Zum Inhalte wechseln

Tischtennis-WM China: Deutsche Nationalmannschaft verliert gegen Japan

Deutsche Tischtennis-Frauen verpassen WM-Finale

Die deutschen Tischtennis-Frauen sind im WM-Halbfinale gegen Japan gescheitert
Image: Die deutschen Tischtennis-Frauen sind im WM-Halbfinale an Japan gescheitert.  © Imago

Die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft der Frauen hat das WM-Halbfinale gegen Japan verloren.

Trotz starker Gegenwehr unterlagen Ying Han (KTS Tarnobrzeg), Nina Mittelham und Xiaona Shan (beide TTC Berlin Eastside) den Silbermedaillen-Gewinnerinnen der Olympischen Spiele am Freitag mit 0:3.

House of the Dragon - exklusiv auf Sky
House of the Dragon - exklusiv auf Sky

Alle Infos zur gefeierten Game of Thrones Prequel-Serie - ab sofort exklusiv auf Sky Q, Sky Atlantic und im Stream!

Größter WM-Erfolg seit zwölf Jahren

Das Team von Bundestrainerin Tamara Boros hatte die Bronzemedaille im chinesischen Chengdu bereits vorher sicher, da der dritte Platz bei einer Weltmeisterschaft nicht extra ausgespielt wird. Es ist der größte WM-Erfolg für die deutschen Frauen seit 2010.

Die EM-Zweite Mittelham zwang die Weltranglisten-Fünfte Hina Hayata zum Auftakt in den fünften Satz. Den verlor die 25-Jährige aber mit 8:11. Han war danach beim 0:3 gegen die Mixed-Olympiasiegerin Mima Ito chancenlos. Den dritten Punkt für die Favoritinnen holte die 18-jährige Miyuu Kihara gegen die 21 Jahre ältere Shan ebenfalls erst im fünften Satz (3:2).

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: