Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Antonio Giovinazzi fährt Trainingssessions für Haas

Bekanntes Gesicht kehrt zurück: Überraschung beim Schumacher-Team

Antonio Giovinazzi (r.) fuhr zuletzt von 2019 bis 2021 an der Seite von Kimi Räikkönen bei Alfa Romeo. Nun testet er in Monza und Austin für Haas.
Image: Antonio Giovinazzi (r.) fuhr zuletzt von 2019 bis 2021 an der Seite von Kimi Räikkönen bei Alfa Romeo. Nun testet er in Monza und Austin für Haas.  © Imago

Überraschung beim Team von Mick Schumacher: Der ehemalige F1-Pilot Antonio Giovinazzi wird in der zweiten Saisonhälfte mehrere Trainingssessions für Haas absolvieren.

Wie der US-Rennstall auf seiner Webseite verkündete, wird der 28-jährige Italiener sowohl beim Großen Preis von Italien in Monza (9.-11.9.) als auch beim Großen Preis der USA in Austin (21.10.-23.10.) jeweils das 1. Freie Training bestreiten. Dabei übernimmt Giovinazzi je einmal das Cockpit der Stammpiloten Mick Schumacher und Kevin Magnussen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Haas F1 Team (@haasf1team)

Giovinazzi bereits 2017 bei Haas

"Wir freuen uns, Antonio Giovinazzi für die beiden FP1-Trainings wieder im Team begrüßen zu dürfen", sagte Haas-Teamchef Günther Steiner über den derzeitigen Ferrari-Ersatzfahrer. Steiner fügte hinzu: "Ferrari war sehr daran interessiert, Antonio die Möglichkeit zu geben, an einem Rennwochenende in einem aktuellen Formel-1-Auto zu sitzen. Wir waren natürlich gerne bereit, ihm dabei zu helfen."

ZUM DURCHKLICKEN: Die Cockpits für 2023

  1. PLATZ 1: Lewis Hamilton (Mercedes) - Instagram: 29.200.000 – Twitter: 7.600.000 – Facebook: 6.000.000 - Gesamt: 42.800.000.
    Image: MERCEDES: Lewis Hamilton (Vertrag bis 2023) © DPA pa
  2. PLATZ 9: George Russell (Mercedes) - Instagram: 3.600.000 – Twitter: 1.500.000 – Facebook: 666.000 Gesamt: 5.766.000.
    Image: MERCEDES: George Russell (Mehrjahresvertrag) © DPA pa
  3. Max Verstappen hat sich zum Fehlverhalten der Fans in Spielberg geäußert und einen Lösungsansatz vorgeschlagen.
    Image: RED BULL: Max Verstappen (Vertrag bis 2028) © Imago
  4. PLATZ 6: Sergio Perez (Red Bull) - Instagram: 4.500.000 – Twitter: 3.300.000 – Facebook: 1.200.000 - Gesamt: 9.000.000.
    Image: RED BULL: Sergio Perez (Vertrag bis 2024) © DPA pa
  5. Ferrari-Pilot Charles Leclerc kassiert für den GP von Kanada eine Gridstrafe.
    Image: FERRARI: Charles Leclerc (Vertrag bis 2024) © Imago
  6. PLATZ 8: Carlos Sainz (Ferrari) - Instagram: 5.400.000 – Twitter: 1.700.000 – Facebook: 765.000 - Gesamt: 7.865.000.
    Image: FERRARI: Carlos Sainz jr. (Vertrag bis 2024) © DPA pa
  7. PLATZ 3: Lando Norris (McLaren) - Durchschnittsnote: 1,59
    Image: MCLAREN: Lando Norris (Vertrag bis 2025) © DPA pa
  8. Oscar Piastri fährt ab 2023 in der Formel 1 für Alpine.
    Image: MCLAREN: Oscar Piastri wird der Nachfolger von Daniel Ricciardo (Vertrag bis 2024). © DPA pa
  9. PLATZ 14: Esteban Ocon (Alpine) - Instagram: 1.500.000 – Twitter: 689.000 – Facebook: 0 - Gesamt: 2.189.000.
    Image: ALPINE: Esteban Ocon (Vertrag bis 2024) © DPA pa
  10. PLATZ 19: Pierre Gasly (Alpha Tauri) - Durchschnittsnote: 4,37
    Image: ALPINE: Pierre Gasly wechselt zum kommenden Jahr zum französischen Team (Mehrjahresvertrag). © Imago
  11. PLATZ 5: Fernando Alonso (Alpine) - Instagram: 4.500.000 – Twitter: 3.100.000 – Facebook: 2.000.000 - Gesamt: 9.600.000.
    Image: ASTON MARTIN: Fernando Alonso (neu, Mehrjahresvertrag) © DPA pa
  12. PLATZ 17: Lance Stroll (Aston Martin) - Instagram: 780.000 – Twitter: 342.000 – Facebook: 98.000 - Gesamt: 1.220.000.
    Image: ASTON MARTIN: Lance Stroll (Laufzeit unklar) © DPA pa
  13. Nyck de Vries ist nach seinem überragenden F1-Debüt in aller Munde.
    Image: ALPHATAURI: Nyck de Vries beerbt Pierre Gasly (Laufzeit unklar). © Imago
  14. Am Funk hat der 22-jährige Yuki Tsunoda seine Emotionen häufig nicht im Griff.
    Image: ALPHATAURI: Yuki Tsunoda (Laufzeit unklar). © Imago
  15. PLATZ 13: Alex Albon (Williams) - Durchschnittsnote: 3,29
    Image: WILLIAMS: Alex Albon (Mehrjahresvertrag) © Imago
  16. Logan Sargeant winkt ein Cockpit bei Williams.
    Image: WILLIAMS: Logan Sargeant übernimmt das Cockpit von Nicholas Latifi. © DPA pa
  17. PLATZ 11: Valtteri Bottas (Alfa Romeo) - Durchschnittsnote: 3,92
    Image: ALFA ROMEO: Valtteri Bottas (Mehrjahresvertrag) © DPA pa
  18. Zhou
    Image: ALFA ROMEO: Zhou Guanyu (Laufzeit unklar)) © Imago
  19. PLATZ 15: Kevin Magnussen (Haas) - Instagram: 881.000 – Twitter: 795.000 – Facebook: 205.000 - Gesamt: 1.881.000.
    Image: HAAS: Kevin Magnussen (Mehrjahresvertrag) © DPA pa
  20. Nico Hülkenberg fährt seit 2020 als Test- und Ersatzfahrer für Aston Martin und Vorgängerteam Racing Point.
    Image: HAAS: Nico Hülkenberg ersetzt Mick Schumacher, dessen Vertrag nicht verlängert wurde. © DPA pa

Giovinazzi absolvierte zwischen 2019 und 2021 60 Rennen für Alfa Romeo. Zudem war er bereits 2017 für zwei Grand Prixs für Alfa-Vorgänger Sauber im Einsatz. Im selben Jahr war Giovinazzi zudem bereits siebenmal für Haas in freien Trainingssessions hinter dem Steuer. Aktuell ist er unter anderem für Dragon Penske Racing in der Formel E aktiv.

Giovinazzi will Erfahrung sammeln

"Wir hatten 2017 eine ähnliche Situation mit Antonio und Ferrari - der klare Unterschied zwischen damals und heute ist die Erfahrung, die er in den letzten drei Saisons in der Formel 1 gesammelt hat. Er wird uns gutes Feedback in Italien und den USA geben können. Ich freue mich darauf, Antonio wiederzusehen und ihn wieder bei uns im Fahrerlager zu haben", meinte Steiner.

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky
Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Auch Giovinazzi meldete sich zu Wort: "Ich bin sehr froh, dass ich die Chance habe, wieder an offiziellen F1-Sessions teilzunehmen. Ich kann es kaum erwarten, meinen Anzug und meinen Helm wieder anzuziehen. Es ist eine Gelegenheit, sich mit den Autos der neuen Generation vertraut zu machen - das ist der beste Weg, um bereit zu sein, wenn ich als Reservefahrer gebraucht werde."

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: