Zum Inhalte wechseln

Nach Griff in die Bremse: FIM sperrt Fenati bis Ende des Jahres

Weltverband greift durch

21.09.2018 | 10:59 Uhr

Romano Fenati greift seinem Konkurrenten Stefano Manzi während des Rennens in die Bremse.
Image: Romano Fenati greift seinem Konkurrenten Stefano Manzi während des Rennens in die Bremse. © Sky

Nach dem Rennskandal von Misano hat der Motorrad-Weltverband FIM den italienischen Piloten Romano Fenati offenbar bis Ende des Jahres gesperrt.

Dies berichtet die Gazzetta dello Sport. Der 22-Jährige hatte während des Moto2-Rennens bei einer Geschwindigkeit von rund 230 km/h in den Lenker seines Landsmanns Stefano Manzi gegriffen, um den Bremshebel zu betätigen.

Die Entscheidung hat allerdings keine Konsequenzen. Fenatis Marinelli-Snipers-Team hatte sich nach dem Aussetzer vom Rennfahrer getrennt. Der Übeltäter erklärte daraufhin, dass er den Motorsport hinter sich lassen und künftig im Eisenwarengeschäft seiner Familie arbeiten werde. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories