Zum Inhalte wechseln

Radsport: Sky zieht sich nach 2019 als Sponsor zurück

Team Sky gab es seit 2009

12.12.2018 | 12:09 Uhr

Bradley Wiggins (r.) gewann 2012 die Tour de France, Chris Froome (M.) siegte 2013 und von 2015 bis 2017. Mark Cavendish (l.) gewann 2012 drei Tour-Etappen.
Image: Bradley Wiggins (r.) gewann 2012 die Tour de France, Chris Froome (M.) siegte 2013 und von 2015 bis 2017. Mark Cavendish (l.) gewann 2012 drei Tour-Etappen. © Getty

Sky wird sich nach dem Ende der Saison 219 aus dem Radsport zurückziehen. Damit geht eine dann mehr als zehn Jahre währende erfolgreiche Zusammenarbeit zu Ende.

Sky ist seit 2008 im Radsport aktiv. Damals begann die Kooperation mit dem Verband British Cycling. Ein Jahr später wurde das Team Sky gegründet. Der Gewinn der Tour de France 2012 durch Sir Bradley Wiggins war der erste Meilenstein. Es folgten vier weitere Triumphe bei der Frankreich-Rundfahrt durch Chris Froome und 2018 durch Geraint Thomas.

Team Sky gewinnt sechs Mal die Tour de France

Froome war 2017/18 der erste Radsportler, der gleichzeitig Titelträger bei der Tour, dem Giro d'Italia und der Vuelta a Espana war.

Geraint Thomas salutes the crowd after a trouble-free day on stage 18
Image: Geraint Thomas salutes the crowd after a trouble-free day on stage 18 © Getty

Insgesamt gewann die Mannschaft acht große Rundfahrten und fuhr insgesamt 322 Siege ein. "Nach mehr als einem Jahrzehnt im Radsport könnte ich nicht stolzer sein über das, was wir erreicht haben", erklärte Sky-Chef Jeremy Darroch. Nun sei es aber an der Zeit, den Fokus auf andere Bereiche zu richten, die Sky Ocean Rescue-Kampagne.

Sky-Teamchef Sir Dave Brailsford sagte: "Wir sind noch nicht am Ende. Ein weiteres aufregendes Radsport-Jahr liegt noch vor uns. Wir sind offen für die Zukunft und einen neuen Partner."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen bei Sky Sport

Weiterempfehlen:

Mehr stories