 Zählern gehen die Kieler dennoch als Spitzenreiter vor dem punktgleichen Verfolger TSV Hannover-Burgdorf und Titelverteidiger SG Flensburg-Handewitt (28:10) in die kurze Weihnachtspause.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Überragender Ivanisevic

Die Kieler fanden von Beginn an überhaupt nicht ins Spiel und scheiterten immer wieder am überragenden HSG-Torhüter Tibor Ivanisevic, der am Ende 19 Paraden verzeichnete. "Das war vielleicht mein bestes Spiel in der Bundesliga. Aber ich denke eher, dass es von allen Spielern unser bestes Bundesliga-Spiel war. Ich bin sehr stolz auf mein Team, denn wir hatten eine sehr harte Woche. Nach der ersten Halbzeit haben wir gemerkt, dass wir eine Chance haben. Es hat einfach alles geklappt", so der starke HSG-Keeper bei Sky. Die Begegnung war schon nach 40 Minuten entschieden, als die Gäste mit 19:12 in Führung gingen.

preview image 0:59
Friedliche Weihnachten sehen anders aus: Die ehemaligen DHB-Kollegen Matthias Musche und Tobias Reichmann liefern sich einen intensiven Bodenkampf kurz vor Abpfiff. Wie es aber bei Handballern so ist, liegen sie sich wenig später wieder in den Armen.

"Wetzlar hat ein überragendes Spiel gemacht. Die Abwehr war aggressiver. Sie wollten mehr als wir. Und im Angriff haben sie immer wieder Lösungen gefunden. Wir haben es nicht gut gemacht. Heute war der Wurm drin", sagte Nationalspieler Patrick Wiencek bei Sky. "Weihnachten wird dieses Jahr nicht so schön ausfallen, aber wir werden weiterkämpfen."

Hannover schließt auf

preview image 2:09
LIQUI MOLY HBL: Die TSV Hannover-Burgdorf setzt sich beim Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten mit 35:33 (14:15) durch und ist nun wieder punktgleich mit dem THW Kiel (2:09 Minuten).

Hannover setzte sich beim Aufsteiger HBW Balingen-Weilstetten mit 35:33 (14:15) durch, Flensburg hatte bereits am Samstag das Topspiel bei den Rhein-Neckar Löwen mit 24:22 für sich entschieden. Die Füchse Berlin (24:12) mussten sich hingegen überraschend mit 29:34 (11:13) bei der HC Erlangen geschlagen geben. GWD Minden siegte dagegen überraschend mit 26:23 gegen den Bergischen HC.

Magdeburg mit viertem Sieg in Folge

Auch der SC Magdeburg wahrt den Anschluss an die Spitzenränge durch den 26:25 (10:10)-Sieg gegen Verfolger MT Melsungen. Das war der vierte Sieg in Serie für die Jungs von Bennet Wiegert. Beste Werfer der Magdeburger waren Daniel Pettersson und Tim Hornke mit jeweils fünf Treffern. Für die Gäste war Lasse Mikkelsen mit sieben Toren am erfolgreichsten.

Die Hessen kassierten bereits ihre siebte Saisonniederlage - und mussten damit einen weiteren Rückschlag mit Blick auf ihre Europapokal-Ambitionen hinnehmen. Der Rückstand auf Verfolger Magdeburg beträgt nun fünf Zähler.

Mehr dazu

2:00
LIQUI MOLY HBL: Der SC Magdeburg gewinnt sein viertes Spiel in Folge. Im Topspiel am Sonntagvormittag besiegten die Niedersachsen die MT Melsungen mit 26:25 (Videolänge: 2 Minuten).

Alle Stenogramme im Überblick

THW Kiel - HSG Wetzlar 20:27 (9:13). - Tore: Ekberg (8/5), Dahmke (3), Bilyk (2), Pekeler (2), Weinhold (2), Zarabec (2), Duvnjak (1) für Kiel - Cavor (7), Frend Öfors (6), Björnsen (5), Holst (4/4), Lindskog (3), Mirkulovski (1), Torbrügge (1) für Wetzlar. - Zuschauer: 10.280

SC Magdeburg - MT Melsungen 26:25 (10:10). - Tore: Hornke (5/3), Petersson (5/1), O'Sullivan (3), Lagergren (3), Bezjak (3), Musche (3), Preuss (2), Daamgard, Schmidt für Magdeburg - Mikkelsen (7/3), Kühn (5), Häfner (4), Maric (3), Reichmann (3), Sidorowicz, Danner, Kunkel für Melsungen. - Zuschauer: 6600

HC Erlangen - Füchse Berlin 34:29 (13:11). - Tore: Ivic (7), von Gruchalla (6/6), Büdel (5), Link (5), Sellin (5), Overby (4), Firnhaber (2) für Erlangen - Drux (8), Marsenic (6), Struck (3), Wiede (3), Lindberg (3), Matthes (3), Holm (2), Kopljar (1) für Berlin. - Zuschauer: 8111

preview image 2:10
LIQUI MOLY HBL: Ein historischer Nachmittag: Der HC Erlangen gewinnt zum ersten mal in der Vereinsgeschichte gegen die Füchse Berlin mit 34:29 (Videolänge: 2:10 Minuten).

HBW Balingen-Weilstetten - TSV Hannover-Burgdorf 33:35 (15:14). - Tore: Schoch (10), Lipovina (9), Strobel (6), Niemyer (5), Hausmann (1), Saueressig (1), Kirveliavicius (1) für Balingen - Martinovic (6), Olsen (6/3), Ugalde (5), Kastening (4/2), Cehte (4), Brozovic (3), Böhm (3), Patrail (2), Pewnow (2) für Hannover. - Zuschauer: 2350

GWD Minden - Bergischer HC 26:23 (12:9). - Tore: Rambo (6), Padschywalau (5), Gullerud (5), Michalczik (4), Meister (2), Gulliksen (2), Savvas (1/1), Ritterbach (1) für Minden - Boomhouwer (8), Darj (4), Gunnarsson (4/1), Baena Gonzalez (2), Szücs (2), Nippes (1), Babak (1), Gutbrod (1) für Bergischer. - Zuschauer: 3418

"Handball Kompakt" - alle Spiele des 18. Spieltages der LIQUI MOLY HBL in der Zusammenfassung am Sonntag ab 20:30 Uhr auf Sky Sport 1 HD und ab 21 Uhr für alle frei empfangbar auf Sky Sport News HD und. Alle Zusammenfassungen auch jederzeit abrufbar auf SkyQ - das Angebot gilt auch für zurückliegende Spieltage.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories