Zum Inhalte wechseln

GP Ungarn Live

comment icon

Wir verabschieden uns von einem spannenden Formel-1-Rennen in Ungarn. Weiter geht es nach der Sommerpause Ende August in Spa-Francorchamps. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!

comment icon

In der Fahrer-WM hat sich Max Verstappen weiter absetzen können. Mit 258 Punkten geht es für Verstappen in die Sommerpause. Der Vorsprung zu Charles Leclerc ist auf 80 Punkte angewachsen. Sergio Pérez liegt mit 173 Punkten auf dem dritten Platz.

comment icon

Sebastian Vettel konnte im Rennen eine gute Leistung abliefern, wenn auch der Heppenheimer in einem ereignisreichen Rennen vor allem abseits der TV-Kameras unterwegs war. Insgesamt acht Plätze macht Vettel gut, womit er sich am Ende über Platz zehn und immerhin einen Punkt bei seinem letzten Rennen in Ungarn freuen durfte. Mick Schumacher verpasste Zählbares als 14. deutlich.

comment icon

Während man bei Red Bull und Mercedes jubelt, kommt auf Ferrari eine unruhige Sommerpause hinzu. Heute hatte das Team die große Chance, in der WM in Richtung Max Verstappen aufzuholen, doch es schien, als hätte das Team bei den kühlen Temperaturen so richtig Schwierigkeiten gehabt. Die gute Ausgangssituation konnte nicht in einen Sieg umgewandelt werden und anstatt aufzuholen, verliert man weiter in Richtung Verstappen.

comment icon

Nachdem man in Frankreich bereits beide Fahrer auf das Podest bringen konnte, schlug Mercedes auch beim letzten Rennen vor der Sommerpause wieder zu und brachte beide Fahrer auf das Podest, während Ferrari mit vielen Problemen kämpfte. "Am Anfang hatte ich definitiv Schwierigkeiten, aber nach und nach kam ich mit der Balance besser zurecht", berichtet Hamilton, der besonders in der Schlussphase richtig stark war. "Hoffentlich können wir in der zweiten Saisonhälfte noch etwas zulegen und anfangen, mitzukämpfen. Ich hatte auf Regen am Ende gehofft, um Max herauszufordern."

comment icon

Was für ein unvorhersehbares Rennen in Ungarn! Nachdem George Russell seine Pole zunächst behaupten konnte, musste er sich schließlich den Ferrari geschlagen geben, die von diesem Moment wie die Favoriten auf den Sieg aussahen. Nach den zweiten Stopps aber brach die Ferrari-Welt zusammen: Charles Leclerc wurde mit dem Hard rausgeschickt und der harmonierte überhaupt nicht mit dem Auto. Er bekam riesige und wurde von einem phänomenalen Max Verstappen geschnappt! Der Niederländer dürfte gut lachen haben, denn vor dem Rennen hätte wohl niemand bei Red Bull geglaubt, dass man auf dieser Strecke von Platz zehn kommend den Sieg feiern kann. "Ich hatte gehofft, in die Nähe eines Podiums zu kommen, aber wir hatten eine wirklich gute Strategie, wir waren sehr reaktionsschnell", berichtet Verstappen im Siegerinterview. "Selbst mit dem Dreher haben wir das Rennen gewonnen! Ich habe gegen viele Jungs gekämpft, es hat viel Spaß gemacht. Ein verrücktes Rennen, ich bin sehr glücklich, dass wir es gewonnen haben."

comment icon

Das Rennen auf dem Hungaroring ist beendet. Carlos Sainz wird Vierter vor Sergio Pérez und dem großen Verlierer des Tages, Charles Leclerc. Lando Norris wird vor Fernando Alonso und Esteban Ocon Siebter. Sebastian Vettel nimmt immerhin noch einen Punkt mit.

comment icon

Max Verstappen ist durch und darf nach einer starken Leistung über den Sieg in einem verrückten Ungarn-Grand-Prix jubeln! Er siegt vor Lewis Hamilton und George Russell. "Von Platz zehn auf Platz eins. Fantastisch!", jubelt Red Bull am Teamfunk.

comment icon

Max Verstappen geht mit einem Vorsprung von acht Sekunden in die letzte Runde. Die wird er jetzt ganz vorsichtig fahren, um nicht doch noch was auf den nassen Stellen zu riskieren.

comment icon

"Im Moment regnet es stark", funkt George Russell an sein Team. Könnte noch mal eine schwierige letzte Runde werden!

comment icon

Die Strecke ist wieder freigegeben. Noch etwas mehr als eine Runde ist zu fahren.

comment icon

"Ist mit dem Auto alles okay?", fragt Leclerc über Funk. Wenig später gibt es Entwarnung. Auf den Daten kann man nichts erkennen.

comment icon

Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz. Damit darf jetzt erst einmal nicht mehr überholt werden.

comment icon

Defekt bei Valtteri Bottas! Der Finne rollt aus und stellt seinen Alfa Romeo am Streckenrand ab. "Keine Power", funkt er.

comment icon

Vettel schafft es doch noch in die Punkte! Abseits der Kameras hat der Heppenheimer Lance Stroll überholt.

comment icon

Lewis Hamilton hat die bessere Pace im Augenblick und zieht so ohne große Probleme an seinem Teamkollegen George Russell vorbei. Er liegt auf Platz zwei hinter Verstappen!

comment icon

Stroll und Vettel haben vorhin Bottas überholt und liegen jetzt auf den Plätzen zehn und elf. Greift Vettel seinen Teamkollegen jetzt noch an oder fährt er hinter ihm ins Ziel?

comment icon

Hamilton drückt auf den DRS-Knopf und fährt auf der Geraden ohne Schwierigkeiten an Carlos Sainz vorbei. Was für ein vermasseltes Rennen für Ferrari! Keiner ihrer Fahrer steht derzeit auf dem Podest!

comment icon

Lewis Hamilton ist bald dran an Sainz. Der Brite ist bereits in das DRS-Fenster reingefahren und dürfte nicht lange fackeln, bis zum ersten Angriff.

comment icon

Mick Schumacher dürfte sich wohl elf Runden vor Schluss des Rennens von den Punkten verabschieden. Er liegt auf dem 15. Platz hinter Daniel Ricciardo.

comment icon

Lewis Hamilton kommt immer näher und dürfte bald an Carlos Sainz heranbleiben. Der dürfte alles geben, um das Podest zu halten, denn schon jetzt ist das Debakel für Ferrari riesig. Da hat man erneut einen sicheren Sieg aus der Hand gegeben!

comment icon

"Die Reifen werden bis zum Ende durchhalten", funkt man George Russell ins Cockpit. Dürfte er gerne hören, denn mit Platz zwei liegt er auf einer guten Position.

comment icon

Lewis Hamilton setzt eine neue Rundenbestzeit und verkleinert damit den Rückstand in Carlos Sainz noch einmal. Kann er vielleicht sogar dafür sorgen, dass gar keine Ferrari-Pilot an der Siegerehrung teilnimmt?

comment icon

Pierre Gasly überholt Daniel Ricciardo für Platz 13 und ist damit jetzt hinter Sebastian Vettel. Mit zehn Sekunden Abstand muss der Deutsche aber erst einmal keinen Angriff befürchten.

comment icon

"Es könnte in den nächsten zwei Runden einen leichten Schauer geben", informiert man Lewis Hamilton. "Der sollte aber nicht lange anhalten."

comment icon

Charles Leclerc kommt noch einmal an die Box und jetzt gibt es für die finalen Runden den gebrauchten Soft. Er kommt hinter Sergio Pérez wieder raus.

comment icon

George Russell versetzt den gebeutelten Ferrari-Fans den nächsten Stoß! Er geht in Kurve 1 an Charles Leclerc vorbei und übernimmt den zweiten Platz.

comment icon

Sebastian Vettel ist nach seinem zweiten Stopp hingegen wieder aus den Punkten gerutscht und liegt auf dem zwölften Platz. Er muss jetzt darauf hoffen, dass ein paar derjenigen, die es mit einem Stopp versuchen, doch nicht durchkommen.

comment icon

Max Verstappen hat an der Spitze inzwischen einen guten Vorsprung herausgefahren. 7,3 Sekunden trennen ihn von Charles Leclerc, der sich derzeit nach hinten orientieren muss, um Russell hinter sich zu halten.

comment icon

Lewis Hamilton war in der Box und übergibt die Führung damit jetzt auch offiziell an Max Verstappen. Hamilton erhält einen gebrauchten Soft und ist jetzt Fünfter.

comment icon

George Russell ist an Charles Leclerc herangefahren und liegt jetzt innerhalb der DRS-Sekunde. Verliert hier Leclerc sogar noch Platz zwei?

comment icon

Daniel Ricciardo wird von der Rennleitung bestraft. Es gibt eine Fünf-Sekunden-Strafe für die Berührung mit Lance Stroll.

comment icon

Lewis Hamilton war noch nicht bei seinem zweiten Stopp und führt derzeit das Rennen an. Reinkommen aber muss er ganz sicher noch. Dahinter folgt dann Max Verstappen, der heute seinen Vorsprung in der WM weiter vergrößern könnte. Charles Leclerc kämpft weiter mit dem Hard und bekommt bald Druck von Russell.

comment icon

Zwischen Daniel Ricciardo und Lance Stroll kommt es zur Berührung! Lance Stroll dreht sich daraufhin und flucht über Funk: "Ich habe ihm Platz gelassen!" Die Rennleitung wird da aber dennoch draufschauen.

comment icon

Carlos Sainz kommt an die Box und wieder dauert der Stopp lange! Er fällt hinter George Russell auf Platz vier zurück. Er ist auf einem gebrauchten Soft. Nach dem Debakel bei Leclerc hat man bei Ferrari gelernt und meidet den Hard.

comment icon

Gerade viel los in der Box. Daniel Ricciardo kommt rein und auch Lance Stroll und Sebastian Vettel haben noch mal gewechselt. Alle bleiben auf Slicks und gehen nicht davon aus, dass da noch mehr kommt.

comment icon

"Leichter Nieselregen", meldet Verstappen über den Teamfunk. Den gab es in den letzten Runden immer wieder. Noch aber ist der Regen nicht so stark, dass man den Slick eintauschen müsste.

comment icon

Carlos Sainz und Lewis Hamilton waren noch nicht bei ihrem zweiten Stopp. Beide müssen aber auf jeden Fall noch kommen, denn bislang sind sie nur Medium gefahren. Hofft man hier vielleicht noch auf einen größeren Schauer?

comment icon

Es gibt wieder den Platztausch zwischen Leclerc und Verstappen! Der Red Bull-Pilot setzt in Kurve 1 an und zieht ohne Probleme in Kurve 2 an Leclerc vorbei. Scheint, als wäre der Ferrari auf dem Hard einfach verloren.

comment icon

Was für eine Pace, die Verstappen nach seinem Stopp hat! Er ist schon wieder dran an Charles Leclerc und jagt erneut die Führung in diesem Rennen!

comment icon

Sergio Pérez kommt an die Box und macht seinen zweiten Stopp in diesem Rennen. Mit frischen Mediums kommt er auf Platz sechs wieder raus. Hat also keinen Platz verloren.

comment icon

George Russell geht an Sergio Pérez vorbei, Verstappen schafft es aber, ihn abzuwehren und zumindest Platz vier hinter Leclerc zu behaupten.

comment icon

Was für ein Drama! Max Verstappen dreht sich in Kurve 13 und so kann Charles Leclerc wieder vorbeigehen. Verstappen kann weiterfahren, doch muss jetzt erst einmal Russell abwehren, der von hinten ranrauscht.

comment icon

Was für eine dicke Überraschung! Charles Leclerc hat auf seiner Outlap so richtig Probleme und mit einer Leichtigkeit zieht Max Verstappen am Ferrari vorbei.

comment icon

Bei Red Bull zögert man nicht lange und schickt Verstappen jetzt am Teamkollegen vorbei. Er ist jetzt Vierter direkt hinter Leclerc, der Schwierigkeiten hat, den Hard auf Temperatur zu bekommen.

comment icon

Ferrari holt Charles Leclerc an die Box und auch George Russell wird von Mercedes an die Box geholt. Wo kommen die Fahrer wieder raus? Leclerc ist Dritter. Russell fällt hinter Verstappen auf Platz sechs zurück.

comment icon

Sebastian Vettel hat sich derweil auch den zweiten Alpine auf der Strecke geholt. Er übernimmt Platz zehn und wäre damit jetzt in den Punkten. Noch aber ist das Rennen lang.

comment icon

Bei Red Bull scheint man nicht davon auszugehen, dass der Regen mehr wird. Man holt Max Verstappen rein und zieht erneut einen Medium auf. Damit will man Druck in Richtung Russell und Sainz machen.

comment icon

"Alles fühlt sich extrem rutschig an", funkt Lando Norris. An einigen Stellen der Strecke scheint es durch den Regen jetzt schwieriger zu werden.

comment icon

Hinter Charles Leclerc bildet sich inzwischen eine kleine Kampfgruppe. George Russell liegt gut eine Sekunde vor Sainz. Der seinerseits hat weniger als eine Sekunde Abstand zu Verstappen.

comment icon

Kevin Magnussen kommt an die Box und wechselt von Hard auf den Medium. Es geht auf Platz 19 zurück.

comment icon

Es gibt gelbe Flaggen! Yuki Tsunoda hat sich in der Schikane gedreht, nachdem er mit einem Rad auf die Kerbs gekommen war. Er schlägt nirgends ein und kann weiterfahren.

comment icon

Yuki Tsunoda war zum zweiten Mal in der Box. Es geht auf dem Soft wieder zurück auf die Strecke.

comment icon

Charles Leclerc hat sich nach seinem Überholmanöver gegen Russell deutlich absetzen können. 2,5 Sekunden liegt er jetzt vor Russell. Carlos Sainz schließt dahinter zum Mercedes auf. Weitere zwei Sekunden dahinter liegt Verstappen.

comment icon

Max Verstappen meldet über Funk ein paar Regentropfen. Die sind wenig später auch bei Mercedes und Hamilton Thema. Grund zur Unruhe sieht man dort aber nicht. Es soll bei einigen Tropfen bleiben.

comment icon

Sebastian Vettel macht ebenfalls einen Platz gut. Gegen Fernando Alonso übernimmt er den elften Platz.

comment icon

Was für ein starkes Überholmanöver! Charles Leclerc geht mit DRS nah an Russell heran, bremst dann spät in Kurve 1 und zieht mit seinem Ferrari knapp am Mercedes vorbei. Es gibt den Führungswechsel in Ungarn!

comment icon

Sebastian Vettel hat sich seinerseits in das DRS-Fenster zu Fernando Alonso hineingearbeitet. Der Spanier ist auf der harten Reifenmischung, Vettel auf dem Medium und damit leicht im Vorteil.

comment icon

Immer wieder kommt Charles Leclerc mit DRS nah an Russell vorbei, doch der hält immer wieder dagegen und kann so seine Führung halten!

comment icon

Guanyu Zhou kommt rein und macht als letzter Fahrer seinen ersten Stopp. Vermutlich wird es auch der letzte Reifenwechsel für den Chinesen sein, denn er erhält den Hard.

comment icon

Leclerc schließt mit Hilfe von DRS in Kurve 1 zu Russell auf und der Mercedes-Pilot kämpft am Ausgang um Traktion. In der zweiten Kurve will es Leclerc wieder versuchen, doch Russell schlägt die Tür zu. Russell kann erst einmal die Führung halten.

comment icon

Valtteri Bottas kommt an die Box und wechselt auf den Hard. Damit hat er die Möglichkeit, mit einem Stopp durchzufahren.

comment icon

Vorne hat sich Charles Leclerc derweil in das DRS-Fenster zu George Russell hineingearbeitet. Nur noch knapp eine halbe Sekunde trennt die beiden Fahrer. Sainz ist in den letzten Runden ein wenig zurückgefallen.

comment icon

Nach den Boxenstopps liegen Sebastian Vettel und Mick Schumacher aktuell jenseits der Top Ten. Sebastian Vettel ist 14. hinter Stroll. Mick Schumacher rangiert auf dem 17. Platz vor Magnussen. Die Williams bilden das Schlusslicht.

comment icon

Klasse Manöver von Daniel Ricciardo! Der Australier nutzt den Zweikampf der Alpine-Teamkollegen, sticht innen rein und zieht vorbei. Da wird es sicherlich jetzt Ärger am Alpine-Funk geben. Denn Ricciardo gehört ausgerechnet zum McLaren-Team, mit dem man um Platz vier in der Konstrukteurs-WM kämpft.

comment icon

Esteban Ocon ist der nächste aus dem vorderen Feld, der an die Box kommt. Es gibt die härteste Mischung für den Franzosen. Einzig die beiden Alfa Romeo waren noch nicht zum ersten Stopp.

comment icon

Max Verstappen hat sich über die ersten Runden deutlich nach vorne gearbeitet. Im bereinigten Klassement liegt er auf Platz vier hinter Sainz. 2,8 Sekunden fehlen aktuell zum Podestplatz.

comment icon

Charles Leclerc kommt an die Box. Der Stopp läuft ordentlich und er kommt knapp vor seinem Teamkollegen wieder raus. George Russell ist aber vorbeigezogen. Mick Schumacher und Fernando Alonso waren ebenfalls bei ihren Stopps. Somit gibt es nur noch drei Fahrer, die noch nicht den ersten Reifenwechsel absolviert haben.

comment icon

Für Mick Schumacher geht es einen Platz nach hinten. Sergio Pérez überholt ihn mit den frischen Mediumreifen.

comment icon

Lewis Hamilton wird an die Box geholt und bekommt einen frischen Satz der Mediumreifen aufgezogen. Er kommt auf Position sieben vor Mick Schumacher wieder raus. Der muss noch an die Box kommen.

comment icon

Carlos Sainz hat inzwischen Esteban Ocon überholt und ist jetzt wieder der direkte Verfolger von George Russell. Etwas mehr als drei Sekunden liegt er zurück.

comment icon

Weiterhin Hochbetrieb in der Box. Sergio Pérez ist der letzte Softstarter, der zu seinem Boxenstopp kommt.

comment icon

Eine Runde später holt man bei Ferrari Carlos Sainz rein. Eine galante Lösung, um Leclerc nach vorne zu bringen. Ob es aber geplant war, dass der Stopp auch länger dauert? Sainz landet zwischen den Alpine.

comment icon

Und auch Max Verstappen wird in Runde 17 reingeholt. Er kommt hinter Fernando Alonso wieder raus. Wie alle frühen Stopper ist auch er jetzt auf dem Medium.

comment icon

George Russell kommt jetzt an die Box und absolviert seinen Stopp. Er kommt auf Platz sechs auf dem Medium wieder raus.

comment icon

Vorne kommt George Russell derweil immer mehr in Bedrängnis. Bei Mercedes hatte man auf frühen Regen gehofft, doch der kam nicht und nun hat er mit den abbauenden Softs zu tun.

comment icon

Sebastian Vettel kommt an die Box und auch er tauscht jetzt Soft gegen Medium ein. Ebenfalls zum Tausch kommt Daniel Ricciardo im zweiten McLaren.

comment icon

Lando Norris ist der erste Fahrer, den die Softreifen niederstrecken. Er kommt an die Box und tauscht den Soft gegen Medium ein. Auch Lance Stroll war zum Reifenwechsel drin.

comment icon

"Kann Sainz ein bisschen schneller fahren?", funkt Charles Leclerc seiner Box. Klar, worauf er hier hinaus möchte. Man möge ihn bitte schnell am Teamkollegen vorbeiwinken.

comment icon

Max Verstappen verliert plötzlich in Richtung Lewis Hamilton. Über Funk klagt der Niederländer über Leistungsverlust! Er wird angewiesen Einstellungen am Lenkrad vorzunehmen.

comment icon

Sergio Pérez zieht nach und geht jetzt ebenfalls an Lando Norris vorbei.

comment icon

Mit Hilfe von DRS geht es für Lewis Hamilton in Kurve 1 an Lando Norris vorbei. Max Verstappen zieht direkt nach und geht ebenfalls an Norris vorbei, der inzwischen mächtig zu kämpfen hat mit seinen Softs.

comment icon

Mick Schumacher liegt derzeit auf dem elften Platz. Die Möglichkeit auf Punkte ist also wieder da, wenn das Rennen auch noch in einer frühen Phase ist. Sebastian Vettel ist auf Rang 14 hinter Teamkollege Stroll.

comment icon

George Russell kann sich an der Spitze jetzt wieder etwas absetzen. Mit 2,6 Sekunden Vorsprung geht es in die zehnte Runde in diesem Rennen. Charles Leclerc ist derzeit Dritter.

comment icon

Sergio Pérez ist ebenfalls auf dem Weg nach vorne. Er hat in Kurve 1 Esteban Ocon überholt. Die Motorengeräusche haben sich nach Teamuntersuchung als nicht problematisch herausgestellt.

comment icon

Max Verstappen hat in der letzten Runde wieder einen Platz aufholen können und sich den Alpine von Esteban Ocon geholt. Er ist jetzt Sechster.

comment icon

Kevin Magnussen war inzwischen an der Box. Er erhält einen neuen Frontflügel und geht auf der härtesten Reifenmischung wieder auf die Strecke.

comment icon

"In den nächsten 30 Minuten wird es nicht mehr regnen", wird Russell über den Teamfunk mitgeteilt. Dürfte denjenigen nicht gefallen, die auf Soft losgefahren sind, weil frühe Schauer angekündigt wurden. Zu denen gehörte auch Russell.

comment icon

Kevin Magnussen bekommt von der Rennleitung die schwarze Flagge mit orangem Punkt gezeigt. Der Däne ist mit einem Schaden unterwegs und wird jetzt aufgefordert, an die Box zu kommen und den zu beseitigen. Ansonsten droht die Disqualifikation.

comment icon

Nachdem Russell zunächst wegefahren konnte, hat Carlos Sainz jetzt wieder aufholen können. Nur noch 1,8 Sekunden liegen zwischen den beiden Fahrern.

comment icon

Max Verstappen macht einen weiteren Platz gut und überholt Fernando Alonso nach einem kleinen Fehler in Kurve 4. Er ist auf Platz sieben angekommen und hat jetzt den zweiten Alpine vor der Nase.

comment icon

Max Verstappen hat in den ersten Runden bereits einige Plätze aufgeholt und liegt auf Platz acht hinter Fernando Alonso.

comment icon

Deuten sich da Probleme an? Sergio Pérez meldet über Funk, dass es komische Geräusche von seinem Motor gibt. Auf Nachfrage grenzt er ein: "In höheren Gängen."

comment icon

Alex Albon war inzwischen an der Box. Nach Reparaturen am Frontflügel und frischen Medium geht es für ihn wieder zurück auf die Strecke. Das virtuelle Safety Car ist inzwischen wieder aufgehoben.

comment icon

George Russell hat sich zuvor bereits einen ordentlichen Vorsprung zu Carlos Sainz verschaffen können. Über zwei Sekunden liegt er vor dem ersten Ferrari.

comment icon

Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz. Es hat wohl einen Kontakt zwischen Alex Albon und Lance Stroll gegeben. Dadurch liegen einige Teile in Kurve 2. Beide Fahrer konnten aber weiterfahren.

comment icon

Irgendwo im Feld scheint es gekracht zu haben. Es gibt gelbe Flaggen im ersten Sektor. Albon ist mit einem Schaden unterwegs.

comment icon

Die Ampeln sind aus, das Rennen in Ungarn ist gestartet! George Russell kommt gut weg, bekommt aber Druck von Carlos Sainz in den ersten Kurven. Er kann den Konkurrenten aber abschütteln.

comment icon

Nicht mehr lange dann erfolgt der Start in Budapest. Die ersten Autos kehren in das Startgrid zurück.

comment icon

Die Einführungsrunde läuft und George Russell führt zum ersten Mal in seiner Karriere das Feld ein letztes Mal vor dem Start über die Strecke. Spannend wird jetzt auch, wie sich das Wetter in den nächsten Minuten entwickeln wird. Alle im Feld haben zunächst Slicks aufgezogen. Es gibt eine bunte Mischung aus Softs und Mediums.

comment icon

Und fünf Minuten vor dem Start ist es tatsächlich so gekommen. Es fallen die ersten Regentropfen auf dem Grid. Noch haben die keinen Einfluss auf die Bedingungen auf der Strecke, doch das kann sich schnell ändern.

comment icon

Der Start steht kurz bevor und über der Strecke gibt es weiterhin dunkle Wolken. Viele Teams gehen in den ersten Rennminuten von Regen aus. "Wir denken, dass der Regen in fünf Minuten einsetzt und es dann zehn Minuten lang mit hoher Intensität regnet", wird beispielsweise Russell über den Teamfunk mitgeteilt. Dazu kommen für Ungarn ungewöhnlich kühle Temperaturen. Die Streckentemperatur liegt gerade einmal bei 27 Grad, die Lufttemperatur bei 18 Grad.

comment icon

Der 4,381 Kilometer lange Hungaroging wurde im Jahr 1986 eröffnet und ist seit diesem Zeitpunkt fester Bestandteil der Formel 1. Auf die Piloten wartet ein anspruchsvoller Kurs mit wenigen Überholmöglichkeiten, weshalb die Pole von besonderer Bedeutung sein wird. 14 Kurven mit einem Radius von 20 bis 400 Metern fordern die Konzentration.

comment icon

Bei Sebastian Vettel hatte das Wochenende am Freitag eigentlich positiv begonnen, doch im Qualifying am Samstag war Aston Martin abgeschlagen. Vettel klagte über fehlende Balance und schied im Q1 als 18. aus. Für Teamkollege Lance Stroll lief es mit Platz 14 immerhin noch bis ins Q2. Mick Schumacher muss von Platz 15 in das Rennen gehen, hat also auch einen weiteren Weg in Richtung Punkteränge vor sich.

comment icon

Die dritte Reihe bilden heute die beiden Alpine. Esteban Ocon qualifizierte sich als Fünfter, Fernando Alonso verbuchte Platz sechs im Qualifying. Lewis Hamilton und Valtteri Bottas stehen in der vierten Reihe vor Daniel Ricciardo und dem abgeschlagenen Max Verstappen. Eine Konstellation, die Spannung versprechen könnte.

comment icon

Knackpunkt könnte auch heute das Wetter sein. Derzeit ist es trocken in Ungarn, Schauer sind aber nicht ausgeschlossen. Probleme könnte auch der Wind mitbringen. Der hat mächtig aufgefrischt und in den Runden zum Grid gab es so einige Verbremser.

comment icon

Anders sieht die Sache bei Pierre Gasly aus. Er erhielt ebenfalls einen neuen Motor für das heutige Rennen. Da es sich aber um die vierte Power Unit handelt, gibt es eine Strafe und der Franzose wird aus der Boxengasse losfahren.

comment icon

Ein regelrechtes Debakel erlebte indes Red Bull. Max Verstappen hatte im Q1 und Q2 gezeigt, dass man mit ihm rechnen muss, dann streikte aber ausgerechnet im entscheidenden Q3 der Motor. Verstappen hatte keine Leistung und landete schließlich auf dem enttäuschenden zehnten Platz. Ein herber Rückschlag in Richtung WM, zumal auf dem Kurs in Ungarn Überholen nicht einfach ist. Bei Teamkollege Sergio Pérez lief es nicht viel besser. Bei ihm steht nur Rang elf zu Buche, nachdem er in Q2 rausgeflogen war. Beide Fahrer erhielten für das heutige Rennen einen neuen Motor. Eine Strafe gibt es dafür nicht, da die Limits nicht überschritten wurden.

comment icon

Mit diesem Qualifying-Ergebnis hätte am Samstag wohl niemand gerechnet. Obwohl das befürchtete Regen-Qualifying ausblieb, gab es am Ende eine faustdicke Überraschung. Nicht etwa ein Ferrari oder Red Bull steht ganz vorne in der Startaufstellung, sondern George Russell im Mercedes. Der Brite sicherte sich die erste Pole seiner Karriere und die erste für Mercedes in dieser Saison. Neben ihm geht Carlos Sainz ins Rennen. Charles Leclerc steht auf Startrang drei neben Lando Norris, der für McLaren Platz vier rausholen konnte.

comment icon

Hallo und herzlich willkommen zum letzten Rennen der Formel 1 von der Sommerpause. Kann Max Verstappen seinen Vorsprung in der WM weiter ausbauen oder schlägt Ferrari in Ungarn zurück? Die Antworten gibt es im Rennen ab 15:00 Uhr.