Zum Inhalte wechseln

Tour de France: Thomas Pidcock gewinnt Königsetappe - Jonas Vingegaard verteidigt Gelbes Trikot

Debütant Pidcock gewinnt Königsetappe - Vingegaard weiter in Gelb

Jonas Vingegaard fährt auch nach der Königsetappe in Alpe d'Huez in Gelb weiter.
Image: Jonas Vingegaard fährt auch nach der Königsetappe in Alpe d'Huez in Gelb weiter.  © Imago

Der Brite Thomas Pidcock hat die Königsetappe der 109. Tour de France gewonnen und damit seinen ersten Tagessieg beim wichtigsten Radrennen der Welt gefeiert.

Der 22-Jährige vom Team Ineos Grenadiers setzte sich am Donnerstag nach 165,5 km in Alpe d'Huez als Ausreißer durch. Jonas Vingegaard (Jumbo-Visma) verteidigte indes das am Mittwoch eroberte Gelbe Trikot erfolgreich, Simon Geschke (Berlin/Cofidis) trägt weiterhin das Bergtrikot.

Pidcock mit Etappensieg bei ersten Tour-Teilnahme

"Ein Etappensieg bei meiner ersten Tour, nicht schlecht, oder?", sagte Pidcock grinsend: "Das ist definitiv einer meiner größten Tage, eines meiner größten Erlebnisse. Dieser Slalom durch die Fans und die Fahnen, das erlebst du nirgends so wie hier in Alpe d'Huez."

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Titelverteidiger Tadej Pogacar (Slowenien/UAE Team Emirates) kam zeitgleich mit dem Dänen Vingegaard ins Ziel, die beiden hatten 3:23 Minuten Rückstand auf Pidcock. In der Gesamtwertung schob Pogacar sich aber wieder auf Rang zwei vor, weiterhin liegt er 2:22 Minuten hinter Vingegaard.

Ex-Tour-Champ Froome wird Dritter

Pidcock hatte erst im vergangenen Sommer in Tokio Olympiagold auf dem Mountainbike gewonnen. Er setzte sich nun auf dem Teilstück am Donnerstag vor Louis Meintjes (Südafrika/Intermarche-Wanty) und dem viermaligen Tour-Sieger Chris Froome (Großbritannien/Israel-Premier Tech) durch. Der mittlerweile 37-Jährige gehörte zur fünfköpfigen Ausreißergruppe, musste aber auf den letzten 10 km abreißen lassen.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten