Zum Inhalte wechseln

Alexander Zverev unterliegt Grigor Dimitrov im Halbfinale von Miami

Zverev verpasst Finale von Miami nach hartem Kampf knapp

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Alexander Zverev hat das erste Mastersfinale nach seiner schweren Knöchelverletzung verpasst. Der Tennis-Olympiasieger aus Hamburg verlor das Halbfinale in Miami gegen Grigor Dimitrov 4:6, 7:6, 4:6.

Alexander Zverev (26) hat das erste Mastersfinale nach seiner schweren Knöchelverletzung verpasst.

Der Tennis-Olympiasieger aus Hamburg verlor das Halbfinale in Miami gegen Grigor Dimitrov 4:6, 7:6 (7:4), 4:6 und kassierte damit die erste Niederlage gegen den Bulgaren seit dem ersten Duell vor fast zehn Jahren. Die vergangenen sieben Partien hatte Zverev allesamt gewonnen.

Zverev lieferte Dimitrov ein enges Duell. Im ersten Satz kassierte er beim Stand von 4:5 das entscheidende Break, als er eine Return völlig falsch einschätze. Die Nummer fünf erzwang aber einen dritten Durchgang, diesmal verlor er im siebten Spiel seinen Aufschlag spektakulär: Dimitrov rutschte am Netz aus, holte mit einem Überkopf-Volley aber das Break.

"Ich habe einfach keine Bälle aufgegeben. Ich dachte nur: OK, ich sehe den Ball, ich werde rennen", sagte Dimitrov: "Es war ein Kampf auf beiden Seiten, wir haben uns nach dem ersten Satz richtig geprügelt".

Dimitrov fordert Sinner

Dimitrov (32) spielt am Sonntag gegen Australian-Open-Sieger Jannik Sinner um den Titel. Der Routinier hatte im Viertelfinale bereits den spanischen Wimbledon- und Indian-Wells-Sieger Carlos Alcaraz überraschend deutlich geschlagen. Sinner (22) deklassierte im Halbfinale Titelverteidiger Daniil Medvedev (28) mit 6:1, 6:2.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Auch im Halbfinale der Miami Open ist der junge Italiener Jannik Sinner nicht zu stoppen! Gegen Daniil Medvedev gewinnt er beide Sätze deutlich mit 6:1 und 6:2. Im Finale trifft er nun entweder auf Dimitrov oder den deutschen Zverev.

Zverevs letzter Titel auf der hochklassig besetzten Mastersserie, zu der neun Events zählen, datiert aus dem Sommer 2021, damals triumphierte Zverev in Cincinnati. 2022 verletzte sich Zverev bei den French Open schwer und kehrte erst zu Beginn der Saison 2023 auf die Tour zurück.

Für Zverev geht es nun auf den europäischen Sandplätzen weiter - das Ziel: der Grand-Slam-Höhepunkt in Roland Garros ab dem 26. Mai. In Paris hatte Zverev zuletzt zweimal nacheinander das Halbfinale erreicht, Sand gilt als sein stärkster Belag. Auf dem Weg zu den French Open sind die Turniere in seiner Wahlheimat Monte Carlo und München Zverevs nächste Stationen.

Mehr dazu

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: